• Neue Zahnarztpraxis in der Alten Mühle Gohlis Zahnarztpraxis Grahneis in Leipzig
    Bereits seit über acht Jahren wird die Zahnarztpraxis Leipzig erfolgreich von Thilo Grahneis geführt. Wenige Jahre nach der Gründung der Praxis in Gohlis im Jahr 2006 erfolgte eine Erweiterung der Praxisräume durch die Eröffnung einer Zweitpraxis im Stadtteil Plagwitz. An beiden Standorten arbeiten ausgebildete Fachkräfte die sich in allen zahnmedizinischen Bereichen auskennen. Der individuelle Patient und eine persönliche Beratung stehen in der Zahnarztpraxis Leipzig im Mittelpunkt der Behandlung. Wichtigster Leitgedanke der Praxis von Thilo Grahneis ist eine effiziente Behandlungsweise bei bestmöglicher Qualität.

    Leistungsangebot
    Das Leistungsangebot der Praxis umfasst zahlreiche unterschiedliche Bereiche. Behandlungsschwerpunkte liegen sowohl auf den Bereichen Zahnersatz, Prophylaxe und Bleachings als auch Implantologie und Kiefergelenkserkrankungen (CMD). Gerade auf dem Gebiet CMD arbeitet Thilo Grahneis eng mit einem lokalen Physiotherapeuten zusammen und hat dadurch die Möglichkeit, Patienten mit Kiefergelenksproblemen effektiv und unkompliziert zu behandeln.

    Interview mit Thilo Grahneis, behandelnder Zahnarzt in der Praxis Leipzig

    WUP: Was hat sich in Ihrer Praxis in den letzten Jahren verändert?
    Herr Grahneis: Unsere Zahnarztpraxis wurde vor acht Jahren mit einem Standort im Leipziger Stadtteil Gohlis gegründet. Einige Jahre später haben wir uns noch um einen weiteren Standort in Plagwitz erweitert und sind im selben Jahr 2011 auch in Gohlis in größere Praxisräume umgezogen. Dieser Umzug war nötig, da wir unser Team deutlich vergrößert haben und die Praxis außerdem über ein eigenes Dentallabor verfügt.

    WUP: Aus welchen Mitarbeitern besteht Ihr Team aktuell?
    Herr Grahneis: Unsere beiden Praxen bestehen momentan aus neun Mitarbeitern. Außer mir sind noch meine Kollegin Frau Young Mi und Frau Dr. Krumbholz als Zahnärztinnen tätig. Ferner haben wir vier Zahnarzthelferinnen und zwei ausgebildete Zahntechniker die täglich zu den Sprechzeiten für unsere Patienten erreichbar sind. Im Jahr 2006 haben wir ursprünglich mit einer Helferin angefangen und haben uns in den letzten Jahren personell deutlich vergrößert.

    WUP: Auf welche Themen sind Sie und Ihre Mitarbeiter spezialisiert?
    Herr Grahneis: Die Arzthelferinnen sind auf Stuhlassistenz, Abrechnungen und Steri spezialisiert. Unsere Mitarbeiterinnen kennen sich sehr gut in allen Abrechnungsfragen aus und können den Patienten bei Fragen jederzeit weiterhelfen. Im Bereich Steri geht es um Sterilisation, also die Reinigung und klinische Säuberung von Geräten, um sie für nachfolgende Patienten wieder voll einsatzfähig zu machen. Die beiden Zahntechniker sind in unserem Labor tätig und für sämtliche zahntechnische Arbeiten, die dort zu verrichten sind, speziell ausgebildet. Meine eigenen Schwerpunktthemen umfassen in erster Linie die Bereiche Zahnersatz und Implantologie.

    WUP: Welche Leistungen bietet Ihre Praxis für Patienten an?
    Herr Grahneis: Das Leistungsangebot unserer Zahnarztpraxis ist sehr vielfältig. Wir decken angefangen bei allgemeiner Zahnmedizin und Zahnersatz über Implantologie bis hin zu ästhetischen- und CMD-Behandlungen alle zahnmedizinischen Bereiche ab. In der Praxis in Gohlis, in der ich auch selbst arbeite, sind wir, auch aufgrund des internen Dentallabors, auf Implantologie und Zahnersatz spezialisiert. Die Zweitpraxis in Plagwitz, in der Frau Young Mi und Frau Dr. Krumbholz arbeiten, hat den Schwerpunkt auf normaler Zahnheilkunde gesetzt.

    Werbeanzeige

    WUP: Was sollten Patienten über Sie als Arzt unbedingt wissen?
    Herr Grahneis: Wir haben hier in unserer Praxis ein sehr gutes Konzept, das sehr simpel und überschaubar ist. Da ich kein Freund des „Rumfummelns“ bin, lege ich sehr viel Wert auf eine effiziente und effektive Arbeitsweise. In unserer Zahnarztpraxis sollen die Abläufe routiniert und schnell ablaufen, ohne dass die Qualität darunter leidet. Diese geradlinige Behandlungsweise hat sich in der Vergangenheit als sehr zweckmäßig herausgestellt und ich selbst habe das von meiner Zeit als Landzahnarzt noch verinnerlicht. Ich arbeite jedoch nicht nur sehr schnell sondern auch sehr gründlich. Sie können das sehr gut mit einem Lebensmitteleinkauf vergleichen: Wenn Sie jemanden vor sich haben, der stundenlang mit seinem Korb durch die Gänge läuft und gar nicht weiß was er eigentlich möchte, ist das verschenkte Zeit, sowohl für den Einkäufer als auch für andere, die hinter ihm sind. Wenn man sich jedoch gut vorbereitet und strukturiert an solche Aufgaben herangeht, kann man in geringerer Zeit viel mehr erreichen.

    WUP: Was hat Sie dazu bewegt, Zahnarzt zu werden?
    Herr Grahneis: Ursprünglich wollte ich früher Maschinenbau studieren, dafür gab es allerdings damals keine freien Plätze und so bin ich über einige Umwege bei Zahnmedizin gelandet. Die Studiengänge und Berufe sind beide sehr technisch und als ich mit dem Zahnmedizinstudium begonnen habe, hat es mir so gut gefallen und war so abwechslungsreich, dass ich dabei geblieben bin. Viele die früher Zahnmedizin studiert haben oder aktuell studieren, möchten damit vermögend werden, ich bin jedoch nicht der Meinung, dass Zahnmedizin noch zu den Berufen gehört, mit denen man reich werden kann. Ich bin Zahnarzt aus Leidenschaft und behandle meine Patienten weil ich Spaß daran habe.

    WUP: Welche Tipps haben Sie abschließend für Patienten zur gründlichen Zahnpflege?
    Herr Grahneis: Zum einen ist es sehr wichtig, zweimal jährlich eine professionelle Zahnreinigung durchzuführen zu lassen, zum anderen rate ich meinen Patienten, sich eine elektrische Zahnbürste zuzulegen. Schallzahnbürsten sind hierbei besonders gut geeignet und ich empfehle normalerweise die Zahnbürsten der Marke Phillips, die zwar relativ teuer sind, jedoch rechnet sich so eine Investition auf Dauer und Sie legen das Geld ja in lebenslang gesunde Zähne an. Was viele Patienten außerdem nicht wissen ist, dass Zahnbürsten und Zahnpasta beim Putzen nicht nass gemacht werden sollten, da sie dadurch eine bessere Reinigungswirkung haben. Am besten ist es, ruhig fünf Minuten seine Zähne zu putzen und hierbei alle Flächen gleichmäßig gut zu erreichen. Allgemein ist es auch gut für die Zähne, nicht so viele säurehaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen. Nicht nur Getränke wie Cola, Fanta oder Säfte fallen in diesen Bereich, sondern auch säurehaltige Früchte sollte man nur in Maßen zu sich nehmen um die Zähne dauerhaft zu schützen.

    Für zusätzliche Informationen erreichen Sie Herrn Grahneis telefonisch zu den Sprechzeiten unter 0341/5641448 oder Sie besuchen die Webseite der Praxis unter alte-gohliser-muehle-leipzig.de.

    Kontakt
    Zahnarztpraxis Leipzig – Thilo Grahneis
    Alte Mühle zu Leipzig Gohlis
    Platnerstraße 13
    04155 Leipzig
    Tel: 0341/5641448
    Mail: gohlis@zahnarztpraxisleipzig.com
    Web: www.alte-gohliser-muehle-leipzig.de

    Zahnarzt Thilo Grahneis
    Thilo Grahneis
    Platnerstraße 13

    04155 Leipzig
    Deutschland

    E-Mail: info@zahnarzt-gohlis.de
    Homepage: http://alte-gohliser-muehle-leipzig.de
    Telefon: 0341 5641448

    Pressekontakt
    Zahnarzt Thilo Grahneis
    Thilo Grahneis
    Platnerstraße 13

    04155 Leipzig
    Deutschland

    E-Mail: info@zahnarzt-gohlis.de
    Homepage: http://alte-gohliser-muehle-leipzig.de
    Telefon: 0341 5641448


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neue Zahnarztpraxis in der Alten Mühle Gohlis

    veröffentlicht auf Link im Web am 3. Juni 2014 in der Rubrik Familie - Kind
    Content wurde 1968 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , ,