• VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA / 24. Juli 2020 / MGX Minerals Inc. (MGX oder das Unternehmen) (CSE: XMG / FWB: 1MG / OTC: MGXMF) freut sich, die ersten Gold-Analyseergebnisse aus den unterirdischen Abbaustätten bei der Goldlagerstätte Heino bekannt zu geben. Während der Standortbesichtigung durch SRK Consulting (Canada) am 8. Juli 2020 wurden aus dem 2030-Portal der Grubenzone Heino-Money sechs Proben im Umfang von 0,5 bis 1 Kilogramm entnommen. Die Proben wurden unter Einhaltung einer direkten Überwachungskette an die Einrichtung von ALS Canada Ltd. in Kamloops (British Columbia) geschickt, wo sie zerkleinert und pulverisiert wurden. Anschließend wurden Sie unter Verwahrung von ALS Canada Ltd. an dessen Einrichtung in North Vancouver (British Columbia) überstellt. Die Proben wurden anhand einer Brandprobe und einem abschließenden gravimetrischen Abschluss auf Gold analysiert und lieferten bis zu 6 Unzen Gold pro Tonne. Die vorherigen Silber-, Blei- und Zinkanalyseergebnisse aus der Pressemeldung vom 20. Juli 2020 sind auch in der nachstehenden Tabelle enthalten. Die Massenproben bestehen aus ausgewähltem mineralisiertem Material und sind nicht repräsentativ für die Lagerstätte, da bislang keine Mineralressourcenschätzung – egal auf welchem Konfidenzniveau – durchgeführt wurde.

    Probe GewichtAu ppm Au oz./Ag ppm Ag oz./Pb % Zn %
    Nr. kg t t

    301 0,78 138,5 4,04 1090 31,8 9,05 3,92
    302 0,61 87,4 2,56 522 15,2 4,75 4,94
    303 0,94 207,0 6,04 94 2,7 1,015 3,38
    304 0,93 114,0 3,33 1080 31,5 9,13 4,49
    305 0,94 85,5 2,49 1080 31,5 7,5 5,35
    306 0,51 7,52 0,22 295 8,6 3,45 12,55

    Geologie

    Tillicum Mountain ist unterlagert von metamorphem Schluffstein, kalkhaltigem Schluffstein, Arkose und Grauwacke sowie in geringerem Maße von Basalt-, Argillit-, unreinen Carbonat- und Marmorschichten, die im Unterjura einer regionalen Metamorphose und Faltung vor den Intrusionen im Jura/der Kreidezeit ausgesetzt waren. Zusätzlich zur regionalen Metamorphose waren die Gesteine stellenweise zwei Ereignissen einer Kontaktmetamorphose ausgesetzt. Das erste Ereignis steht in Zusammenhang mit dioritischen Gangschwärmen, die wahrscheinlich mit der regionalen Deformation einhergingen, das zweite mit Hornfelsen in Verbindung mit einer Intrusion von großen monzonitischen Stockwerken (nach der regionalen Deformation). Aus struktureller Sicht wird das Konzessionsgebiet von steil einfallenden Verwerfungen und Aufschiebungen dominiert. Die meisten Verwerfungen haben kleinere Einbrüche, es gibt jedoch mehrere Verwerfungen mit größeren Störungen, die das Konzessionsgebiet in verwerfungsbegrenzte Blöcke unterteilen. Es ist wahrscheinlich, dass die goldführenden Zonen bei Tillicum Mountain als Staffelbrüche – gebeugte Riedel-Scherflächen – in schiefem Winkel zu den großen Verwerfungen konfiguriert sind.

    Die Zone Heino-Money weist eine schichtengebundene, goldführende, verkieselte Kalk-Silikat-Skarn-Alteration auf, die in ein dünnes, keilförmiges Paket aus mäßig metamorphosen basaltischen Tuff- und tuffsteinartigen Sedimentgesteinen gelagert ist, die im Westen durch Metabasalte und im Osten durch einen großen, alterierten Feldspar-Porphyr-Diorit-Körper begrenzt sind. Der Skarnkomplex beinhaltet Quarz, Tremolit-Aktinolith, Klinozoisit, Plagioklas, Diopsid, Biotit, Granat und Mikrokline mit geringeren Mengen an Serizit und Carbonat. Freies Gold tritt als fein- bis grobkörnige Einsprengungen und Bruchfüllungen innerhalb und entlang der Wände der Quarz-Sulfid-Erzgänge auf; das Gold steht im Allgemeinen mit Pyrrhotin, Pyrit, Bleiglanz und Sphalerit im Zusammenhang. Die Edelmetallablagerung in der Zone Heino-Money erfolgte in zwei Phasen. Die erste Phase beinhaltete die Einführung von Gold, Arsenopyrit und möglicherweise Sphalerit, gemeinsam mit der Kristallisierung von Quarz, Carbonat und Kalk-Silikat-Mineralien. Darauf folgte die Ablagerung von silberhaltigem Bleiglanz und die zusätzliche Einführung von Arsenopyrit und Sphalerit.

    Zusammenfassung der aufgezeichneten Oberflächen- und Untertagebohrungen im SRK-Bericht.

    Tab. 10-1: Zusammenfassung der aufgezeichneten Bohrungen

    Jahr(e)MineralzonOberflächenbohrUntertagebohrun
    e ungen gen

    Anz. Meter Anz. Meter
    von von

    Bohrlöc Bohrlöch
    hern ern

    1981-19Heino-Mone100 7.060 9 177
    87 y

    1988 92 3.079
    1993 8 284
    1981-19East 26 1.586
    84 Ridge

    1988 75 13.149 14 610
    1989 10 1.446
    1984 Silver 12 ?
    Queen

    1984 Grizzly 4 615
    1984 Arnie 5 292
    Flats

    Gesamt 232 24.148 123 4.150

    In den Jahren 1981, 1984 und 1993 wurde in der Zone Heino-Money in kleinem Maßstab produziert. Tabelle 6-4 im SRK-Bericht fasst die Tonnagen und Metallgehalte zusammen, die pro Förderungsjahr gewonnen wurden.

    Tab. 6-4: Zusammenfassung der in Zone Heino-Money durchgeführten Großprobennahmen

    Jahr AbgebaVerarbeGewonneGewonnene UnGewonnenGewonnen
    ute itete ne zen e e
    Tonne Gramm Au Gramm Unzen S
    n Tonnen Au Ag ilber

    1981 58 58 4.570 145 3.259 105
    1984 227 168 48.351 1.554 51.570 1.658
    1985/12.972 2.972 98.910 3.180
    986

    1993 6.800 5.503 102.4553.294 164.071 5.275

    Gesamt10,0578.701 254.2868.173 218.900 7.038

    Übersicht über das Projekt

    Das Konzessionsgebiet Tillicum Mountain ist eine in einem fortgeschrittenen Stadium befindliche Bergbauliegenschaft und verfügt über eine beträchtliche untertägige Erschließung sowie zahlreiche Zielgebiete, die über Erweiterungen der bestehenden Stollen und Bohrungen vom Untergrund und der Oberfläche zu erkunden sind. Innerhalb des Konzessionsgebiets wurden die folgenden Bereiche exploriert: Heino-Money, Grizzly und East Ridge. Bei Heino-Money fanden von 1981 bis 1993 Abbauarbeiten statt (insgesamt 10.057 Tonnen). Die Goldmineralisierung in der Zone Heino-Money lagert in einer nahezu vertikalen Struktur, die im Schnitt eine Mächtigkeit von sechs Fuß aufweist und bis dato auf einer Streichlänge von rund 600 Fuß und einer vertikalen Ausdehnung von 300 Fuß abgegrenzt wurde. Die mineralisierte Zone ist nach wie vor in Streichrichtung und in der Tiefe offen. Die Lagerstätte East Ridge enthält den Großteil der gegenwärtig abgegrenzten goldführenden Mineralisierung und ist weiterhin in Streichrichtung und in der Tiefe offen. Auf Grundlage früherer Tiefbohrungen besteht bei East Ridge (Zonen A, B, C und D) das Potenzial, dass sich die Mineralisierung bis in eine Tiefe von mehr als 400 Metern erstreckt. Auf Grundlage der vorherigen geochemischen Probenahmen weisen die nördliche und die südliche seitliche Erweiterung der Zone East Ridge ebenfalls das Potenzial auf, sich über mehrere hundert Meter zu erstrecken. Die Zone Grizzly befindet sich in einer frühen Explorationsphase. Sie liegt rund 900 Meter südöstlich der Lagerstätte East Ridge und stellt ein großes gold- und silberhaltiges Mineralisierungssystem dar, das weiterer Bohruntersuchungen bedarf.

    Das Management plant, die Tiefenausdehnung der steil einfallenden Zone Heino-Money dort anhand von Bohrungen zu erproben, wo sie die mäßig einfallende Zone A von East Ridge durchkreuzt, und hat zu diesem Zweck eine Arbeitsmitteilung (Notice of Work) eingereicht. Dieses Strukturmerkmal wurde bereits in früheren Berichten erwähnt, die hier die Durchführung von Bohrungen vom Untergrund aus empfahlen (Shaun Dykes, 2003). Es wurde beschlossen, dieselben Tiefenausdehnungen von Heino-Money durch Bohrungen von der Oberfläche aus anzuzielen. Es sollen Ausfallbohrungen (Step-out) rund 150 Meter horizontal von diesem Ziel sowie Bohrungen mit einer flachen bis mäßigen Neigung niedergebracht werden. Der Vorteil von oberirdischen Bohrungen besteht darin, dass dabei zusätzliche geotechnische Aspekte geprüft werden, die für die Minenplanung dokumentiert werden. Zusätzlich zur Definition der Lithologie, Alteration und Mineralisierung werden Kartierungen des ausgerichteten Bohrkerns in Bezug auf Brüche, Verwerfungen, Verbindungen, die Festigkeit der Gesteinsmasse und die Durchlässigkeit durchgeführt sowie hydrologische Daten zum statischen Wasserstand gesammelt werden.

    Das Management plant, anhand von Material aus den Zonen East Ridge und Heino-Money metallurgische Untersuchungen durchzuführen. Insgesamt drei repräsentative Mischproben im Umfang von 50 Kilogramm werden aus jeder Zone entnommen, um die mineralogischen, chemischen, physischen und metallurgischen Methoden sowie Faktoren in Zusammenhang mit der Verarbeitung des gold- und silberhaltigen Minerals zur Gewinnung zu prüfen, um die zuvor gemeldeten hohen Gewinnungsraten mittels einer Gravitationsabscheidung von freiem Gold und einer einfachen Flotation zu bestätigen.

    Bestehende Infrastruktur

    Die Transportstraße der Mine befindet sich in gutem Zustand, wobei kleinere Verbesserungen abgeschlossen wurden. Sie bietet Zugang zum Bohrkernlager und dem primären Basislager in 6.500 Fuß Höhenlage. Ein Bergsturzgebiet in einem extrem steilen Abschnitt zwischen dem Bohrkernlager/Basislager und dem Portal der Haupttransportstrecke auf der 2050-Ebene konnte aufgrund eines Erdrutsches nicht mit dem Lastwagen passiert werden, das Portal war jedoch mit dem Quad und zu Fuß einfach zugänglich. Für eine Zufahrt mit dem Lastwagen sind möglicherweise technische Planungen und die Stabilisierung des Hangs erforderlich. Sobald dieser kleine Hangabschnitt stabilisiert wurde, scheint über die bestehende Transportstraße der Mine ein Zugang zu allen oberen Portalen möglich zu sein. Das Hauptportal und der Tunnel der 2050-Ebene scheinen in hervorragendem Zustand zu sein, während die oberen Portale augenscheinlich jedoch in unterschiedlichem Maße verfallen sind. Es beginnen umgehend Arbeiten zur Sanierung dieser Portale, um Zugang zur bekannten hochgradigen Goldmineralisierung zu schaffen. Einschließlich des Hauptportals auf der 2050-Ebene gibt es 5 bestehende Portale. Die bestehenden Schienen, Erzwagen und Schuttgeräte werden aus der Haupttransportstrecke entfernt, sodass Raum für mobile gummibereifte Bohranlagen, Schuttgeräte und Erzwagen im Rahmen der Pläne für untertägige Bohrungen und ein Massenprobenahmeprogramm geschaffen wird.

    Qualitätskontrolle und Daten in Bezug auf die historischen Arbeiten

    Aufgrund der umfangreichen Arbeiten, die im Rahmen des Projekts durchgeführt wurden, konnte das Unternehmen in Bezug auf die Goldlagerstätte Heino und die Claims Tillicum eine breite Vielzahl von historischem Datenmaterial und Berichten erwerben. Diese schließen auch geplante Standorte für eine Mühle und einen Bergeteich ein. Zum Beispiel wurde 1987 ein vorläufiger technischer und ökologischer Bericht von Knight and Piesbold Ltd. angefertigt; 1989 führte die Firma Orcan Mineral Associates eine vorläufige wirtschaftliche Machbarkeitsstudie für die Lagerstätte Heino durch, die auch eine Grundlage für einen möglichen Standort einer Mühle und eines Bergeteichs bietet. Die umfangreichen früheren Arbeiten haben die Bergbaublöcke im Detail beschrieben und das Fundament für eine erfolgreiche Massenprobe im Jahr 1993 gelegt. MGX konnte im Rahmen der Übernahme von nahezu allen bekannten historischen Unterlagen in ihrer ursprünglichen Form – dank der Erhaltung durch den ursprünglichen Bauunternehmer – mehr als 10.000 Seiten der ursprünglichen Bohrprotokolle, Analyseergebnisse und Berichte sowie mehr als 100 ursprüngliche Karten und Messberichte zusammentragen. Diese werden nun von SRK Consulting (Canada) im Rahmen des Qualitätsdaten- und Qualitätssicherungsprotokoll für die bevorstehende NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung zusammengestellt.

    COVID-19

    Das Unternehmen geht nicht davon aus, dass COVID-19 die ersten Bestätigungsexplorationen, die im SRK-Bericht empfohlen wurden, beeinflussen oder den Vermögenswert der Claims Tillicum und der Goldlagerstätte Heino zu diesem Zeitpunkt beeinträchtigen wird. Die Explorations- und Errichtungsteams werden auf drei bis sechs Personen beschränkt sein. In einer Zeit, in der erhebliche Arbeiten erforderlich sind, wird MGX einen umfassenden COVID-19-Plan erstellen und auf Distanzierung, Händewaschen und Symptomüberwachung setzen, um eine Ausbreitung zu vermeiden. Wie von Transport Canada gefordert, sind bei allen Flugtätigkeiten Masken erforderlich, und diese Tätigkeiten sind auf sechs Personen, einschließlich des Piloten, beschränkt. West Kootenays ist zurzeit kein Gebiet mit einem signifikanten Ausbruch von COVID-19 und es ist nicht zu erwarten, dass COVID-19 von der lokalen Bevölkerung auf die Schürfer übertragen wird, solange das grundlegende Hygieneprotokoll eingehalten wird.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Andris Kikauka, P.Geo., Vice President of Exploration von MGX Minerals, hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung erstellt, geprüft und genehmigt. Herr Kikauka ist ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß den Bestimmungen von NI 43-101, der in einem Abhängigkeitsverhältnis zum Unternehmen steht.

    Berater

    Kingsdale Advisors fungiert als strategischer Aktionär und Kommunikationsberater, während Norton Rose Fulbright Canada LLP als Rechtsberater von MGX Minerals Inc. fungiert.

    Über MGX Minerals Inc.

    MGX Minerals Inc. investiert in Rohstoff- und Technologieunternehmen sowie in Projekte, die auf Batterie- und Energiemassenspeicher-Technologien, die Gewinnung von Mineralien aus Flüssigkeiten sowie auf die Exploration von Industriemineralien und Edelmetallen fokussiert sind.

    Kontaktdaten

    Neil Foran
    Chief Financial Officer
    neil@mgxminerals.com
    Web: www.mgxminerals.com

    Andy Radia
    Director, Communications and Marketing
    Kingsdale Advisors
    Tel: 416-867-2357
    aradia@kingsdaleadvisors.com

    Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen (gemeinsam die zukunftsgerichteten Informationen) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Alle hierin enthaltenen Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Informationen. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf Aussagen bezüglich der Pläne für die Bewertung und andere Aktivitäten, die bei der Lagerstätte Heino-Money und in den Claims Tillicum durchgeführt und geplant werden, die Vorbereitung und Einreichung des technischen Berichts und die Vorbereitung der strukturtechnischen Prüfung zum Zweck von Untertage-Massenprobenahmen. Zukunftsgerichtete Informationen können im Allgemeinen, aber nicht immer, anhand der Wörter erwartet, plant, antizipiert, im Falle, wenn, glaubt, behauptet, Position, beabsichtigt, vorsieht, geht davon aus, empfiehlt, schätzt, annähernd, projiziert, potentiell, zeigt an und ähnliche Ausdrücke identifiziert werden, oder besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten werden, würden, können, könnten oder sollten.

    Die zukunftsgerichteten Informationen des Unternehmens basieren auf den entsprechenden Annahmen und Faktoren, die das Unternehmens zum Zeitpunkt dieses Dokuments für angemessen hält, basierend auf den Informationen, die dem Unternehmen zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung stehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Erhalt notwendiger Genehmigungen, Lizenzen und behördlicher Zustimmungen sowie die Fähigkeit des Unternehmens, die Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften einzuhalten. Das Unternehmen weist die Anleger darauf hin, dass zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Risikofaktoren erheblich von jenen unterscheiden können, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem geologische und ökologische Faktoren, betriebliche oder technische Schwierigkeiten im Zusammenhang mit den in dieser Pressemitteilung in Betracht gezogenen Aktivitäten, die allgemeine Wirtschaftslage oder die Bedingungen auf den Finanzmärkten. Für eine vollständige Erörterung solcher Risikofaktoren und deren potenziellen Auswirkungen werden die Leser angehalten, die öffentlichen Einreichungen des Unternehmens unter dem Firmenprofil auf SEDAR unter www.sedar.com zu konsultieren. Sofern nicht von den Wertpapiergesetzen vorgeschrieben, beabsichtigt das Unternehmen nicht und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, Ereignisse oder aus anderen Gründen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MGX Minerals Inc.
    Jared Lazerson
    303 – 1080 Howe Street
    Vancouver V6Z 2T1
    Kanada

    email : jared@mgxminerals.com

    MGX is involved in the acquisition and exploration of industrial mineral properties in Western Canada. MGX has the right to acquire a 100% interest in the Driftwood Creek Magnesite Property located in the Golden mining district in southeast British Columbia. In addition to Driftwood Creek, MGX holds a portfolio of magnesite exploration properties in British Columbia. MGX’s wholly owned subsidiary, Manto Gold Corp., is engaged in gold exploration and holds a right to acquire a 100% interest in the 10,000 ha. Fran Gold Property, located 20km southwest of Mount Milligan in central British Columbia.

    Pressekontakt:

    MGX Minerals Inc.
    Jared Lazerson
    303 – 1080 Howe Street
    Vancouver V6Z 2T1

    email : jared@mgxminerals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    MGX Minerals meldet erste Goldwerte von bis zu 6 Unzen pro Tonne in ausgewählten Massenproben aus der Goldlagerstätte Heino

    veröffentlicht auf Link im Web am 27. Juli 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen