• TriStar Gold Inc. (das Unternehmen oder TriStar) freut sich, den Erhalt der Ergebnisse von sechs metallurgischen Verbundproben bekannt zu geben, die im Rahmen der Vormachbarkeitsstudie für Castelo de Sonhos verarbeitet wurden. Alle sechs Proben lieferten eine Goldgewinnungsrate von über 96 %, der Durchschnitt lag bei 98 %. Darüber hinaus sollen die Explorationsarbeiten bei Castelo de Sonhos im August wieder aufgenommen werden; die Bohrungen werden voraussichtlich im September beginnen.

    Die metallurgischen Ergebnisse dieses Programms lagen allesamt über der konzeptuellen Gewinnungsrate von 95 %, die in unserer wirtschaftlichen Erstbewertung (PEA) verwendet wurde. Wir freuen uns sehr, dass die Ergebnisse, die in unsere Vormachbarkeitsstudie einfließen werden, nach wie vor die Erwartungen der PEA erfüllen oder übertreffen, erklärt Nick Appleyard, President und CEO von TriStar. Unser Team in Brasilien ist jetzt bestrebt, wieder ins Feld zurückzukehren und mit den aggressiven Arbeiten im Rahmen der Explorationsprogramme, die wir in den letzten Monaten erarbeitet haben, zu beginnen. Mehrere Bohrziele für eine oberflächennahe, in Paläo-Seifenlagerstätten lagernde Mineralisierung und eine tiefere remobilisierte Mineralisierung wurden ermittelt und werden nun zu einem konkreten Plan für Bohrungen sowie zusätzliche Erkundungen an der Oberfläche verfeinert.

    Ergebnisse der metallurgischen Untersuchungen

    Die metallurgischen Untersuchungen wurden von McClelland Laboratories in Sparks (Nevada) anhand von sechs Verbundproben durchgeführt. Die Verbundproben wurden aus Bohrmaterial aus dem Bereich Esperança South bei Castelo de Sonhos zusammengestellt; die Head-Gehalte lagen zwischen 0,3 bis 1,1 g/t Gold.

    Die Ergebnisse der 6 Verbundproben lauten wie folgt:

    VerbundprobGoldgewinnungsBerechneter
    e rate Head-Gehalt
    Nr. % g/t
    Verbundprob96,3 0,27
    e
    1
    Verbundprob98,5 0,68
    e
    2
    Verbundprob98,7 0,77
    e
    3
    Verbundprob97,8 0,91
    e
    4
    Verbundpro97,8 0,90
    be
    5
    Verbundprob99,1 1,06
    e
    6
    Tabelle 1: Zusammenfassung der metallurgischen Ergebnisse 2020, Bottle-Roll-Tests an ganzem Erz, Verbundproben aus Castelo de Sonhos, Eingabegröße von 105 Mikrometern (80 %)

    Damit verfügt das Unternehmen nun über eine sehr gute Datenbank mit Untersuchungsergebnissen für Esperança South, die in der laufenden Vormachbarkeitsstudie verwendet werden wird. Die endgültige metallurgische Gewinnungsrate für das Projekt wird während der Grubenplanung festgelegt, bei der das Verhältnis zwischen Gewinnungsrate und Gehalt wahrscheinlich zur Bestimmung der optimalen Betriebsbedingungen für das Projekt verwendet wird. Weitere Arbeiten sind im Gange, um die Standard-Betriebsverfahren für das Brechen und Mahlen, die gesamte Goldgewinnung und die Entsorgung der Rückstände festzulegen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52741/July Corporate Update v2_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1: Grafik der Goldgewinnungsrate im Vergleich zum Head-Gehalt für die drei metallurgischen Testprogramme bei Castelo de Sonhos mit Eingabegrößen von 105 bzw. 150 Mikrometern (80 %).

    Explorationsaktivitäten

    Die Explorationsarbeiten außerhalb des in der Vormachbarkeitsstudie erfassten Gebiets werden planmäßig im August beginnen. Die Geologen von TriStar prüfen und optimieren derzeit die mithilfe von künstlicher Intelligenz generierten Zielgebiete. Außerdem werden Feldexplorationsaktivitäten stattfinden, um zusätzliche Daten durch Bodenprobenahmen und Kartierungen zu sammeln. Die Bohrungen bei den Explorationszielen werden erwartungsgemäß im September mit einem RC-Bohrgerät und einem Kernbohrgerät beginnen. Das RC-Bohrgerät wird im Allgemeinen die leicht zugänglichen oberflächennahen Ziele erproben, während das Kernbohrgerät bei tieferliegenden Zielen und in Gebieten mit erschwertem Zugang eingesetzt wird.

    Analyseverfahren, Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle (QA/QC)

    Das Labor von McClelland Analytical Services in Sparks (Nevada) ist eine nach ISO 17025 zertifizierte Einrichtung, die quantitative chemische Analysedienstleistungen zur Unterstützung von metallurgischen, Explorations- und Umweltprüfungen unter Verwendung traditioneller Methoden und moderner Analysegeräte anbietet.

    Qualifizierter Sachverständiger

    R. Mohan Srivastava (P.Geo.), Vice President von TriStar, ist der qualifizierte Sachverständige, der die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung – einschließlich der Datenverifizierung – überprüft und deren Veröffentlichung genehmigt hat.

    Über TriStar:

    TriStar Gold ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, das sich vor allem auf Edelmetall-Konzessionsgebiete auf dem amerikanischen Kontinent konzentriert, die Potenzial haben, sich zu bedeutenden Produktionsbetrieben zu entwickeln. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist derzeit das Konzessionsgebiet Castelo de Sonhos im brasilianischen Bundesstaat Pará. Die Aktien des Unternehmens werden an der TSX Venture Exchange unter dem Börsenkürzel TSG bzw. am OTCQB-Markt unter dem Kürzel TSGZF gehandelt. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.tristargold.com.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS DES UNTERNEHMENS

    Nick Appleyard
    President und CEO

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    TriStar Gold Inc.
    Nick Appleyard
    President & CEO
    480-794-1244
    info@tristargold.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Regulierungsbehörde hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen genehmigt oder dementiert.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemitteilung könnte es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze handeln, die keine historischen Fakten darstellen und im Einklang mit den Safe Harbour-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 getätigt wurden. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwartet oder wird erwartet bzw. von Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählen auch Aussagen über die Pläne des Unternehmens, eine Vormachbarkeitsstudie für das Projekt CDS durchzuführen; die Ergebnisse weiterer Ergänzungsbohrungen im Konzessionsgebiet CDS; die Fähigkeit des Unternehmens, das aktuelle Ergänzungsbohrprogramm abzuschließen; die Ergebnisse weiterer Arbeiten zur Ermittlung von Explorationszielen und die erwarteten Auswirkungen des COVID-19-Virus. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den angemessenen Erwartungen und dem Geschäftsplan des Unternehmens zum aktuellen Zeitpunkt, die sich je nach wirtschaftlichen, politischen und wettbewerbsbedingten Rahmenbedingungen und Eventualitäten ändern können. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass sich solche Annahmen ändern bzw. die Ergebnisse und Schätzungen erheblich von den geschätzten oder erwarteten zukünftigen Ergebnissen, Erfolgen oder Positionen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne des Unternehmens ändern, sind unter anderem: Änderungen bei der Nachfrage nach und dem Preis von Gold und anderen Rohstoffen (wie etwa Kraftstoff und Strom) sowie Währungen; Änderungen oder Fehlentwicklungen an den Wertpapiermärkten; die gesetzlichen, politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen in Brasilien; die Auswirkungen des COVID-19-Virus auf alle Aspekte der Geschäftstätigkeit des Unternehmens; die Notwendigkeit, Genehmigungen einzuholen und die Gesetze und Vorschriften sowie andere regulatorische Auflagen zu erfüllen; die Möglichkeit, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen/Erwartungen abweichen oder das wahrgenommene Potenzial der Projekte des Unternehmens sich nicht realisieren lässt; das Risiko von Unfällen, Anlagenausfällen und Personalstreitigkeiten oder unvorhersehbare Schwierigkeiten oder Unterbrechungen; die Möglichkeit von Kostenüberschreitungen oder unvorhergesehenen Ausgaben bei den Erschließungsprogrammen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit den Explorations-, Förder- oder Erschließungsaktivitäten; der spekulative Charakter der Goldexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, die aus abnehmenden Mengen oder Erzgehalten von Reserven und Ressourcen resultieren; und die Risiken in Zusammenhang mit dem Explorations-, Erschließungs- und Bergbaugeschäft. Das Management des Unternehmens hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Das Unternehmen betont ausdrücklich, dass es weder die Absicht noch die Verpflichtung hat, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren oder zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tristar Gold Inc.
    Nicholas Appleyard
    7950 East Acoma Drive, Suite #209
    85260 Scottsdale
    USA

    email : nappleyard@tristargold.com

    Pressekontakt:

    Tristar Gold Inc.
    Nicholas Appleyard
    7950 East Acoma Drive, Suite #209
    85260 Scottsdale

    email : nappleyard@tristargold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    TriStar Gold informiert über metallurgische Ergebnisse und aktuelle Unternehmensentwicklungen

    veröffentlicht auf Link im Web am 23. Juli 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen