• dmexco, 10.-11. September 2014, Messe Köln, Halle 7, Stand C026-C028: Marin präsentiert neuen Service zur Integration von Vertriebsdaten und Tools für Produktfeed- und Gebotsmanagement
    Hamburg und San Francisco, den 05. August 2014 – Marin Software (http://bit.ly/marinsoftwarede) ermöglicht die Integration von Customer Relationship Management (CRM)-Daten aus salesforce.com in seine gleichnamige Online-Marketing-Management-Plattform. Dieser neue Service erlaubt es Agenturen und Werbetreibenden ab sofort betriebswirtschaftliche Daten aus dem eigenen Vertriebsprozess für die Auswertung und Optimierung digitaler Kampagnen heranzuziehen. Zu den integrierten salesforce.com-Daten gehören beispielsweise Informationen über Leads, Chancen, Absatz, Umsatz und Lifetime-Value-Werte. So können Marketing Manager den Customer Lifetime Value (CLV) präziser bestimmen und ihre Suchmaschinen-, Social- und Display-Kampagnen daran ausrichten. Zudem lässt sich der Umsatz optimieren, der nach der Lead-Generierung entsteht: Anhand von Daten wie Downstream-Umsatz, Konversionen und CLV sind jetzt auch Werbetreibende mit langen Vertriebszyklen in der Lage, fundiertere Entscheidungen über weitere Anzeigengebote zu treffen und Kampagnen in Echtzeit zu optimieren. Marin Software stellt den Service auf der diesjährigen dmexco vor.

    Vorteile der Integration der salesforce1 Kundenplattform:

    + Echtzeit-Attribution von salesforce.com-Daten: Marketing Manager können Daten zwischen salesforce.com und Marin Software automatisch synchronisieren – dies spart Zeit und reduziert Fehler. Da Leads über das Web-to-Lead-Formular von salesforce.com eingehen, markiert Marin diese automatisch für späteres/nachgelagertes Konversions-Tracking. Wenn aus dem Lead ein Verkaufsabschluss wird, gibt salesforce.com die relevanten Daten an die Marin-Plattform weiter. Werbetreibende erhalten einen umfassenden Überblick, welche Keywords, Anzeigeninhalte und Zielgruppen die meisten Verkäufe generieren.

    + Vorhersage des Customer Lifetime Values: Eine digitale Kampagne kann viele Leads generieren. Aber führen diese Leads letztendlich zu Verkaufsabschlüssen und wenn ja, zu welchem Preis? Die automatische Übernahme von salesforce.com-Kennzahlen ermöglicht es Marketing Managern, den exakten Customer Lifetime Value von Kampagneninvestitionen zu beurteilen. Indem Werbetreibende die Zahl der Leads mit dem möglichen Wert und den Verkaufszahlen vergleichen, können sie den langfristigen Kampagnenwert über verschiedene Kanäle hinweg vorhersagen und gezieltere Optimierungsentscheidungen treffen.

    + Automatisierte Angebotsoptimierung: Mit Lead-, Opportunity- oder Umsatzdaten aus salesforce.com berücksichtigt Marins Bidding-Algorithmus automatisch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Lead zu einer Konversion führt. So lässt sich der Wert des Leads möglichst genau vorhersagen. Marin verwendet dazu den Lifetime Value, den ein Online Lead erzeugt, und kalkuliert so die Latenzzeit für ein besseres Bidding mit ein. Unternehmen mit langen Vertriebszyklen können nun ihre Gebote anhand des langfristigen Kampagnenwertes optimieren.

    Produktfeeds einfach formatieren, analysieren und optimieren
    Ein weiteres Thema auf der dmexco ist das automatische Erstellen, Verwalten, Analysieren und Optimieren von Produktanzeigen-Kampagnen auf der Grundlage von Warenbestandsdaten und Produktfeeds. Marin Software hat dafür die Technologie zur Produktfeed-Optimierung des Berliner Startups Productsup in seine Dynamic-Campaigns-Lösung integriert. Dieses neue Management-Tool ermöglicht es Marketing Managern, sämtliche Produktinformationen und digitale Kampagnen zusammenzuführen und die Produktwerbung über alle Kanäle hinweg (Affiliates, Shopping Sites, Suchmaschinen, Social und Display) zu vereinfachen.

    Werbeanzeige

    Die Productsup-Integration sorgt dafür, dass in der Marin-Plattform aufgesetzte Kampagnen automatisch angehalten oder aktualisiert werden, sobald die Waren ausverkauft, neue Produkte verfügbar sind oder sich die Produktmerkmale ändern. Online-Händler können ihren ROI (Return on Investment) steuern, indem sie für verschiedene Produkte, Produktkategorien oder Geschäftseinheiten flexible Gebotsziele setzen. Ist von einem Produkt etwa zu einem definierten Zeitpunkt noch eine bestimmte Menge im Lager oder steht ein saisonaler Schlussverkauf an, greifen automatische Bidding-Regeln, die die Promotion dieser Produkte forcieren oder vorübergehend unterbrechen.

    Google-Shopping-Kampagnen verwalten
    Marin Software unterstützt ein automatisiertes Management der Google Shopping Campaigns und stellt dazu Tools für Produktfeed- und Gebotsmanagement bereit. Mit dem Dynamic Campaigns Tool können Werbetreibende Shopping-Kampagnen schnell und automatisch erstellen sowie optimieren. Produktfeeds lassen sich für die Bearbeitung in Googles Merchant Center formatieren und Labels kundenspezifisch anpassen. Das spart Zeit und vereinfacht die Verwaltung mehrerer Produktfeeds.

    Mit Marin können Werbetreibende zudem die durch Shopping-Kampagnen gesammelten Daten über die Kaufabsichten der Konsumenten (Intent Data) verwenden, um Zielgruppensegmente zu erstellen und Verbraucher mit maßgeschneiderten Social- sowie Display-Anzeigen anzusprechen. Ein Beispiel ist das Facebook-Retargeting von Käufern, die bereits auf Google Shopping Campaign Ads geklickt, aber nichts gekauft haben.

    Durch die Möglichkeit, mit Marin Revenue Connect betriebswirtschaftliche Daten aus nahezu jeder beliebigen Quelle zu integrieren, lässt sich der Umsatz von Shopping-Kampagnen exakt bemessen. SEA-Manager können ihre Bidding-Strategien auf Basis produktspezifischer Umsatzziele automatisieren und die Gebote in Echtzeit optimieren – auf Basis von Produktlinien, Warenbeständen, Promotions, Saisonalität, Verfügbarkeit und Customer Lifetime Value.

    Marin auf der dmexco
    Mehr dazu vom 10. bis 11. September 2014 auf der dmexco, Messe Köln, am Stand C026-C028 von Marin Software in Halle 7.
    Am 11. September 2014 von 14:00 bis 14:30 Uhr in der Speakers‘ Corner der dmexco spricht Marc Höft, Commercial Director Germany bei Marin Software über das Thema: Googlifizierung der Werbung: Wann werden TV-, Radiospots und Zeitungsinserate wie Suchmaschinen-Ads im Gebotsverfahren vermarktet?

    Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/marin-software/news/2996 sowie http://www.marinsoftware.de.

    Über Marin Software:
    Agenturen und Werbekunden verwalten und optimieren über die Cross-Channel-Performance-Marketing-Plattform von Marin Software digitale Werbeanzeigen im Gesamtwert von jährlich über sechs Mrd. US-Dollar. Mit der integrierten Plattform für Suchmaschinen-, Social-, Display- und Mobile Marketing unterstützt Marin Werbekunden und Agenturen dabei, ihre finanzielle Performance zu verbessern, Zeit zu sparen und bessere Entscheidungen zu treffen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in San Francisco verfügt über weltweite Niederlassungen; die für Deutschland, Österreich und die Schweiz zuständige Marin Software GmbH ist mit 13 Mitarbeitern in Hamburg ansässig. Die Technologie von Marin wird für Online-Marketing-Kampagnen in über 160 Ländern genutzt. Zu den Kunden zählen sowohl führende Werbetreibende wie adidas, Easyjet, Hotels.com, die Otto Tochterfirmen myToys.de und shopping24 als auch Agenturen wie Blue Summit Media, iProspect, Neo@Ogilvy, Razorfish und uniquedigital. http://bit.ly/marinsoftwarede

    Pressekontakt:
    unicat communications
    Katrin Möhlmann
    Alois-Gilg-Weg 7
    81373 München
    Deutschland
    +49 89 74 34 52-0
    itk@unicat-communications.de
    http://www.unicat-communications.de/


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mit Marin Software CRM-Daten integrieren und digitale Kampagnen optimieren

    veröffentlicht auf Link im Web am 5. August 2014 in der Rubrik Marketing - Werbung
    Content wurde 405 x angesehen

    Schlagwörter: , , , ,