• Vancouver (British Columbia), 31. März 2021. EMX Royalty Corporation (NYSE American: EMX, TSX Venture: EMX) (EMX oder das Unternehmen) freut sich, die Einreichung seines Geschäftsberichts für 2020 auf Formblatt (Form) 40-F, das den testierten Geschäftsbericht für das am 31. Dezember 2020 zu Ende gegangene Jahr enthält, bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) auf EDGAR (www.sec.gov) bekannt zu geben. EMX hat auch seinen Jahresbericht (Annual Information Form, die AIF), testierte Geschäftsberichte (Financial Statements, die FS) und den Lagebericht (Managements Discussion and Analysis, die MD&A) für 2020 bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden auf SEDAR (www.sedar.com) eingereicht. Das Formular 40-F, die AIF, die testierten FS und die MD&A des Unternehmens sind auch auf der Website von EMX unter www.EMXroyalty.com im Bereich Investors verfügbar. Aktionäre können auf Anfrage beim Corporate Secretary unter der Anschrift Suite 501 – 543 Granville Street, Vancouver, British Columbia V6C 1X8, Kanada, kostenlos ein gedrucktes Exemplar der vollständigen Geschäftsberichte oder des Jahresberichts des Unternehmens erhalten.

    Wichtigste Ergebnisse von 2020

    Finanzupdate

    Alle Beträge sind in kanadischen Dollar ausgedrückt, sofern nicht anders angegeben.

    – EMX beendete die 12 Monats-Periode zum 31. Dezember 2020 (YE20) mit einer Bilanz einschließlich Barwert und Barmitteläquivalenten von 52.418.000 CAD. Investitionen, strategische Investitionen und Darlehensforderungen betrugen 26.126.000 CAD, und es bestanden keine Schulden.

    – EMX verzeichnete Einkünfte von 7.199.000 CAD, die Einkommen aus Royalties, sonstige Grundstückseinnahmen, einschließlich Einkommen aus dem Verkauf von oder Optionsverträgen zu Liegenschaftsbeteiligungen, Verwaltungsgebühren, Zinsen und Dividenden aus Barwerten und Investitionen umfassten. Die Einkünfte beinhalteten 3.756.000 CAD für den Zeitwert von durch den Verkauf von Liegenschaften oder entsprechende Optionsvereinbarungen erzielten Beteiligungen. Die Einkünfte für das Finanzjahr 2020 (YE20) stiegen im Vergleich zum Finanzjahr 2019 (YE19), wobei ein Anstieg in Optionsverträgen und anderem Grundbesitz sowie Einkommen aus Dividenden einem Rückgang an Zinserträgen gegenüberstand.

    – Die Kosten der Royalty-Generierung betrugen insgesamt 16.392.000 CAD; 7.962.000 CAD dieser Kosten wurden dem Unternehmen von Partnern zurückerstattet.

    – Allgemeine Kosten und Verwaltungskosten beliefen sich auf insgesamt 5.172.000 CAD. In diesen Kosten sind 2.360.000 CAD an Gehältern und Beratergebühren, 944.000 CAD an Verwaltungskosten, 968.000 CAD an Fachhonoraren, 222.000 CAD an Transfer-Agent- und Einreichungsgebühren, 74.000 CAD an Reisekosten und 604.000 CAD an Kosten für Investor Relations enthalten.

    – Das Unternehmen verzeichnete einen Netto-Betriebsverlust von 9.623.000 CAD und einen Nachsteuer-Verlust von 6.007.000 CAD über das Jahr. Andere, die Finanzergebnisse im Jahr 2020 beeinflussende Positionen beinhalten 1.226.000 CAD an Verlust- und Abschreibungskosten, aktienbezogene Zahlungen von 1.994.000 CAD an allgemeinen und Verwaltungskosten (zusätzliche 1.127.000 CAD an Royalty-Generierungskosten), und Anpassungen von latenten Ertragssteueransprüchen und Devisenkursen im Wert von 2.113.000 CAD bzw. 177.000 CAD. Im Finanzjahr 2020 verzeichnete EMX einen beachtlichen Gewinn von 6.162.000 CAD in Bezug auf Zeitwertänderungen zu seinen Investitionen und anderen Beteiligungen. Die Devisenkurs-Anpassung war ein direktes Ergebnis aus Barwerten und Nettovermögen in USD.

    Betriebsupdate

    Das Portfolio an Lizenzgebühren und Mineralkonzessionsgebieten von EMX umfasst insgesamt über 200 Projekte auf fünf Kontinenten (siehe Abbildung 1). In den folgenden Erörterungen sind die Arbeiten des Unternehmens und dessen Partner im Jahr 2020 sowie die darauffolgenden Ereignisse im Jahr 2021 zusammengefasst.

    – Im Westen der USA erhielt EMX Abschlagszahlungen von 977.000 USD aus dem Verkauf von 555 Unzen Gold aus der Royalty-Liegenschaft Leeville in Nevadas nördlichem Carlin-Trend. In der Royalty-Liegenschaft Gold Bar South in Nevada gab der Betreiber McEwen Mining Inc. im Rahmen der Machbarkeitsstudie zur Mine Gold Bar zum ersten Mal auf den Tagebau beschränkte Vorkommen bekannt.

    Im Bereich seines Portfolios zur Royalty-Generierung schloss EMX Optionsverträge zu vier Goldprojekten in Nevada und Idaho und zwei Porphyr-Kupfer-Projekten in Arizona ab. Ebenfalls in Nevada ging Ridgeline Minerals Corp. an die Börse und erwarb eine hundertprozentige Beteiligung an den Carlin-ähnlichen Goldprojekten Selena and Swift. Im Zuge der Transaktion behielt EMX eine NSR-Royalty-Beteiligung sowie eine Beteiligung an Ridgeline. Im Südwesten der USA finanzierte der Partner South32 Programme im Rahmen der EMX-South32 Regional Strategic Alliance (RSA) zur Weiterentwicklung von elf Kupfer-Porphyr-Projekten in Arizona. Im vierten Quartal erneuerte South32 die RSA mit EMX um weitere zwei Jahre, und in der Folge wählte South32 drei RSA-Liegenschaften als designierte Projekte, für die drei separate Optionsvereinbarungen abgeschlossen wurden. Neben der Weiterentwicklung von Liegenschaften aus Partnerschaften, ergänzte das Unternehmen im Rahmen seiner Royalty-Generierungsprogramme sein Portfolio um die Absteckung neuer Gold- und Kupferprojekte. Ausgaben zu partnerfinanzierten Programmen beliefen sich auf insgesamt mehr als 13.500.000 USD.

    – EMX erweiterte sein Portfolio an Royalty-Liegenschaften und Mineralvorkommen in Kanada erheblich durch den Kauf von 60 Liegenschaften in den geologisch hochwertigen Provinzen Ontario und Quebec zu einem Preis von 3 Millionen CAD. Zu 52 dieser Projekte wurden Optionsvereinbarungen mit Drittparteien abgeschlossen, wobei 39 Vereinbarungen Klauseln zu NSR-Royalty-Beteiligung enthalten. Ein zweites Portfolio an Royalty- und Liegenschaftsbeteiligungen wurde zum Preis von 800,000 CAD, zahlbar zu 50 % bar und 50 % in EMX- Aktien, für vier Liegenschaften (Gullrock Lake, Duchess, Red Lake und Tilly) in Ontarios Bergbaubezirk Red Lake erworben. Beide Portfolios generieren Cash Flow für EMX aus Optionszahlungen und zusätzlichen aktienbasierten Zahlungen. Zahlungen aus den EMX-Portfolios in Kanada betrugen im Jahr 2020 insgesamt 570.000 CAD, einschließlich Barzahlungen und Zeitwert aus erhaltenen Beteiligungen.

    – EMX erwarb 18 Royalty-Liegenschaften in den ergiebigen Erzmineralgürteln im nördlichen Chile von Revelo Resources Corp. zum Preis von 1.162.000 USD. Mit 369.907 USD aus diesem Betrag zahlte Revelo ein ausstehendes Darlehen an EMX zurück. Anschließend verkaufte Revelo acht seiner Kupferprojekte an Pampa Metals Corporation, und wurde dadurch, aufgrund einer Geschäftskombination, zu einer hundertprozentigen Tochter von Austral Gold Limited, das jetzt fünf Royalty-Liegenschaften von EMX unter seiner Kontrolle hat. Fünf weitere Royalty-Liegenschaften werden von anderen Betreibern kontrolliert. Das Portfolio des Unternehmens in Chile umfasst NSR-Royalties von 0,5 % bis zu 2 % in Kupfer-Porphyr-, Eisenoxid-Kupfer-Gold- und epithermalen Gold-Silber-Vorkommen.

    – In Serbien führte Betreiber Zijin Mining Group Co. Ltd. die aggressive Entwicklung des Kupfer-Gold-Vorkommens in der oberen Zone von Cukaru Peki im Projekt Timok fort. EMX steht eine NSR-Royalty von 0,5 % an der oberen Zone in diesem Projekt zu. Erste Produktion aus der oberen Zone wird für das zweite Quartal 2021 erwartet. Für die untere Zone in Zijins Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt steht dem Unternehmen ebenfalls eine NSR-Royalty von 0,5 % zu. In der Folge veröffentlichte EMX den von Mineral Resource Management LLC verfassten technischen Bericht mit dem Titel NI 43-101 Technical Report – Timok Copper-Gold Project Royalty, Serbia auf SEDAR.

    – In Fennoskandien verkaufte das Unternehmen im Jahr 2020 dreizehn Projekte an vier Junior-Explorationsunternehmen oder schloss entsprechende Optionsverträge ab. Die Transaktionen enthielten Klauseln zu Aktienbeteiligung, Vorauszahlung von Royalties und NSR-Royalty-Beteiligungen an den Projekten zu Gunsten von EMX. Partnerunternehmen setzten die Weiterentwicklung von EMX-Royalty-Liegenschaften durch Feldprogramme einschließlich geochemischer und geophysikalischer Untersuchungen, geologischer Kartierung und Bohrarbeiten fort. EMX ist ein führendes Explorationsunternehmen und Inhaber von Mineralrechten in der Region und betreibt aggressive Royalty-Generierungsprogramme in Schweden, Norwegen und Finnland. Diese Arbeiten führten zur Akquisition und Weiterentwicklung einer Vielzahl neuer Gold-, Basismetall- und Batteriemetall (Nickel-Kupfer-Kobalt-Gold-PGE)-Projekte, für die Partnerschaften angeboten werden. Darüber hinaus wurden Royalty-Geschäfte identifiziert und EMX erwarb eine 2 % NSR-Royalty an Palladium Ones Palladium-Platinum-Projekt Kaukua in Finnland. Im Entwicklungsprojekt Viscaria in Schweden, eine frühere Royalty-Akquisition von EMX, führte der Betreiber Copperstone Resources AB eine aktualisierte Ressourcenschätzung der Kupfer-Eisen-D-Zone durch.

    Ereignisse nach dem 31. Dezember 2020: EMX a) schloss Optionsvereinbarungen zu drei Projekten in Norwegen und zwei Projekten in Schweden mit Martin Laboratories EMG Limited (MLE) ab, die eine Beteiligung an MLE, Arbeitsverpflichtungen, Einbehaltung einer NSR-Royalty von 2,5 % an jedem Projekt sowie jährliche Royalty-Vorauszahlungen und Meilensteinzahlungen beinhalteten und b) schloss eine definitive Vereinbarung mit Gold Line Resources Ltd. (GLR) und Agnico Eagle Mines Limited ab, in der GLR eine hundertprozentige Beteiligung an Agnicos Goldprojekt Oijärvi in Finnland und dem Goldprojekt Solvik im Gegenzug für stufenweise Zahlungen in Form von Barzahlungen und Aktien an GLR und EMX erwerben kann. Agnico wird eine NSR-Royalty von 2 % an den Projekten einbehalten. EMX kann 1 % (die Hälfte) der NSR-Royalty zu einem Betrag von 1 Million USD erwerben, wobei EMX zusätzliche Aktien- und Barzahlungen von GLR als Gegenleistung für die über die Dauer der Vereinbarung an Agnico ausgegebenen EMX-Aktien erhält.

    – In Australien schloss das Unternehmen eine Optionsvereinbarung zu dem Goldprojekt in Queensland mit Many Peaks Gold Pty Ltd ab, die Barzahlungen, Arbeitsverpflichtungen, einbehaltene Royalty-Beteiligung, jährliche Royalty-Vorauszahlungen und Meilensteinzahlungen sowie andere Gegenleistungen zu Gunsten von EMX beinhaltet. In der Royalty-Liegenschaft Koonenberry wurden in Riff gebettete Goldziele durch vom Inhaber und Betreiber durchgeführte Bohrarbeiten, geochemische Probenahmen und Großprobenahmen weiterentwickelt. Das Unternehmen fügte seinem Portfolio auch ein neues Projekt zu. Es erhielt die Lizenz für das mit Intrusivgestein verbundene Goldprojekt Yarrol, zu dem jetzt eine Partnerschaft angeboten wird.

    – In der Türkei erhielt EMX von dem neuen Betreiber der Blei-Zink-Silber Royalty-Liegenschaft Balya die Mittelung, dass erste Royalties aus der Produktion nach Entwicklungsarbeiten und Programmen zur Ressourcenabgrenzung später im Jahr 2021 zu erwarten sind. EMX setzte Zahlungen vor der Produktion zu anderen Royalty-Liegenschaften in der Türkei aufgrund von COVID-19 sowie verwaltungstechnischen Problemen und Problemen in Bezug auf Genehmigungen aus.

    – EMX investierte 3,79 Millionen USD in Ensero Holdings Inc., einem Dienstleistungsunternehmen im Umweltschutz, spezialisiert auf Sanierung und Rekultivierung von Minen. Im Gegenzug erhielt EMX Dividenden und andere Zahlungen im Gesamtwert von 8,54 Millionen USD über sieben Jahre, und eine 7,5 % Beteiligung an Ensero. EMX und Ensero bildeten darüber hinaus eine strategische Allianz, die auf der Kombination von EMXs Kenntnissen der historischen Minenbezirke in den USA und Kanada und Enseros Expertise in der Rekultivierung von Minen basiert. Zahlungen von Ensero betrugen insgesamt 154.000 USD für das Jahr.

    – Zum Jahresende hielt EMX eine Beteiligung von 19,9 % (18,9 % auf vollverwässerter Basis) an Rawhide Acquisition Holding LLC (RAH), einem Privatunternehmen in Delaware und Inhaber der Gold-Silber-Mine Rawhide. RAH informierte EMX, dass im Jahr 2020 24.687 Unzen Gold und 162.039 Unzen Silber zu Durchschnittspreisen von 1.602 USD/Unze Gold und 18,90 USD/Unze Silber verkauft wurden. Dadurch wurde ein Gesamtertrag von 42,6 Millionen USD erzielt, was, nach Kosten und Abzügen, einen Vorsteuer-Nettoverlust von 1.170.000 USD für RAH ergab. EMX erhielt für seine Investition in RAH keine ordentlichen Dividenden während des Jahres aufgrund des im Vergleich zu Prognosen geminderten Ergebnisses. EMX und andere RAH-Investoren stehen in aktiven Verhandlungen mit der RAH-Geschäftsführung, wie die Produktion optimiert und zusätzliche Ressourcen definiert werden können. Nach dem 31. Dezember 2020 vergrößerte das Unternehmen seine Beteiligung an RAH durch eine zusätzliche Investition von 1.250.000 USD.

    Unternehmensupdate

    – EMX hat die Entwicklungen in Bezug auf die neuartige Coronavirus-Pandemie (COVID-19) mehr als ein Jahr lang genau verfolgt, besonders im Hinblick auf die Jurisdiktionen, in denen das Unternehmen tätig ist. Die weltweite Verbreitung von COVID-19 hat Regierungen veranlasst, Maßnahmen zur Eindämmung des Virus einzuführen. EMX hat Pläne zur Prävention, Überwachung und Reaktion auf COVID-19 implementiert, gemäß den Richtlinien internationaler Behörden und Regierungen und der Regulierungsbehörden in den Ländern, in denen EMX tätig ist.

    EMX setzt seine Priorität darauf, die Gesundheit und Sicherheit seiner Mitarbeiter und gastgebender Gemeinden zu schützen und unterstützt Regierungsinitiativen zur Eindämmung von COVID-19 und bewertet und mindert die Risiken für die Geschäftstätigkeit. Obwohl bedeutende Beschränkungen auferlegt wurden (z.B. Reisebeschränkungen), hat sich die Geschäftsführung der Situation angepasst und die geschäftlichen Tätigkeiten des Unternehmens weiter fortgeführt. Zunächst bestand dies in Regelungen zur Arbeit von zu Hause, hat sich jetzt aber so weiterentwickelt, dass Feldprogramme von in den Ländern stationiertem Personal durchgeführt werden.

    – Bullion Monarch Mining Inc (Bullion), eine hundertprozentige Tochter des Unternehmens, führte den Rechtsstreit mit Barrick Goldstrike Mines, Inc. und seinen Tochterunternehmen aufgrund der Nichtzahlung von Royalties aus Liegenschaften im Carlin Trend, Nevada, ein Gebiet von Interesse, fort. Ort des Rechtsstreits sind die Gerichte des Staates Nevada. Bullion bringt den Rechtsstreit in die Verfahrensphase. Das Unternehmen wird zusätzliche Informationen bekanntgeben, sobald diese zur Verfügung stehen.

    Ausblick

    EMX beendete das Jahr mit einem Barvermögen von 52,4 Millionen CAD, 16,7 Millionen CAD an handelsfähigen Wertpapieren und 8,9 Millionen CAD an strategischen Investitionen. Unsere starke Bilanz in Verbindung mit steigenden Einkünften, besonders aus Options- und Liegenschaftszahlungen, haben es dem Unternehmen ermöglicht, sein Portfolio um Mineralliegenschaften im Westen der USA, Schweden, Norwegen und Australien auszuweiten, und wichtige Projekte in neuen Jurisdiktionen wie Kanada, Chile und Finnland zu akquirieren. Zusätzlich zu unseren Strategien der Royalty-Generierung und -akquisition, haben wir auch Kapital in strategische Investitionen, wie z. B. die Gold-Silber-Mine Rawhide in Nevada und Ensero Solutions Inc., ein in Umweltsanierung und Rekultivierung von Minen tätiges Unternehmen, eingebracht. Unsere Partner investieren weiterhin und unterstützen die Wertschöpfung in unserem Portfolio an Explorationsprojekten in frühen bis fortgeschrittenen Phasen und finanzieren Entwicklungsarbeiten an Minen in den EMX-Royalty-Liegenschaften Balya in der Türkei und Timok in Serbien.

    Vorausblickend auf das Jahr 2021 sehen wir bereits die Entwicklung ähnlicher Programme zum Wachstum unseres Portfolios in Royalty-Generierung und damit verbundener Transaktionen. Wir bewerten weiterhin den Einstieg in vielversprechende neue Jurisdiktionen. Unser Hauptaugenmerk bleibt jedoch auf der Steigerung unseres Royalty-Portfolios in Kerngebieten, besonders in Nordamerika und Fennoskandien. Im Jahr 2020 gaben unsere Partner weit mehr als 20 Millionen CAD an Explorationskosten für unsere Projekte aus, und wir erwarten gleiche oder höhere Ausgaben für das Jahr 2021. Wir werden die Royalty-Generierung durch vernünftige Royalty-Akquisitionen weiter ausbauen. Trotz des starken Sekundärmarkts für Royalty-Akquisitionen, gelang es EMX, Royalty-Projekte mit attraktiver Wertstellung zu sichern, wie z. B. die Akquisition der Royalty-Liegenschaft Kaukua in Finnland, wo eine bedeutende Palladium-Platin-Entdeckung bevorsteht.

    Bedeutender Fortschritt wurde auch bei Zijins Projekt Timok, einem hochrangingen Kupfer-Gold-Entwicklungsprojekt, in Serbien erzielt. Die kommerzielle Produktion wird für Anfang bis Mitte 2021 erwartet und sollte EMX 0,5 % NSR-Royalties für viele Jahre sichern. Die Blei-Zink-Silber Royalty-Liegenschaft Balya mit 4 % NSR-Royalty wird ebenso mit der ersten anhaltenden Produktion spät im Jahr 2021 beginnen. Die Royalty-Liegenschaft Leeville in Nevada generiert weiterhin einen Cash Flow für EMX. Das Unternehmen erwartet Royalty-Zahlungen für mindestens 10 Jahre und bleibt optimistisch in Bezug auf eine Steigerung der Royalty-Produktion aufgrund der Explorations- und Erschließungserfolge in den Goldminen Nevadas.

    Die Diversifikation und Kombination von Einkommen aus Royalties, Zahlungen vor der Produktion und strategischen Investitionen verleihen dem Unternehmen ein starkes Fundament für das Jahr 2021. EMX verfügt über ausreichend Finanzmittel, um neue Royalty- und Investitionsoptionen zu identifizieren und gleichzeitig Royalty generierende Liegenschaften, die zusätzlichen Cash Flow sowie erfolgreiche Exploration, Entwicklung und Produktion liefern, weiterzuentwickeln.

    QUALIFIZIERTE SACHVERSTÄNDIGE

    Michael P. Sheehan, CPG, ein Berater des Unternehmens, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift NI 43-101 die Fachinformationen in dieser Pressemeldung in Bezug auf die Vereinigten Staaten, Kanada, Südamerika, Haiti und strategische Investitionen geprüft, verifiziert und genehmigt. Eric P. Jensen, CPG, ein Mitarbeiter des Unternehmens, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift NI 43-101 die Fachinformationen in dieser Pressemeldung in Bezug auf Serbien, Fennoskandinavien die Türkei und Australien geprüft, verifiziert und genehmigt.

    Über EMX. EMX ist ein Gebührenbeteiligungsunternehmen für Edel- und Basismetalle. EMX bietet Anlegern diversifizierte Beteiligungen an Entdeckungs-, Erschließungs- und Rohstoffpreismöglichkeiten, während die Exposition zu den mit operativen Unternehmen verbundenen Risiken begrenzt wird. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und der TSX Venture Exchange und notiert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    David M. Cole
    President and Chief Executive Officer
    Tel: (303) 979-6666
    Dave@EMXroyalty.com

    Scott Close
    Director of Investor Relations
    Tel: (303) 973-8585
    SClose@EMXroyalty.com

    Isabel Belger
    Investor Relations (Europa)
    Tel: +49 178 4909039 IBelger@EMXroyalty.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

    Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr (MD&A) und in der zuletzt eingereichten Annual Information Form (AIF) für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen – einschließlich MD&A, AIF und Finanzberichte des Unternehmens – sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

    Abb. 1: Portfolio an Lizenzgebühren und Mineralkonzessionsgebieten von EMX
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57602/EMX_310321_DEPRcom.001.jpeg

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver
    Kanada

    email : sclose@emxroyalty.com

    Pressekontakt:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver

    email : sclose@emxroyalty.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    EMX Royalty meldet Einreichung des Geschäftsberichtes und der Ergebnisse des Jahres 2020

    veröffentlicht auf Link im Web am 31. März 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen