• – Zusätzlich zu den zuvor berichteten erfolgreichen Bohrungen auf der Entdeckung Twin Hill Central hat Osino 16 periphere Erkundungsbohrlöcher zwischen 4 km und 1 km entlang des Streichens westlich und östlich von Twin Hills Central niedergebracht. Ziel ist die Durchteufung neuer Satellitenzonen mit Goldmineralisierung im rohstoffreichen sedimentären Horizont entlang des Goldkorridors Karibib, außerhalb der Vorzeigeentdeckung Twin Hills Central.
    – 4 der 8 auf Twin Hills West niedergebrachten Bohrlöcher durchteuften signifikante Goldmineralisierung, darunter 28 Meter mit 0,83 g/t (einschl. 11 Metern mit 1,16 g/t) (OKD011) und 11 Meter mit 1,08 g/t (OKD019), wobei Gehalt und Mächtigkeit der Mineralisierung nach Süden und Westen hin zuzunehmen scheinen. Bohrloch OKD011 endete in Mineralisierung und der letzte Meter enthielt 4,13 g/t Au.
    – Die ersten 2 Bohrlöcher wurden auf dem Ziel Clouds mit einer Streichlänge von 1200 Metern niedergebracht. Das südliche Bohrloch ergab einen geringgradigen Abschnitt, wenn auch im mineralisierten Grauwacke-Horizont. Weitere Bohrungen sind entlang des Streichens und im Süden nötig.
    – Eine 6 Bohrlöcher umfassende Bohrlochreihe auf Barking Dog ergab keine bedeutenden Abschnitte. Weitere Bohrungen sind erforderlich, um den dicken Grauwacke-Horizont zu lokalisieren, der Lithologie, welche die Mineralisierung auf Twin Hills Central beherbergt.
    – Der erste Durchlauf der Leapgfrog-3D-Modellierung auf Twin Hills Central weist auf einen großen, mineralisierten Mantel von einer Streichlänge von mindestens 1200 Metern und einer Breite von bis zu 200 Metern hin, der in Fallrichtung, westlich und östlich offen ist. Zwei hochgradige abfallende Ausläufer im Mantel werden noch weiter definiert.
    – Ein großes, 20.000 Meter umfassendes Bohrprogramm, das größtenteils aus Infill- und Step-out-Bohrungen auf Twin Hills Central besteht, ist für den Rest des Jahres 2020 geplant. Ziel ist die systematische Voranbringung von Twin Hills Central, sodass bald das Stadium der ersten Ressourcenschätzung erreicht wird.

    Vancouver, British Columbia, Kanada, 19. Februar 2020 – Osino Resources Corp. (TSXV: OSI) (FWB: RSR1) („Osino oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass alle ausstehenden Analyseergebnisse der 45 Bohrlöcher umfassenden Bohrkampagnen von 2019, einschließlich der letzten zwei Bohrlöcher auf der Entdeckung Twin Hills Central (THC) sowie die ersten Erkundungsbohrlöcher auf Twin Hills West, Clouds und Barking Dog erhalten wurden.

    Durch die bislang veröffentlichten Bohrergebnisse ist THC nun im Vor-Ressourcen-Stadium. Zurzeit sind Arbeiten im Gange, damit das Phase-III-Bohrprogramm vor Ende des ersten Quartals 2020 beginnen kann. Ziel des Programms sind eine vorläufige Ressourcendefinition sowie Erweiterungsbohrungen (Infill, Step-out und tiefergehende Bohrungen), um THC systematisch in das Stadium der ersten Ressourcenschätzung zu bringen.

    Außerdem wird Osino weiterhin Testbohrungen auf den sich entwickelten Satellitenzielen Twin Hills (Twin Hills West, Clouds, Barking Dog und Twin Hills East) durchführen sowie den Rest des Goldtrends Karibib explorieren und andere regionale Projekte (Otjikoto East, Otjiwarongo) voranbringen, um weitere Entdeckungen zu machen.

    David Underwood, VP Exploration bei Osino, sagte: Jetzt, wo wir alle Analyseergebnisse erhalten und die ersten Bohrlochmessungen und Interpretationen der Phase-2-Bohrungen auf Twin Hills Central abgeschlossen haben, ergibt sich langsam ein viel deutlicheres geologisches Bild. Die strukturelle Architektur auf Twin Hills Central scheint B2Golds Goldlagerstätte Otjikoto weiter nordöstlich entlang des Damara Belt zu ähneln, da sie sich ebenfalls in aufgeschobener Grauwacke und Schiefer in einer überkippten Mulde mit abfallenden, hochgradigen Ausläufern befindet. Erste Modellierungen auf Twin Hills Central lassen auf ein bedeutsames Ressourcenpotenzial schließen und der Fokus liegt jetzt auf der besseren Definition der Lagerstätte, der Auffindung und Verfolgung weiterer hochgradiger Ausläufer sowie neuen Entdeckungen im Footprint des Goldsystems Twin Hills und dem Rest des Karibib-Trends.

    Einzelheiten zu diesem Arbeitsprogramm, einschließlich der Bohrungen von rund 20.000 Metern, der weiteren Geophysik und Neubewertung durch Dritte, werden bald veröffentlicht.

    Vorläufige Modellierung auf Twin Hills Central

    Die erste qualitative 3D-Modellierung auf Grundlage der Daten von Twin Hills weisen bislang auf einen Mineralisierungsumriss von mindestens 1200 Metern Streichlänge, die in beide Richtungen offen ist, hin (siehe Abbildung 1). Die Mineralisierung ist bis zu 200 Meter breit (sichtbar) und in Fallrichtung offen. Mindestens zwei hochgradige Ausläufer wurden bislang lokalisiert, die in der nächsten Runde der Infill- und Step-out-Bohrungen genauer definiert werden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50072/2020_02 Osino PR – Twin Hills Phase 2 Completed FINAL-DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Bohrlochmündungen auf Twin Hills Central, farblich kodiert entsprechend der Gramm-pro-Meter-Werte. Erbohrte Au-Mineralisierung und Geologie ragen bis an die Oberfläche heraus.

    Die Mineralisierung Twin Hills Central liegt in einer Meta-Grauwacke-Einheit, die dicht in eine Synkline gefaltet und leicht nach Süden überkippt ist. Der Meta-Grauwacke-Kern der Synkline ist rund 100 Meter mächtig, wurde aber durch Überschiebung und Wiederholung im westlichen Teil von Twin Hills Central auf mehr als 200 Meter verdickt.

    Die Überschiebungen bildeten sich entlang einer axialen, planaren Schieferung entlang des südlichen Schenkels der Synkline. Die Meta-Grauwacke ist von einer dünnen Einheit aus unmineralisiertem Biotit- und Cordieritschiefer unterzogen. Die frühen Bohrungen auf Twin Hills West lassen auf eine ähnliche Struktur und Lithologie schließen.

    Durch das magnetische Pyrrhotit in der Grauwacke-Einheit konnte Bodenmagnetik eingesetzt werden. Doch wir wissen jetzt, dass die Goldmineralisierung stärker mit Arsenopyrit als Pyrrhotit assoziiert ist, und die zukünftigen Ziele werden günstige Strukturumgebungen umfassen, die nicht magnetisch sind.

    Die westliche Bohrlochreihe auf Twin Hills Central durchteufte eine mächtige Zone mit Goldmineralisierung von mehr als 1 g/t, die nach Norden parallel zur Schieferung und Überschiebung einfällt (siehe Abbildung 2). Diese Zone wird beim nächsten Bohrprogramm ab März 2020 in Fallrichtung und entlang des Streichens nachverfolgt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50072/2020_02 Osino PR – Twin Hills Phase 2 Completed FINAL-DEPRcom.002.png

    Abbildung 2: Schnitt 600100 durch westliche Bohrlochlinie auf Twin Hills Central

    Die strukturelle Architektur auf Twin Hills Central ähnelt scheinbar der Goldmine Otjikoto von B2Gold Corp. weiter nordöstlich entlang des Damara Belts, die ebenfalls in aufgeschobener Grauwacke und Schiefer in einer überkippten Synkline mit abfallenden, hochgradigen Ausläufern liegt.

    Ziele Twin Hills West, Clouds und Barking Dog

    Twin Hills West ist eine 1.500 Meter umfassende Gold-in-Calcrete-Anomalie, die mit einer magnetischen Anomalie entlang einer interpretierten Störungsstruktur zusammenfällt. Das Gebiet wird von 20 – 40 Metern Calcrete überdeckt und hat den bislang höchsten Analysewert des Festgesteins (2,63 g/t Au) im ersten Schlagbohrprogramm ergeben. Basierend auf den Gold- und Arsenwerten aus dem Festgestein aus dem Schlagbohrprogramm wurden acht Bohrlöcher auf zwei Bohrlochreihen auf Twin Hills West niedergebracht.

    Die ersten Analyseergebnisse von Twin Hills West sind vielversprechend, da sie deutliche Hinweise auf eine Goldmineralisierung in der Grauwacke, die der bei Twin Hills Central ähnlich ist, liefert.

    Auch wenn der Gehalt und die Mächtigkeit der ersten Abschnitte nur mittelmäßig sind, ist das System offen und verbessert sich nach Westen und Süden hin. Die anscheinend beste Mineralisierung fand sich im südlichsten Bohrloch OKD011, das in Mineralisierung mit 4,13g/t endete. Die weiteren Bohrungen auf Twin Hills West werden sich daher auf die Nachverfolgung des mineralisierten Systems nach Süden und Westen konzentrieren.

    Zwei der acht auf Twin Hills West niedergebrachten Bohrlöcher durchteuften signifikante Mineralisierung einschließlich 28 Metern mit 0,83 g/t (einschl. 11 Metern mit 1,16 g/t) (OKD011) und 11 Metern mit 1,08 g/t (OKD019), wobei Grad und Mächtigkeit der Mineralisierung sich scheinbar in Richtung Süden und Westen steigern (siehe Abbildungen 2 und 3). Bohrloch OKD017 auf der westlichen Bohrlochreihe durchteufte ebenfalls Zonen mit niedriggradigen anomalen Goldwerten, darunter 9 Meter mit 0,91 g/t und 4 Meter mit 0,78 g/t. Die Mineralisierung ist nach Süden und Westen offen und die Bodenmeterprobe des südlichsten Bohrlochs (OKD011) weist einen Gehalt von 4,13 g/t Au auf.

    Die ersten Bohrungen auf Twin Hills West weisen auf Goldmineralisierung in Grauwacke in einer ähnlichen Strukturumgebung wie Twin Hills Central hin (auch wenn der Verwerfungsblock Twin Hills West nach Norden rotiert zu sein scheint). Weitere Bohrungen auf Twin Hills West sind nötig, um das Ausmaß des mineralisierten Footprints zu bestimmen und auf hochgradige Ausläufer zu explorieren.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50072/2020_02 Osino PR – Twin Hills Phase 2 Completed FINAL-DEPRcom.003.png

    Abbildung 3: Schnitt durch Bohrlochreihe auf Twin Hills West. Bohrlöcher OKD021 und OKD013 nicht angezeigt.

    Clouds ist ein bedecktes Ziel rund 1.200 Meter in Streichlänge, das aufgrund seiner magnetischen Signatur und der Goldanomalie an der Oberfläche erbohrt wurde. Auf Clouds wurden keine Proben aus dem Grundgestein genommen und daher wurden in der Bohrkampagne von 2020 nur zwei spekulative Bohrlöcher niedergebracht. Die zwei Bohrlöcher durchteuften den Grauwacke-Zielhorizont und man hofft, dass Clouds sich irgendwann als östliche Erweiterung der mineralisierten Synkline auf Twin Hills Central herausstellen wird. Siehe Abbildung 4 für die Lage der Bohrlöcher auf Clouds.

