• Vancouver, British Columbia / 19. Dezember 2019 – AgraFlora Organics International Inc. (AgraFlora oder das Unternehmen) (CSE: AGRA) (Frankfurt: PU31) (OTCPK: PUFXF), ein wachstumsorientiertes, diversifiziertes und international tätiges Cannabisunternehmen, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen an folgenden Betriebsstandorten die Einrichtung von Geschäftsstellen für den Ab-Hof-Verkauf von Cannabis plant:

    – ein Hofladen mit 1.200 Quadratfuß Verkaufsfläche unmittelbar neben der 37.000 Quadratfuß großen Anbau- und Verarbeitungsanlage in Scarborough (Ontario); und
    – ein Hofladen mit 690 Quadratfuß Verkaufsfläche unmittelbar neben dem 8.000 Quadratfuß großen lizenzierten Craft-Cannabis-Anbaubetrieb AAA Heidelberg in London (Ontario).

    In Summe werden die vom Unternehmen geplanten Hofläden in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem potentiellen Einzugsgebiet mit mehr als 8,5 Millionen Cannabiskäufern entstehen. Mit der Errichtung und dem anschließenden Betrieb der geplanten Hofläden will AgraFlora einen stärkeren Einfluss auf den gesamten Cannabis-Produktzyklus von der Produktion bis hin zum Vertrieb an den Endverbraucher gewinnen und gleichzeitig die vertikale Integration forcieren. Das Endziel des Unternehmens ist es, seine Möglichkeiten der eigenen Preisgestaltung zu optimieren, anstatt dem Preisdiktat von außen ausgesetzt zu sein.

    Die Ab-Hof-Verkaufsstellen eröffnen dem Unternehmen im Hinblick auf die bevorstehende Produktion ab dem 1. Quartal 2020 eine neue Vertriebsschiene mit dem Direktverkauf an die Konsumenten. Für das Jahr 2020 prognostiziert das Unternehmen einen Ertrag von 170.000 Kilogramm Cannabis-Trockenblüten. Darin enthalten sind auch die prognostizierten Produktionsmengen im 2,2 Millionen Quadratfuß großen Gewächshausbetrieb in Delta, in den Anbau- und Verarbeitungsanlagen mit nachhaltiger Wachstumsstrategie des lizenzierten Produktionsbetriebs Sanna Health bzw. im spezialgefertigten Anbaubetrieb für Craft-Cannabis, AAA Heidelberg. Zusätzlich erwartet sich AgraFlora eine erfolgreiche Rückgewinnung von über einer Million Gramm hochwertigen Cannabis-Schnittresten (Trim), die jährlich zu Cannabis-Nebenprodukten mit Mehrwert weiterverarbeitet werden.

    Die Chance für die Einrichtung von Hofläden ergab sich im Zuge der jüngsten Gesetzesänderungen für den Cannabis-Einzelhandel auf Provinzebene. Am 6. November 2019 veröffentlichte die Provinzialregierung von Ontario ihren Wirtschaftsausblick bzw. Jahresrückblick 2019, in dem wichtige Neuerungen zur bevorstehenden Marktöffnung im Cannabis-Einzelhandel verlautbart wurden. Die Gesetzesänderung ermöglicht es lizenzierten Produzenten, Verkaufsläden direkt an ihren Produktionsstandorten einzurichten.

    AgraFloras Betriebsanlage von Sanna Health/Sustainable Growth Strategic (Scarborough, Ontario) befindet sich auf einem 16 Acres großen Grundstück, das auch eine von Health Canada lizenzierte Anbau- und Verarbeitungsfläche von 27.000 Quadratfuß beinhaltet. Hier besteht die Möglichkeit, die aktuelle Produktionsfläche auf 89.000 Quadratfuß zu erweitern und ausreichende Gewerbe- und Industrieflächen für die künftige Expansion zu schaffen. Mit dem geplanten Ab-Hof-Verkauf will das Unternehmen von der unmittelbaren Nähe zum Großraum Toronto mit seinen 7 Millionen Einwohnern sowie zu den benachbarten Regionen profitieren.

