• Nicht alles, was in einem Altkleidercontainer gefunden wird, gehört dort hinein. Boex scheut keine Mühen, die verlorenen Gegenstände an die Besitzer zurückzugeben.

    BildDie Arbeit bei einem von Deutschlands größten Exporteuren für gebrauchte Schuhe und Altkleider ist alles andere als langweilig, weiß Christian Müller Boex zu berichten. In den vielen Jahren, in denen Sie für Boex tätig ist, erlebte sie schon manche haarsträubende Geschichten.

    Versehentlich eingeworfene Wertsachen

    „Ich war in Eile und wollte nur noch schnell gebrauchte Schuhe meiner Tochter einwerfen“, oder so ähnlich klingen die besorgten Anrufe, die bei Christian Müller Boex regelmäßig eintreffen. Wie kommen Sie an die Telefonnummer von Boex? Das ist schnell erklärt: Christian Müller Boex ist als seriöser Exporteur bekannt, der die Resultate der kommerziellen Altkleidersammlung in entfernte Destinationen wie Afrika oder Ost-Europa verkauft. Um sich von caritativen Verbänden zu unterscheiden, finden Sie auf den Sammelcontainern die Kontaktdaten von Boex aufgedruckt.
    Christian Müller Boex und Kate haben mehrere Möglichkeiten, die Spur der verlorenen Wertgegenstände aufzunehmen. Ist der Einwurf noch nicht allzu lange her, werden die Fahrer von Boex kontaktiert, um den exakten Zeitpunkt der Leerung zu klären. Dieser Termin wird an den Anrufer weitergegeben und gemeinsam kann direkt vor Ort Ausschau gehalten werden. Ist der Sammelcontainer bereits geleert worden, sollte das noch lange kein Grund zur Verzweiflung sein. Christian Müller Boex sortiert die eingeworfenen Altkleider und gebrauchte Schuhe im Hauptsitz bei Frankfurt am Main per Hand. Spätestens hier müssten Ihre Verlustgegenstände wieder aufgefunden werden.

    Gerne würde die attraktive Angestellte von Christian Müller Boex die vermissten Wertsachen persönlich zurückbringen, aus Zeitdruck bleibt ihr in der Regel nur der erlösende Anruf. Die Wertgegenstände können bei Boex in Frankfurt am Main abgeholt werden, oder gelangen auf dem Psotweg zu ihren Eigentümern zurück.

    Der Schuss ins Blaue

    Etwas seltener aber umso aufgelöster gehen Anrufe bei Christian Müller Boex ein, in denen ein Diebstahl gemeldet wird. Nicht von Boex, aber einige Bestohlene kommen auf die geistesgegenwärtige Idee, der Dieb könnte die gestohlene Handtasche in einem Sammelcontainer der Boex „entsorgt“ haben. Der Anruf ist zwar auf eine reine Vermutung zurückzuführen, aber durchaus logisch. Christian Müller Boex geht dem Anliegen der besorgten Bürger natürlich mit größtmöglicher Sorgfalt nach und konnte schon einige Handtaschen, Geldbeutel oder Brieftaschen an die Opfer zurückgeben. In der Regel ist das Bargeld zwar entnommen worden, aber die Ausweispapiere, Karten und persönliche Andenken können wieder an die Besitzer geschickt werden.

    Werbeanzeige

    So kommen Sie zu Ihrem Eigentum zurück

    Sollten Sie nach dem Einwurf in einen Sammelcontainer von Boex merken, dass Ihnen etwas fehlt, verlieren Sie bitte keine Zeit. Solange die Altkleidersammlung noch nicht dem Export zugeführt wurde, besteht eine gute Chance, dass Ihre Wertgegenstände wieder ausfindig gemacht werden. Notieren Sie sich für Ihren Anruf bei Boex den Standort des Sammelcontainers und den Zeitpunkt Ihres Einwurfes, um die Charge zu konkretisieren, die genauer unter die Lupe genommen werden soll. Oft fällt den Mitarbeitern von Christian Müller Boex ein Armband oder andere Wertgegenstände auf, die offensichtlich nicht gespendet werden sollten, aber dennoch im Sammelcontainer gelandet sind. Kann Boex die Fundstücke nicht zuordnen, werden sie einige Tage aufgehoben. Meldet sich kein Eigentümer, spendet Christian Müller Boex die Artikel an regional ansässige Verbände.

    Eine Bitte in eigener Sache

    Wo die Rede schon von Gegenständen in Sammelcontainern ist, die dort nicht hineingehören, möchte Christian Müller Boex noch auf zwei Punkte aufmerksam machen: Die Sammelcontainer sind teuer und sollen durch ein seriöses Aussehen Menschen dazu bewegen, mit dem Einwurf von Altkleidung und gebrauchte Schuhe anderen Menschen in Afrika zu helfen. Afrikaner sind auf den Export aus Deutschland angewiesen, weil sich der Durchschnitt keine neuen Schuhe aus der heimischen Textil-Industrie leisten kann. Mutwillige Beschädigungen und mehr oder weniger anspruchsvolle Kunstwerke mindern die Ästhetik der Sammelcontainer und Schrecken vor einem Einwurf ab.

    Ferner bittet Christian Müller Boex darum, lediglich gebrauchte Schuhe in die Schuhcontainer bzw. Altkleidung, Handtücher, Tischdecken, etc. in die Altkleidercontainer zu werfen. Durch den Einwurf von Fremdmaterial insbesondere Essensreste wird die gesamte Altkleidersammlung unbrauchbar gemacht und muss dem Textilrecycling bzw. dem Müll zugeführt werden. Auch Sie könnten irgendwann in die Situation kommen, auf gebrauchte Schuhe angewiesen zu sein.

    Über:

    Boex Vertriebsgesellschaft mbH
    Herr Christian Mueller
    Hanaeur Landstr 291b
    60314 Frankfurt Main
    Deutschland

    fon ..: 004969710475189
    fax ..: 004969710475200
    web ..: http://www.boex.org
    email : sales@boex.org

    We are one of the largest sellers of second-hand shoes in Germany, are within the top ten in Europe and a major world player.

    We sell second-hand shoes worldwide.

    Second hand shoes, old used shoes and clothing used in bulk by a Germany used shoes exporter and supplier Boex Germany – Boex Vertriebsgesellschaft mbH – Boex. USED SECOND HAND SHOES FOR SALE IN AFRICA, EUROPE and MIDDLE EAST.

    Pressekontakt:

    Boex Germany Used shoes
    Herr Christian Müller
    Hanaeur Landstr 291b
    60314 Frankfurt Main

    fon ..: 004969710475189
    web ..: http://www.boex.org
    email : sales@boex.org


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Die Rückgabe verlorener Gegenstände bei Boex

    veröffentlicht auf Link im Web am 16. November 2015 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 95 x angesehen