• EC Bioenergie liefert regionale Pellets für den gesamten Hunsrück

    Bild„wohl und warm“ heißen die kleinen Energiebündel, die seit letztem Sommer von der EC Bioenergie Gruppe im Holzpelletswerk Morbach produziert und direkt ab Werk verkauft werden. Das Pelletwerk in der Energielandschaft, das vorher zur juwi-Gruppe gehörte, verfügt über eine Produktionskapazität von rund 16.000 Tonnen. Das bedeutet eine ökologische und CO2-neutrale Wärmeversorgung für 3.000 bis 5000 Haushalte, je nach Anlagengröße.

    Über den Verkauf der Holzpelletieranlage in Morbach
    Im Zuge der Fokussierung auf das Kerngeschäft Projektentwicklung und Betriebsführung von Wind- und Solaranlagen entschloss sich der juwi-Konzern, sämtliche Geschäftsaktivitäten mit Holzbrennstoffen einzustellen. Dazu gehören auch die Herstellung und der Vertrieb von Holzpellets und Briketts. Gleichzeitig plante der Heidelberger Pelletproduzent Expansion, um Versorgungslücken zu schließen.

    Seit dem Übergang auf die EC Bioenergie Gruppe im August 2015 wird das Holzpelletswerk mit der bestehenden betrieblichen Organisation fortgeführt sowie schrittweise optimiert und ausgebaut. „Deshalb haben wir allen Mitarbeitern vor Ort eine Weiterbeschäftigung anbieten können“, sagt Thomas Bischof, Geschäftsführer der EC Bioenergie aus Heidelberg. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

    Werbeanzeige

    Besitzerwechsel mit angenehmen Nebenwirkungen
    Der Heidelberger Bioenergie-Experte ist bereits seit 15 Jahren auf dem deutschen Pelletmarkt unterwegs. Pionierarbeit leistet das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 2000, wo alles mit einem „ganzheitlichen Kreislaufkonzept“ begann: Strom und Wärme wird aus Biomasse erzeugt, die Abwärme zur Trocknung von Biomasse verwendet und CO2-neutrale Energieträger wie Holzpellets und Briketts hergestellt. Auch heute noch versteht sich der Pelletproduzent als Dienstleister und Problemlöser: Neben hochwertigen Pellets und Briketts bietet das Unternehmen regionale Pelletwärme, viele Extra-Services, Energie-Contracting mit Pellets und Beratung an. Inzwischen erwirtschaftet die EC Bioenergie Gruppe mit etwa 75 Mitarbeitern an den Standorten Heidelberg, Kehl, Mittenaar, Hardegsen, Morbach, Dotternhausen, Ellwangen und im Verbund mit Partnern über 30 Millionen Euro jährlich.

    wohl und warm-Initiative
    Das in Heidelberg ansässige Unternehmen agiert auch im Sozialen nachhaltig.
    Im Rahmen der wohl und warm-Initiative „Kiloweise Helfen“ spendet die EC Bioenergie Heidelberg zum diesjährigen Weihnachtsfest einen größeren Geldbetrag an die Betreuungs- und Förderungseinrichtung Lebenshilfe e.V. – Obere Nahe in Idar-Oberstein. Verwendet werden soll das Geld für die Anschaffung einen Bus für den familienunterstützenden Dienst des Vereins.

    Dieser Text wurde im Kundenauftrag von DieWebAG© veröffentlicht.

    Über:

    EC Bioenergie Gruppe Heidelberg
    Frau Jasmin Pfeiffer
    Englerstraße 4
    69126 Heidelberg
    Deutschland

    fon ..: 06221-3649-473
    web ..: http://www.wohlundwarm.de
    email : Pfeiffer.Jasmin@bioenergie-heidelberg.de

    Pressekontakt:

    EC Bioenergie Gruppe Heidelberg
    Frau Jasmin Pfeiffer
    Englerstraße 4
    69126 Heidelberg

    fon ..: 06221-3649-473
    email : Pfeiffer.Jasmin@bioenergie-heidelberg.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Heimatwärme aus der Energielandschaft

    veröffentlicht auf Link im Web am 11. Dezember 2015 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 137 x angesehen