• In Saint John’s befindet sich auch der Überseehafen, welcher unter anderem von Kreuzfahrtschiffen angelaufen wird. Unter der Flagge des Inselstaates waren 2005 insgesamt 981 Schiffe mit einer Größe von über 7 Millionen Bruttoregistertonnen registriert. Darunter nutzten aber 953 Schiffe die Flagge von Antigua und Barbuda als Billigflagge. Von den ausgeflaggten Schiffen stammen 853 aus Deutschland.
    Auf Antigua und Barbuda existiert kein reguläres Eisenbahnnetz. Allerdings gibt es ein 77 km langes Schmalspurnetz, das dem Transport von Zuckerrohr dient. Es umfasst Linien in der Spurweite von 760 mm (64 km) und 610 mm (13 km).

    Die Hauptlast des Transportwesens liegt auf dem Straßenverkehr. Das Straßennetz hatte 2002 eine Länge von 1.165 km. Davon waren aber nur 384 km befestigt. Autobahnen fehlen ganz.[10] Der Überlandverkehr wird von einigen Buslinien abgewickelt. 2005 waren im Inselstaat über 15.000 Kraftfahrzeuge zugelassen.[11]

    Der internationale Flughafen Vere C. Bird International Airport (IATA-Flughafencode: ANU) befindet sich im Nordosten der Insel Antigua, ca. 8 km nordöstlich der Hauptstadt Saint John’s. Er wurde im Zweiten Weltkrieg als amerikanischer Militärstützpunkt angelegt und verfügt heute über eine 2.744 m lange Start- und Landebahn.[12] Von ihm aus werden Flüge nach Nordamerika und Europa angeboten. Angeflogen werden unter anderem Puerto Rico (1 h), Miami (3 h), New York (4 h), Baltimore (4 h), Toronto (4 h), London (8 h), Paris (8 h) und Frankfurt/Main (9 h). Der Flughafen ist Heimatbasis der Caribbean Star Airlines, die von Antigua aus Ziele auf den Kleinen Antillen und in Südamerika anfliegt.[13]

    Werbeanzeige

    In Saint John’s befindet sich auch der Überseehafen, welcher unter anderem von Kreuzfahrtschiffen angelaufen wird. Unter der Flagge des Inselstaates waren 2005 insgesamt 981 Schiffe mit einer Größe von über 7 Millionen Bruttoregistertonnen registriert. Darunter nutzten aber 953 Schiffe die Flagge von Antigua und Barbuda als Billigflagge. Von den ausgeflaggten Schiffen stammen 853 aus Deutschland.

    http://www.aczento.com/firmengruendung-amerika/firmengruendung-antigua-und-berbuda

    Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/aczento/news/2974 sowie http://www.aczento.com.

    Über Aczento Consulting Group:
    Die Aczento Consulting Group ist ein international tätiger Dienstleister, der im Bereich Business Consulting und speziell im Bereich Firmengründung und Kapitalisierung von Firmen tätigt sind. Hinter der Aczento Consulting Group steht ein Verbund aus Rechtsanwälten, Notaren, Steuer- und Unternehmensberatern.

    Dieser Zusammenschluss kompetenter Fachkräfte garantiert Ihnen, die vielen Vorteile, die eine Firmengründung im Ausland mit sich bringt, zu 100% zu nutzen.Verlassen Sie sich auf Seriosität und Zuverlässigkeit sowohl bei der Beratung als auch bei der gesamten Organisation Ihrer Firmengründung. Sie erhalten von uns alle Dienstleistungen aus einer Hand und haben zu jeder Zeit einen persönlichen Ansprechpartner der immer für Sie erreichbar ist.

    Pressekontakt:
    Aczento Consulting Group
    Tobias Meister
    Maximilianstraße 35a
    80539 München
    Deutschland
    +49.89.2155.3207
    info@aczento.com
    http://www.aczento.com


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Aczento.com – Firmengründung Antigua und Barbuda

    veröffentlicht auf Link im Web am 25. Juli 2014 in der Rubrik Unternehmen
    Content wurde 1579 x angesehen

    Schlagwörter: