• Gesetzlich versichert und trotzdem Privatpatient? Wie ist die aktuelle Situation für Mitglieder der Gesetzlichen Krankenversicherung? Neue Studie von www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

    BildWarum kommt es immer mehr zu Zuzahlungen und Leistungseinschränkungen bei gesetzlich Krankenversicherten? Wie eine Studie zeigt, haben z.B. bereits 2012 rund 97 Prozent aller gesetzlich Krankenversicherten Zuzahlungen leisten müssen, insgesamt rund 5 Milliarden Euro. Woran liegt das? Durch die demografische Entwicklung in Deutschland haben wir immer mehr ältere und immer weniger junge Beitragszahler in der Gesetzlichen Krankenversicherung(GKV). Daher wird künftig mit deutlich höheren Ausgaben im Gesundheitswesen wegen der längeren Lebenszeit gerechnet. Dazu kommt die Finanzierung des medizinisch notwendigen Fortschritts. Wie kann man diesen Kosten-Trend aus staatlicher Sicht in den Griff bekommen? Entweder durch höhere Versicherungsbeiträge oder geringere Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen. Viele Gesundheitsreformen haben letztlich zu Leistungseinschränkungen für die Versicherten geführt. Jeder zweite gesetzlich Krankenversicherte geht laut einer Studie mittlerweile von der zukünftigen Unverzichtbarkeit einer privaten Krankenzusatzversicherung für die eigene Versorgung aus, um diese Versorgungslücken auszugleichen.

    Gesetzlich Krankenversicherte können über private Krankenzusatzversicherungen ihre Leistungsansprüche auf privates Niveau anheben. Man kann sich gegen fast alles privat versichern. So gibt es derzeit über 2400 Versicherungstarife aus den Bereichen Ambulant, Stationär und Zahnbehandlung. Um hier Licht in den Dschungel der Angebote zu bringen, hat Verbraucherfinanzen-Deutschland.de zusammen mit dem auf private Krankenversicherungen spezialisierten Analysehaus Kvpro, den Markt sondiert und die besten, leistungsstärksten privaten Krankenzusatzversicherungen 2016 ermittelt. Hier geht es zur Studie: http://www.verbraucherfinanzen-deutschland.de/krankenversicherung/pkv-zusatzversicherung/

    Werbeanzeige

    Über:

    Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
    Herr Friedrich Andreas Wanschka
    Schwaighofstraße 17 A
    83684 Tegernsee
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
    web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
    email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

    Verbraucherfinanzen-Deutschland.de ist ein ständig aktualisiertes und bewusst, im Sinne seiner Leser, auf externe Werbeeinblendungen verzichtendes und auf Initiative von freien Fach-Journalisten und themenspezifischen, langjährigen Branchenexperten, entstandenes redaktionelles Informationsportal für wissens- und geldwerte Informationen rund um das Thema private Finanzen mit vielen Tipps, Videobeiträgen und eigenen Studien. Besonders lesens- und empfehlenswert für gerne unabhängig besser informierte Verbraucher, Anleger, Versicherte und an Geldthemen interessierte Bürger.
    Hinweis: „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
    Herr Friedrich Andreas Wanschka
    Schwaighofstraße 17 A
    83684 Tegernsee

    fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
    web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
    email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Besserer Schutz im Krankheitsfall?

    veröffentlicht auf Link im Web am 4. August 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 77 x angesehen