    Das südliche Bohrloch auf Clouds durchteufte Zonen mit schwacher Mineralisierung in Grauwacke, die mit Faltenbildung und Abscherung assoziiert wird. Bislang wurden nur zwei Bohrlöcher auf Clouds auf einer geochemischen und magnetischen Anomalie niedergebracht, die eine Streichlänge von 1.200 Metern hat. Step-out-Bohrungen werden nötig sein, um dieses Ziel entsprechend testen zu können.

    Die 6 Bohrlöcher umfassende Bohrlochreihe auf Barking Dog ergab keine signifikanten Goldwerte. Das liegt wahrscheinlich an einer Veränderung der Lithologie von Westen nach Osten. Beobachten kann man das auch auf Twin Hills East, sogar noch weiter östlich von Barking Dog, was von feinkörnigeren laminierten Sedimenten dominiert wird, nicht wie die massiven Grauwacken, die die Goldmineralisierung weiter westlich dominieren.

    Die Goldmineralisierung auf Twin Hills Central ist beispielsweise von gebänderter bis massiver Meta-Grauwacke (einem quarzdominierten, umgewandelten Sediment) umgeben. Auf Barking Dog ist das Gestein von fein laminierten Biotit-Schiefern mit geringerem Quarzgehalt dominiert. Diese feinkörnigeren laminierten Sedimente scheinen kein guter Wirt für Goldmineralisierung zu sein.

    Anscheinend haben die Bohrungen den Zielhorizont verpasst. Weitere Bohrungen auf Barking Dog werden sich darauf konzentrieren, das Grauwacke-Ziel zu lokalisieren. Siehe Abbildung 4 für weitere Einzelheiten zur Lage von Barking Dog und der Bohrlochreihe.

    Zusammenfasssung der Bohrungen von 2019 auf Twin Hills Central

    Die wichtigsten, bislang berichteten Bohrabschnitte der Bohrkampagne auf Twin Hills umfassen bislang:

    – 148 Meter mit 0,65 g/t (115 – 263 Meter) einschl. 25 Meter mit 1,03 g/t
    – 241 Meter mit 0,65 g/t (21 – 262 Meter)
    – 92 Meter mit 1,40 g/t (20 – 112 Meter), einschl. 35 Meter mit 2,54 g/t Au
    – 37 Meter mit 2,58 g/t (163 – 200 Meter), einschl. 8 Meter mit 7,50 g/t Au
    – 68 Meter mit 0,99 g/t (8 – 76 Meter), einschl. 24 Meter mit 2,07 g/t Au
    – 54 Meter mit 0,89 g/t (90 – 144 Meter), einschl. 13 Meter mit 1,44 g/t und 5 Meter mit 2,03 g/t Au

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50072/2020_02 Osino PR – Twin Hills Phase 2 Completed FINAL-DEPRcom.004.jpeg

    Abbildung 4: Bohrlochmünder aller Diamant- und RC-Bohrlöcher, die 2019 erbohrt wurden

    Die nächste Phase der technischen Arbeiten beginnt im Februar und beinhaltet weitere Calcrete- und Festgestein-Proben, IP, Diamant- und RC-Bohrungen. Das detaillierte Arbeitsprogramm wird in Kürze bekannt gegeben.

    Die folgende Tabelle fasst alle Diamant- und RC-Bohrungen auf Twin Hills im Jahr 2019 zusammen.

    Tabelle 1: Zusammenfassung aller Bohrproben aus Twin Hills für 2019

    Bohrloch Nvon (m)bis (m)MächtigkAu X UTM Y UTM
    r. eit (g/t) 33S 33S
    (m)
    Twin Hills Central
    RC-Bohrung
    en

    OKR001 22 122 100 0,68 600634 7584745
    einschl. 67 70 3 1,33
    einschl. 88 91 3 1,38
    einschl. 117 122 5 2,89
    OKR002 Keine bedeutenden Absch 600386 7584818
    nitte

    OKR003 179 197 18 0,85 600421 7584729
    einschl. 196 197 1 5,47
    OKR004 77 83 6 1,78 600455 7584633
    124 131 7 1,02
    OKR005 Keine bedeutenden Absch 600761 7584968
    nitte

    OKR006 134 166 32 0,60 600794 7584874
    einschl. 134 138 4 1,28
    einschl. 163 166 3 1,57
    OKR007 57 106 49 1,04 600827 7584779
    einschl. 57 73 16 1,23
    einschl. 83 99 16 1,58
    OKR009 145 149 4 1,68 601086 7584986
    einschl. 145 147 2 2,82
    OKR010 Keine bedeutenden Absch 599716 7584580
    nitte

    OKR011 148 171 23 1,12 601120 7584891
    einschl. 155 171 16 1,44
    oder 158 166 8 2,03
    OKR012 72 74 2 3,27 599682 7584675
    181 188 7 1,19
    OKR013 68 83 15 0,65 601154 7584798
    einschl. 76 78 2 1,68
    OKR017 8 76 68 0,99 600741 7584743
    einschl. 21 23 2 1,03
    einschl. 28 52 24 2,07
    oder 46 51 5 3,73
    einschl. 63 65 2 1,80
    einschl. 72 76 4 1,00
    OKR018 68 70 2 1,02 600698 7584834
    93 151 58 0,78
    einschl. 99 101 2 1,03
    einschl. 104 107 3 1,08
    einschl. 113 120 7 1,00
    einschl. 126 131 5 1,22
    einschl. 138 140 2 3,01
    einschl. 147 151 4 2,08
    OKR019 33 38 5 1,19 600924 7584820
    Bohrloch Nvon (m)bis (m)MächtigkAu X UTM Y UTM
    r. eit (g/t) 33S 33S
    (m)
    einschl. 33 35 2 2,41
    90 144 54 0,89
    einschl. 100 109 9 1,03
    einschl. 113 118 5 2,03
    einschl. 131 144 13 1,44
    oder 136 140 4 3,05
    OKR020 14 31 17 1,14 600960 7584724
    einschl. 14 17 3 1,90
    einschl. 27 30 3 3,39
    63 67 4 1,91
    einschl. 65 67 2 3,33
    89 93 4 2,12
    OKR021 186 215,2 30 0,81 600890 7584914

    Diamantbohrungen
    OKD0011 115 263 148 0,65 600240 7584658
    einschl. 115 125 10 1,27
    einschl. 197 222 25 1,03
    einschl. 246 258 12 1,00
    OKD0021 21 262 241 0,65 600275 7584559
    einschl. 106 120 14 1,14
    einschl. 190 197 7 1,42
    einschl. 205 217 12 1,11
    einschl. 231 236 5 1,51
    OKD003 91 169 78 0,64 600616 7584794
    einschl. 93 116 23 1,01
    OKD004 16 81 65 1,37 600649 7584703
    einschl. 42 73 31 2,20
    OKD005 178 180 2 2,38 600203 7584746
    OKD006 105 106 2 1,53 600991 7584952
    160 168 8 0,80
    OKD0071 16 23 7 1,10 601024 7584861
    87 197 110 0,79
    einschl. 87 90 3 2,73
    einschl. 116 133 17 2,17
    einschl. 165 176 11 1,76

    einschl. 182 188 6 1,29
    OKD008 83 101 18 0,84 600308 7584471
    einschl. 86 98 12 1,08
    OKD009 Keine bedeutenden Absch 600017 7584666
    nitte

    OKD010 96 98 2 1,44 599971 7584803
    OKD012 137 148 11 0,72 600051 7584577
    184 188 4 1,34
    Bohrloch Nvon (m)bis (m)MächtigkAu X UTM Y UTM
    r. eit (g/t) 33S 33S
    (m)
    196 200 4 1,16
    OKD018 59 64 5 1,15 601060 7584767
    86 89 3 1,22
    OKD0201 99 210 111 0,81 600085 7584481
    einschl. 58 65 7 1,04
    einschl. 110 112 2 1,03
    einschl. 118 129 11 1,12
    einschl. 136 151 15 1,00
    einschl. 157 181 24 1,00
    einschl. 184 188 4 4,04
    einschl. 194 198 4 1,07
    einschl. 208 210 2 1,02
    OKD022* 47 49 2 1,17 601076 7584724
    67 79 12 1,66
    einschl. 73 79 6 2,63
    116 125 9 1,69
    einschl. 116 122 6 2,38
    163 200 37 2,58
    einschl. 182 190 8 7,50
    OKRD023 53 58 5 1,10 600364 7584588
    72 83 11 0,60
    einschl. 72 74 2 1,65
    131 142 11 0,84
    einschl. 131 133 2 1,84
    einschl. 137 140 3 1,06
    179 181 2 2,22
    OKRD024 20 112 92 1,40 600119 7584388
    einschl. 20 27 7 1,00
    einschl. 34 69 35 2,54
    oder 34 54 20 3,54
    oder 45 54 9 6,99
    einschl. 72 83 11 1,12
    einschl. 99 108 9 1,04
    Twin Hills West
    Diamantbohrungen
    OKD0111 130 151 21 0,83 597030 7583217
    einschl. 140 151 11 1,16
    199 200 1 4,13
    OKD013 Keine bedeutenden Abschnitte 596988 7583311
    OKD014* 83 90 7 0,79 597069 7583123
    OKD017* 117 131 14 0,76 597025 7583218
    einschl. 122 131 9 0,91
    154 169 15 0,49
    Bohrloch Nvon (m)bis (m)MächtigkAu X UTM Y UTM
    r. eit (g/t) 33S 33S
    (m)
    einschl. 165 169 4 0,78
    OKD019* 23 27 4 0,75 596986 7583309
    45 56 11 1,08
    OKD021* Keine bedeutenden Abschnitte 596949 7583404
    OKD026 101 106 5 0,47 597252 7583314
    OKD028 Keine bedeutenden Abschnitte 597214 7583411
    Clouds
    Diamantbohrungen
    OKD025 27 33 6 0,46 601814 7585060
    145 152 7 0,71
    77 80 3 0,50
    OKD027 Keine bedeutenden Abschnitte 601781 7585153

    Barking Dog
    RC-Bohrungen
    OKR008 Keine bedeutenden Abschnitte 603997 7585802
    OKR014 162 167 5 0,59 603926 7585985
    OKR015 Keine bedeutenden Abschnitte 603789 7586341
    OKR016 Keine bedeutenden Abschnitte 603857 7586150
    Diamantbohrungen
    OKD015 Keine bedeutenden Abschnitte 603959 7585899
    OKD016 Keine bedeutenden Abschnitte 603823 7586249
    1 Ungedeckelte Abschnitte
    *In Nord-Nordwest-Richtung gebohrt

    Anmerkungen: Alle gemeldeten Abschnitte sind augenfällige Breiten, die auf den nächsten Meter gerundet wurden. Die wahren Mächtigkeiten sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Die enthaltenen Abschnitte sind auf einen Cutoff-Wert von 0,4 g/t Au beschränkt, mindestens 2 Meter breit und haben nicht mehr als 2 Meter interne Verwässerung.

    Qualifizierter Sachverständiger

    David Underwood, BSc. (Hons) ist Vice-President Exploration von Osino Resources Corp. und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen im Zusammenhang mit Geologie und Exploration in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt, und ist ein registrierter professioneller Naturwissenschaftler beim South African Council for Natural Scientific Professions (Pr. Sci. Nat. No.400323/11) und ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne von National Instrument 43-101.

    Qualitätssicherung

    Alle Analyseergebnisse der Proben von Osino wurden auf unabhängige Weise mittels eines Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramms (QA/QC) überwacht, einschließlich des Hinzufügens von Blindstandard-, Leer- und Feldduplikatproben. Die QA/QC-Proben machen zehn Prozent aller eingereichten Proben aus. Die Protokollierung und Probenahme erfolgt in Osinos gesicherter Einrichtung in Omaruru nahe dem Twin Hills Project. Der Bohrkern wird vor Ort halbiert und die halben Bohrkernproben werden gesichert zur Actlabs-Probenvorbereitungsanlage in Windhoek, Namibia, transportiert. Das Gestein wird getrocknet, auf 95% -10mesh zerkleinert, auf 250 Gramm geteilt und auf 95% -150mesh pulverisiert. Die Probentrüben werden zur Analyse nach Ontario (Kanada) transportiert. Die Goldanalyse erfolgt mittels einer 30-Gramm-Brandprobe mit AA-Abschluss und wird bei Werten von über fünf Gramm Gold pro Tonne mittels eines gravimetrischen Abschlusses automatisch erneut analysiert. Darüber hinaus werden die Probentrüben mittels ICP-AES oder ICP-MS einem 4-Säureaufschluss und einer Multielementanalyse unterzogen. Die RC-Bohrproben werden in der Probenaufbereitungsanlage von Actlabs in Windhoek (Namibia) aufbereitet. Die RC-Chips werden getrocknet, auf 95 Prozent bzw. minus zehn Mesh zerkleinert, auf 250 Gramm geteilt und auf 95 Prozent bzw. minus 150 Mesh pulverisiert. Die Probentrüben werden zur Analyse nach Actlabs in Ontario (Kanada) gesendet. Die Goldanalyse erfolgt mittels einer 30-Gramm-Brandprobe mit AA-Abschluss und wird bei Werten von über fünf Gramm Gold pro Tonne mittels eines gravimetrischen Abschlusses automatisch erneut analysiert.

    Über Osino Resources

    Osino ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen mit Fokus auf dem Erwerb und der Erschließung von Goldprojekten in Namibia. Unsere 23 exklusiven Explorationskonzessionen befinden sich im vielversprechenden Mineralgürtel Damara in Namibia, überwiegend in der Nähe und in Streichrichtung der produzierenden Goldminen Navachab und Otjikoto. Osino konzentriert sich auf Goldmineralisierungen, die dem allgemeinen orogenen Goldlagerstättenmodell entsprechen. Wir verfolgen aktiv eine Reihe von Goldentdeckungen, höffigen Gebieten und Zielen in unserem 6.577 km2 umfassenden Grundbesitz; dabei setzen wir auf einen Portfolioansatz, der auf Entdeckungen ausgerichtet ist.

    Im Jahr 2020 konzentriert sich Osino weiterhin auf die Erschließung der Entdeckungen Twin Hills und Goldkuppe im sich entwickelnden Goldrevier Karibib, die Erkundung unserer Zielgebiete Otjikoto East und Otjiwarongo und die Identifizierung neuer Ziele in unseren übrigen Konzessionen. Unsere Kernprojekte liegen günstig im Norden und Nordwesten der namibischen Hauptstadt Windhoek. Durch ihre Lage profitieren die Projekte in erheblichem Maße von der gut ausgebauten Infrastruktur von Namibia mit Schnellstraßen, Eisenbahn, Strom und Wasser in unmittelbarer Nähe. Namibia ist bergbaufreundlich und gilt als eines der politisch und gesellschaftlich stabilsten Länder auf dem afrikanischen Kontinent. Osino prüft nach wie vor neue Projekte, um sein Portfolio in Namibia zu erweitern.

    Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter osinoresources.com/

    KONTAKTDATEN
    Osino Resources Corp.
    Heye Daun: CEO
    Tel: +27 (21) 418 2525
    hdaun@osinoresources.com

    Julia Becker: Investor Relations Manager
    Tel: +1 (604) 785 0850
    jbecker@osinoresources.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Osino Resources Corp.
    Julia Becker
    810 – 789 West Pender Street
    V6C1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : jbecker@osinoresources.com

    Osino Resources Corp. (TSXV: OSI) ist ein kanadisches Unternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Akquisition und die Erschließung von Goldprojekten in Namibia gerichtet ist.

    Pressekontakt:

    Osino Resources Corp.
    Julia Becker
    810 – 789 West Pender Street
    V6C1H2 Vancouver, BC

    email : jbecker@osinoresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Osino Resources veröffentlicht Bohr-Update & endgültige Analyseergebnisse des Bohrprogramms von 2019 auf Goldprojekt Twin Hills in Namibia

    veröffentlicht auf Link im Web am 19. Februar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 5 x angesehen