• Indien besitzt riesige Reserven an Tempelgold. Jetzt gibt es Notfallpläne, um das Gold in den schwierigen Zeiten zu verpfänden.

    BildIn den Gewölben der indischen Tempel lagern immense Mengen an Goldschmuck, geschätzte 4.000 Tonnen Gold. Anhänger der Tempel haben diese Schätze über Hunderte von Jahren abgelegt. Selbst die reichsten Tempel haben aktuell Geldprobleme und überlegen nun die Verpfändung des Goldes. Denn wegen Corona wagen sich seit Monaten nur mehr wenige in die Tempel und die Geldspenden werden rar.

    Nun können die Gehälter der Mitarbeiter nur noch schwer bezahlt werden. Wie das World Gold Council bereits früher mitteilte, besitzt Indien in Hunderten der größten Tempel enorme Goldschätze in Millionenhöhe. Indien ist zwar ein großer Goldverbraucher, aber kaum ein Produzent, so muss viel importiert werden, meist aus China. Das Erschließen von Tempelgold ist nicht einfach, denn rechtliche Hindernisse und die lokale Politik spielen mit.

    Und es gibt mehr als 600.000 Tempel in Indien. Eigentlich ein Wunder, dass sehr selten über Tempel-Überfälle berichtet wird. In einem der ältesten Tempel, dem Padmanabhaswamy Tempel in Südindien sollen, wie im Zuge eines Rechtsstreits bekannt wurde, Gold im Wert von 22 Milliarden US-Dollar gelagert worden sein.

    An dieser Geschichte zeigt sich wieder einmal, dass Goldbesitz in Notzeiten zu Liquidität verhelfen kann. Heute helfen angesichts der Geldentwertung und der Nullzinsenpolitik Investments, auf längere Zeit gesehen, in Aktien der Goldgesellschaften.

    Zum Beispiel könnten Investments in Unternehmen wie Skeena Resources und Victoria Gold für Gewinne sorgen.

    Skeena Resources – https://www.rohstoff-tv.com/play/mining-newsflash-mit-skeena-resources-trillium-gold-vizsla-resources-und-karora-resources/ – erschließt die früher produzierende Gold-Silber-Mine Eskay Creek im Goldenen Dreieck in British Columbia. Jüngste Bohrergebnisse ergaben bis zu gut 44 Gramm Gold pro Tonne Gestein. Daneben konzentriert sich Skeena Resources auch auf die ebenfalls früher produzierende Snip-Goldmine.

    Victoria Gold – https://www.rohstoff-tv.com/play/victoria-gold-kanadas-neuester-goldproduzent/ – besitzt das Dublin Gulch-Goldprojekt (rund 555 Quadratkilometer) im Yukon, Kanada. Dort liegen die Goldminen Olive und Eagle, wobei Eagle die jüngste in Betrieb befindliche Goldmine im Yukon ist.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Skeena Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/skeena-resources-ltd/ -) und Victoria Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/victoria-gold-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Indisches Tempelgold gegen Covid-19

    veröffentlicht auf Link im Web am 24. September 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen