• Herkunft, Entwicklung, Konzept, Funktion und Absatzzahlen

    BildSenseo ist der Markenname der ersten Portionskaffeemaschine mit Kaffeepads, die 2001 in einer Kooperation des Elektronikherstellers Philips mit dem niederländischen Kaffeeröster Jacobs Douwe Egberts entwickelt wurde.

    Der Name Senseo steht dabei zum einen für die Maschine des Herstellers Philips, mit der der Kaffee des Kaffeerösters Douwe Egberts zubereitet wird, und zum anderen für die Portionierungsform des Kaffees in speziellen Pads, die anfangs nur von Douwe Egberts und inzwischen auch von vielen anderen Herstellern angeboten werden. Senseo wurde 2002 in Deutschland auf den Markt gebracht. Inzwischen wurden weltweit über 33 Millionen Geräte verkauft. Im Internet gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Senseo Kaffeemaschine liefern zu lassen.

    Konzept
    Der Kaffee wird in vorportionierter Form mittels sogenannter Kaffeepads in das Gerät eingelegt. Ein Pad enthält mit 7 g Kaffeepulver in etwa die Menge, die allgemein für eine Tasse Kaffee empfohlen wird (auch für herkömmlichen Filterkaffee; 1 Kaffeelot oder 6-8 g pro Tasse à 125 ml). Mit einem Druck von etwa 1,4 Bar wird das auf über 90 °C erhitzte Wasser innerhalb von ca. 40 Sekunden durch das Pad gedrückt. Durch die kurze Kontaktzeit des Wassers mit dem Kaffeepulver erreicht das Gerät so bei dem produzierten Filterkaffee eine Zusammensetzung, die wie bei allen Drucksystemen relativ arm an Reiz- und Bitterstoffen ist, da diese im Pad verbleiben.

    Die Senseo-Kaffeepadmaschine verfügt über ein durch Patente geschütztes Brühsystem und eine spezielle Schaumkammer, mit der eine ähnliche Crema auf dem Kaffee erzeugt wird, wie man sie von Espresso und Schümli-Kaffee kennt. Diese Crema ist jedoch nur einfacher aufgeschäumter Kaffee. Die für die Senseo-Kaffeemaschine entwickelten Senseo-Kaffeepads sind mit ihrer Form sowie Mischung, Mahlgrad und Röstung der Kaffeebohnen auf das Brühsystem abgestimmt und werden seit der Markteinführung des Systems von immer mehr Herstellern – darunter auch Discountern – angeboten.

    Nach einer Aufwärmzeit von ca. 60 Sekunden (nach dem Einschalten) und dem Einlegen eines Kaffeepads kann Kaffee hergestellt werden. Es können eine oder zwei Kaffeetassen gleichzeitig gebrüht werden; deshalb werden zwei verschiedene Padhalter mitgeliefert. Das Gerät hat eine Abschaltautomatik, die nach einigen Minuten Nichtbenutzung aktiv wird. Alle abnehmbaren Teile dieser Kaffeemaschine sind spülmaschinenfest.

    Funktion
    Im Unterschied zur Filterkaffeemaschine, die das Wasser kontinuierlich kocht und durch den eigenen Auftrieb (Kochblasen) nach oben in den Filter transportiert, erhitzt die Maschine der Marke Senseo eine Portion Wasser zunächst vollständig in einem eingebauten Boiler und pumpt es danach mit einer Schwingankerpumpe durch das Pad. Während des Brühvorgangs kocht das Wasser nicht weiter, sondern verhindert mit ca. 90 °C Brühtemperatur das Verdampfen der Röstaromen des Kaffees.

    Um sicherzustellen, dass der Boiler in der Maschine immer mit Wasser gefüllt ist, befindet sich ein Schwimmer in dem abnehmbaren Wassertank, der eine Messung des Mindestfüllstandes erlaubt. Ist der Mindestfüllstand unterschritten, wird der Erhitzer von der Elektronik im Fuß der Maschine ausgeschaltet und die Einschalt-LED blinkt schnell. So wird sichergestellt, dass der Rohrheizkörper des Boilers nicht überhitzt. Bei der Erstbenutzung oder entleerter Maschine ist zum Füllen des Boilers daher eine besondere Füllprozedur durchzuführen. Das Verhindern von Luftkontakt mit dem Rohrheizkörper verringert außerdem Kalkablagerungen. Bei genügendem Wasserstand wird direkt nach der Beendigung des Brüh- und Füllvorganges die nächste Portion Wasser aufgeheizt, was durch langsames Blinken der Einschalt-LED signalisiert wird.

    Über ein Dreiwegeventil zwischen Tank und Brühkammer wird verhindert, dass beim Sieden des Wassers im Boiler heißes Wasser aus einem eventuell offenstehenden Brühkammerdeckel spritzt – stattdessen werden kurze Wasserdruckstöße über einen zurück in den Wassertank mündenden Überlauf geleitet. Das Dreiwegeventil unterliegt einer gewissen Alterung, weswegen ältere Maschinen dazu neigen, immer mehr Wasser nicht in die Brühkammer, sondern direkt zurück in den Wassertank zu fördern. Regelmäßiges Entkalken wirkt diesem Alterungsprozess entgegen. Infos zu Senseo Kaffeemaschine gibt es hier!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    senseo-kaffeemaschine.bernaunet.com
    Herr Joachim Hintz
    Robert-Dick-Weg 5
    89077 Ulm
    Deutschland

    fon ..: +491712841139
    web ..: https://senseo-kaffeemaschine.bernaunet.com
    email : joehintz@online.de

    Hier geht es um das Thema Senseo Kaffeemaschine, Tests, Sparangeboten und allerlei Informatives!

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    senseo-kaffeemaschine.bernaunet.com
    Herr Joachim Hintz
    Robert-Dick-Weg 5
    89077 Ulm

    fon ..: +491712841139
    web ..: https://senseo-kaffeemaschine.bernaunet.com
    email : joehintz@online.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Senseo Kaffeemaschine – eine Revolution der Kaffeemaschine!

    veröffentlicht auf Link im Web am 24. September 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen