• Vancouver (British Columbia), 21. Oktober 2020. Blue Lagoon Resources Inc. (CSE: BLLG, FWB: 7BL, OTCQB: BLAGF) (das Unternehmen) freut sich, das folgende Update hinsichtlich seines Goldprojekts Dome Mountain bereitzustellen – einem ganzjährig zugänglichen Konzessionsgebiet, das nur 50 Autominuten von Smithers (British Columbia) entfernt ist und sowohl über eine Genehmigung gemäß dem Environmental Management Act (der EMA) als auch über eine Abbaugenehmigung verfügt, die eine jährliche Produktion von bis zu 75.000 Tonnen ermöglicht.

    Die Ergebnisse in dieser Pressemitteilung sind Teil des bereits zuvor gemeldeten, 3.700 Meter umfassenden Arbeitsprogramms beim Goldprojekt Dome Mountain, dessen Schwerpunkt auf der Hochstufung eines beträchtlichen Teils der abgeleiteten Mineralressource in die angezeigte Kategorie mittels Ergänzungsbohrungen sowie auf Bohrungen am oberen und östlichen Rand des Systems Bolder Vein beim Goldprojekt Dome Mountain lag.

    William Cronk, Chief Geologist von Blue Lagoon Resources, sagte: Die Ergebnisse des Phase-1-Bohrprogramms verdeutlichen weiterhin die hochgradige Beschaffenheit des Systems Boulder Vein bei Dome Mountain. Die bisherigen Ergebnisse stimmen weiterhin stark mit der bekannten Mineralisierung überein, während gleichzeitig vielversprechende neue Gebiete identifiziert wurden, die noch mittels Bohrungen erprobt werden müssen.

    Die jüngsten Ergebnisse beinhalten die Analyseergebnisse vom Ende des Bohrlochs DM-20-116 (die ersten Ergebnisse wurden in einer Pressemitteilung vom 28. September 2020 gemeldet) sowie die vollständigen Ergebnisse der Bohrlöcher DM-20-117, -125, -126 und -127 (Abbildung 1).

    Die Höhepunkte lauten wie folgt:

    – DM-20-116-34,5 g/t Au und 54 g/t Ag auf 1,53 m
    – DM-20-126-41,86 g/t Au und 250,72 g/t Ag auf 1,32 m
    – DM-20-127-15,02 g/t Au und 101,53 g/t Ag auf 1,71 m
    – DM-20-127-20,6 g/t Au und 108 g/t Ag auf 1,24 m

    DM-20-116 – Die Ergebnisse dieses Bohrlochs weisen einen bedeutsamen Abschnitt in einem sulfidhaltigen Quarzerzgang mit 34,5 Gramm Gold und 54 Gramm Silber pro Tonne auf 1,53 Metern ab 80,37 Meter bis in eine Tiefe von 81,90 Metern auf. Die bereits zuvor gemeldeten ausgewählten Abschnitte dieses Bohrlochs beinhalten 7,9 Gramm Gold und 13 Gramm Silber pro Tonne auf 0,4 Metern in einer Tiefe von 13,60 bis 14,00 Metern sowie 6,2 Gramm Gold und 89 Gramm Silber pro Tonne auf 0,35 Metern in einer Tiefe von 15,90 bis 16,25 Metern. Die Sulfide in diesem Erzgang sind Pyrit, Bleiglanz und Sphalerit (Abbildung 2).

    DM-20-117 – Dieses Bohrloch wurde konzipiert, um die obere Grenze des mineralisierten Systems zu definieren, und im entgegengesetzten Azimut von DM-20-116 gebohrt (Abbildung 1). Da keine Mineralisierung durchschnitten wurde, wurden in diesem Bohrloch keine Proben entnommen.

    DM-20-125 – Die geschätzte Tiefe von Boulder Vein und der Mineralisierung in diesem Bohrloch belief sich auf 200 Meter, doch dieses Bohrloch durchschnitt in dieser Tiefe eine nicht mineralisierte Verwerfung. Ein Abschnitt zwischen 225,70 und 227,00 Meter stieß jedoch auf einen alterierten Aschentuff mit disseminiertem Pyrit, der 0,5 Gramm Gold pro Tonne auf 1,3 Metern ergab. Es kommt nicht oft vor, dass im Muttergestein bei Dome Mountain eine Sulfidmineralisierung vorgefunden wird, und die dort vorgefundene Mineralisierung hat Interpretationen zufolge einen sulfidhaltigen Quarzerzgang, der parallel zur Kernachse verläuft, knapp verfehlt.

    Die Ziele für die Bohrlöcher DM-20-126 und -127 befanden sich in einer Tiefe von 110 bzw. 80 Metern, trafen jedoch auf eine bedeutsame Mineralisierung, die unerwartet oberflächennah war (Abbildung 3). Die erste Interpretation dieses Ergebnisses durch das Unternehmen lautet, dass Boulder Vein an dieser Stelle nach oben hin verworfen ist. Tiefere Abschnitte weisen das Potenzial für eine zukünftige Erschließung unterhalb von Boulder Vein auf, was nicht zu erwarten war. Dieses positive Ergebnis rechtfertigt Folgebohrungen im Rahmen des Phase-2-Programms, das konzipiert werden wird, um das Modell weiterer tieferer Erzgangziele zu erproben.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53905/Blue Lagoon201020_DEPRcom.001.jpeg

    Abb. 1
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53905/Blue Lagoon201020_DEPRcom.002.jpeg

    Abb. 2

    DM-20-126 – Eine Zusammenfassung der Bohrergebnisse für DM-20-126 ist in Tabelle 1 dargestellt. Das bedeutsamste Intervall in DM-20-126 ergab 41,86 Gramm Gold und 250,72 Gramm Silber pro Tonne auf 1,32 Metern (zwischen 11,93 und 13,25 Meter).

    Tabelle 1

    Bohrloch-Von Bis AbschniAu Ag
    ID tt (g/t) (g/t)

    DM-20-12611,93 12,34 0,41 11,1 182
    DM-20-12612,34 12,68 0,34 40,4 344
    DM-20-12612,68 13,25 0,57 64,8 244
    DM-20-12619,85 20,00 0,15 37,8 84
    DM-20-12626,68 27,07 0,39 7,5 9,0
    DM-20-12627,07 27,82 0,75 3,3 42
    DM-20-12630,28 31,13 0,85 2,4 17
    DM-20-12649,03 49,90 0,87 2,5 4,0
    DM-20-12649,90 50,04 0,14 9,7 30
    DM-20-12650,04 50,32 0,28 2,6 23
    DM-20-12650,32 50,62 0,30 2,7 11

    Ausgewählte Abschnitte für die jüngsten Ergebnisse des Phase-1-Bohrlochs DM-20-126

    DM-20-127 – Eine Zusammenfassung der Bohrergebnisse für DM-20-127 ist in Tabelle 2 dargestellt. Das bedeutsamste Intervall ergab 15,02 Gramm Gold und 101,53 Gramm Silber pro Tonne auf 1,71 Metern (zwischen 38,59 und 40,30 Meter). Abgesehen von diesem anomalen Abschnitt wurden auch 20,6 Gramm Gold und 108 Gramm Silber pro Tonne in einem Intervall von 1,24 Metern in einer Tiefe von 35,93 bis 37,17 Metern durchschnitten.

    Tabelle 2

    Bohrloch-Von Bis AbschniAu Ag
    ID tt (g/t) (g/t)

    DM-20-12714,32 14,37 0,05 89 129
    DM-20-12717,05 17,47 0,42 3,4 27
    DM-20-12734,40 34,90 0,50 24,2 187
    DM-20-12735,93 37,17 1,24 20,6 108
    DM-20-12738,59 39,60 1,01 9,7 72
    DM-20-12739,60 39,80 0,20 51,9 377
    DM-20-12739,80 40,30 0,50 11 51

    Ausgewählte Abschnitte für die jüngsten Ergebnisse des Phase-1-Bohrlochs DM-20-127
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53905/Blue Lagoon201020_DEPRcom.003.jpeg

    Abb. 3

    BODENPROBENNAHMEN UND SCHÜRFGRABUNGEN

    Das Unternehmen hat Tripoint Geoservices Inc. mit der Unterstützung bei der Datenbankverwaltung, der Verwaltung von Schürfrechten und Konzessionsgebieten sowie mit der Bereitstellung geologischer und geotechnischer Dienstleistungen für das laufende Programm beauftragt. Bis dato hat das aus vier Geologen von Tripoint bestehende Team die Entnahme von Bodenproben in und entlang ausgewählter Ziele von hoher Priorität durchgeführt. Es wurden 1.178 Bodenproben entnommen und zur Analyse an ALS in Vancouver geschickt.

    VERWALTUNG DER BODENKONTROLLE

    Die Untertageverschraubungen sind im Gange, wobei etwa 350 der geplanten 650 Meter auf der Ebene 1290 bereits fertiggestellt wurden.

    VERBESSERUNG DER INFRASTRUKTUR

    Bis dato hat die Crew von Dome Mountain die Fertigstellung einer neuen Kernaufzeichnungshütte, die in der Lage ist, Kerne von zwei nacheinander betriebenen Bohrgeräten zu verarbeiten, die im Rahmen eines Winter-Bohrprogramms verwendet werden sollen, das Ende dieses Jahres oder Anfang 2021 beginnen soll, nahezu abgeschlossen.

    Außerdem wurde mit der Errichtung eines Erzlagergebäudes begonnen, das bis zu 200 Tonnen mineralisiertes Material pro Tag abwickeln und lagern kann.

    Das Unternehmen hat zu diesem Zeitpunkt noch keine Produktionsentscheidung getroffen und wird eine entsprechende Entscheidung bewerten, sobald alle Genehmigungsanforderungen erfüllt wurden. Jedwede Produktionsentscheidung vor dem Erhalt einer Machbarkeitsstudie hinsichtlich Mineralreserven, die die wirtschaftliche und technische Machbarkeit des Projekts nachweist, ist mit einer erhöhten Ungewissheit und einem erhöhten Ausfallrisiko verbunden.

    QUALITÄTSSICHERUNG UND -KONTROLLE

    Sämtliche Kernanalysen wurden von Bureau Veritas aus Vancouver durchgeführt. Der für die Probennahme ausgewählte Kern wurde mit einer Kernsäge in zwei Hälften geteilt, wobei eine Hälfte für den Versand verpackt wurde. Eine strenge Produktketten-Lagerung und ein Versandprotokoll wurden eingehalten. Der Kern wurde zerkleinert, geteilt und pulverisiert, wobei 250 Gramm auf 200 Mesh gesiebt wurden. Jede Probe wurde mittels eines ICP-Aufschlusses aus vier Säuren (MA370) mit ES-Abschluss sowie mittels FA 150-Brandprobe mit ICP-MS-Abschluss analysiert und alle Goldproben über dem Grenzwert von einem Teil pro Milliarde wurden mittels FA 550-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss analysiert. Das Personal des Unternehmens hat Standard- und Leerproben hinzugefügt. Das Probennahmeprogramm wurde vom Personal des Unternehmens von und unter der Leitung von Dr. Mathias Westphal, P.Geo., durchgeführt.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Daten wurden von William Cronk, P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 und einem Berater des Unternehmens, genehmigt.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Rana Vig
    President & Chief Executive Officer
    Tel: 604-218-4766
    E-Mail: rana@ranavig.com

    Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung.

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte Aussagen, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen Aussagen dar, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, und können im Allgemeinen, aber nicht immer an Wörtern wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, potenziell und ähnlichen Ausdrücken erkannt werden und besagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, können, könnten oder sollen. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen in zukunftsgerichteten Aussagen bewirken können, beinhalten: dass die Explorationsaktivitäten nicht die für die Hochstufung der Ressourcenklassifizierung bzw. für die weitere Exploration und Gewinnung von Minerallagerstätten erforderliche Qualität und Menge anzeigen; Marktpreise; die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen; Genehmigungen und andere Zulassungen; sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Investoren werden davor gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver
    Kanada

    email : ranavig@gmail.com

    Pressekontakt:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver

    email : ranavig@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Blue Lagoon durchschneidet 34,5 g/t Au auf 1,53 m, 41,86 g/t Au auf 1,32 m und 15,02 g/t Au auf 1,71 m

    veröffentlicht auf Link im Web am 21. Oktober 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen