• Uta Mazzei-Karl erinnert sich in „Wo, bitte, ist Belutschistan“ an Dreharbeiten in einer wenig bekannten Region Pakistans, in der menschenfressende Tiger und andere Widersacher ihr Anlitz zeigen.

    BildUta Mazzei-Karls erster Film als freie Mitarbeiterin des ZDF handelt von Belutschistan, Pakistans problematischer Provinz. Am Ende der Dreharbeiten bemerkte ein hoher Regierungsbeamter: „Sie haben etwas zustande gebracht, was niemandem sonst erlaubt war“. Wie ihr das 1976 gelang und wie sie sich in einem Land zurechtfand, in dem es zum guten Ton gehört, Frauen möglichst nicht zu beachten, erzählt Uta Mazzei-Karl in ihrem packenden Bericht auf amüsante Weise. Man erfährt viel Interessantes über diese am wenigsten bekannte Provinz Pakistans, angefangen von Alexander dem Großen, der bei seinem Rückzug von Indien durch die Wüsten Belutschistans beinahe scheiterte, bis zum charismatischen Premierminister Zulfikar Ali Bhutto, der dort den PPP Parteitag abhielt und kurz nach der Sendung des Films ermordet wurde. Im Anhang findet sich noch ein Bericht über das Phänomen der menschenfressenden Tiger im ehemaligen Ostpakistan.

    In ihrer packenden Erzählung erinnert sich Uta Mazzei-Karl an ihre Zeit in Pakistan und die Herausforderungen, mit denen sie als Frau, die eine Dokumentation in diesem Land, drehen wollte, zurechtkommen musste. Die Leser erfahren viel über diese kaum bekannte Region und erhalten einen Einblick in das Leben der Menschen in Pakistan – besonders spannend sind dabei natürlich die Beobachtungen der Reaktionen der Einheimischen auf die fremde Regisseurin. „Wo, bitte, ist Belutschistan“ von Uta Mazzei-Karl ist ein faszinierender Bericht über eine Region, von der man normalerweise wenig erfährt. Das Buch richtet sich an alle Leser, die gerne mehr über diese fremde Welt und deren Bewohner erfahren möchten.

    Werbeanzeige

    „Wo, bitte, ist Belutschistan“ von Uta Mazzei-Karl ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-2485-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

    Über:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040.41 42 778.00
    fax ..: 040.41 42 778.01
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg

    fon ..: 040.41 42 778.00
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Wo, bitte, ist Belutschistan – Erinnerungen an eine gewagte Filmdokumentation in Pakistan

    veröffentlicht auf Link im Web am 4. August 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 56 x angesehen