    Die vom Unternehmen geplante Verkaufsstelle auf dem Gelände der Betriebsanlage AAA Heidelberg (London, Ontario) wird AgraFlora in die Lage versetzen, ein Einzugsgebiet mit 1,5 Millionen Käufern, die maximal 90 Autominuten entfernt sind, anzusprechen. Die Stadt London in Ontario hat den elftgrößten Ballungsraum Kanadas und befindet sich in strategisch günstiger Lage an der Schnittstelle von Toronto (Ontario), Detroit (Michigan) und Buffalo (New York). Hier bietet sich für das Unternehmen die großartige Chance, sich bedeutende Marktanteile am Cannabistourismus zu sichern.

    Brandon Boddy, Chairman und Chief Executive Officer von AgraFlora, erklärt: Anders als bei den herkömmlichen Vertriebs- und Marketingkanälen für Cannabis gewinnen wir mit der Errichtung solcher Hofläden direkt an den Betriebsstandorten eine größere Kontrolle über den gesamten Produktzyklus vom Saatgut bis hin zum Verkauf. Damit können wir unsere Margen steigern und die Qualitätssicherungsprotokolle über die gesamte Cannabis-Wertschöpfungskette hinweg verbessern. Unser Ziel ist es, diese innovative Initiative so rasch wie möglich für unsere Zwecke zu nutzen, sobald es das Regulierungs- und Genehmigungsverfahren erlaubt. Wir hoffen, dass diese neue Direktvermarktungsschiene einen entscheidenden Beitrag zur Steigerung unserer Umsätze und Margen bis hinein ins Wirtschaftsjahr 2020 leisten wird.

    Über AgraFlora Organics International Inc.

    AgraFlora Organics International Inc. ist ein wachstumsorientiertes und diversifiziertes Unternehmen, das sich im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit auf die internationale Cannabisbranche konzentriert. Das Unternehmen besitzt einen Gewächshausbetrieb in London (Ontario) und ist Joint-Venture-Partner von Propagation Services Canada Inc. und seinem riesigen Gewächshauskomplex in Delta (British Columbia) mit 2.200.000 Quadratfuß Produktionsfläche. Das Unternehmen saniert zudem eine 51.500 Quadratfuß große GMP-konforme Anlage für die Herstellung von Esswaren in Winnipeg (Manitoba). AgraFlora hat in der Vergangenheit erfolgreich bewiesen, dass es den Unternehmenswert steigern kann, und ist derzeit auf der Suche nach weiteren Projektchancen in der Cannabisbranche. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.agraflora.com.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS
    Brandon Boddy
    Chairman & CEO
    T: (604) 398-3147

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Tim McNulty
    E: ir@agraflora.com
    T: (800) 783-6056

    Für Anfragen zu ICC in französischer Sprache:
    Remy Scalabrini, Maricom Inc.
    E: rs@maricom.ca
    T: (888) 585-MARI

    Die Börsenaufsicht der CSE und ihr Informationsdienstleister (in den Statuten als Information Services Provider bezeichnet) haben diese Meldung nicht geprüft und übernehmen keine Verantwortung für deren Richtigkeit oder Angemessenheit.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die CSE. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Geschäftspläne für AgraFlora Organics tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen nicht verlässlich sind. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Derek Ivany
    #804 – 750 West Pender St
    V6C 2T7 Vancouver
    Kanada

    email : derek@puf.ca

    Pressekontakt:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Derek Ivany
    #804 – 750 West Pender St
    V6C 2T7 Vancouver

    email : derek@puf.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    AgraFlora Organics plant in seinen Lizenzproduktionsbetrieben in London und Scarborough die Einrichtung von „Hofläden“

    veröffentlicht auf Link im Web am 19. Dezember 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 8 x angesehen