• Vancouver, British Columbia, 13. April 2021 – Fabled Silver Gold Corp. (Fabled oder das Unternehmen) (TSXV: FCO; OTCPK: FBSGF und FSE: 7NQ) freut sich, Updates der Diamantbohrlöcher SM20-08B des laufenden 8.000 Meter Bohrprogramms auf dem „Santa Maria“ Projekt in Parral, Mexiko, bekanntzugeben.

    Wie bereits in unserer Pressemeldung vom 31. März 2021 erwähnt, wurde Bohrloch SM20-08 etwa 225 Meter östlich des Bohrplatzes der Löcher SM20-4, 5 und 6 angelegt, siehe Bohrplan unten, der darauf angelegt ist, die interpretierte Hauptstruktur in Nord-Süd-Richtung in einem schrägen Winkel zu durchbohren und die Santa Maria Struktur zu treffen.

    Das Loch wurde mit einem Kern der Größe NQ, 1 7/8 Zoll bei -50 Grad gebohrt und erreichte vorzeitig eine Gesamttiefe von 64,18 Metern, wo das Loch durch eine größere Verwerfung beendet wurde und nicht weiter vorangetrieben werden konnte.

    Bohrloch SM20-08B war ein Wiedereinstieg in Bohrloch SM20-08 mit einem größeren Bohrkern der Größe PQ, 3,36 Zoll Durchmesser, um die massive Bruchstruktur zu überwinden, wodurch das Bohrloch bis zu einer Endtiefe von 234 Metern gebohrt werden konnte und das Ziel erfolgreich erreicht wurde.

    Die soeben erhaltenen Bohrergebnisse zeigen, dass der letzte untersuchte Abschnitt von 226,5 bis 227,6 Meter einen Gehalt von 75,9 g/t Silber in einer von Norden nach Süden verlaufenden verkieselten Struktur aufwies, die mineralhaltig und schwarz gefärbt ist. Diese Einheit setzt sich bis zum Ende des Bohrlochs bei 234 Metern fort, was einer zusätzlichen Länge von 6,4 Metern entspricht.

    Peter J. Hawley, CEO und Präsident, erklärt: „Der Rest dieses Bohrlochs wird nun in aller Eile/Priorität untersucht. Sobald das Bohrgerät Bohrloch SM20-13 fertiggestellt hat, wird es zu dieser Bohrstation zurückkehren, das Loch wieder aufnehmen und ab einer Tiefe von 234 Metern fortfahren, bis die Struktur eindeutig verlassen wurde.“

    Bohrloch SM20-09 wurde in Erwartung schlechter Bodenbedingungen mit einem Kern der Größe PQ vom Bohrplatz aus bei -60 Grad und einer Zieltiefe von -250 Metern gebohrt, um die Santa Maria Struktur zu treffen, wie sie in Bohrloch 8B getroffen wurde und bei 231 vorzeitig beendet wurde, wo nicht nur das Loch aufgrund der Verwerfung zusammenbrach, sondern auch das Bohrgestänge eingeklemmt wurde und ein Teil des Bohrstranges und des Bohrers im Loch zurückblieb.

    Blue Sky Bohrziel Update

    Peter J. Hawley, CEO und Präsident, bemerkt: „Wie ich bereits erwähnt habe, explorieren wir Gebiete, die noch nie zuvor exploriert wurden, mit neuen Ideen, um unsere Struktur-auf-Struktur-Theorie auf dem Projekt zu testen.“

    Es wurden neue Straßen und Bohrplätze fertiggestellt, um die IP-Geophysik-Anomalie IPSM-04 zu testen, die sich im zentral-nördlichen Abschnitt des Santa Maria Projekts befindet und sich über 700 Meter in einem Ost-West-Trend erstreckt.

    Die geophysikalische Interpretation beschreibt die Anomalie wie folgt: „IPSM-04 erstreckt sich über 700 Meter und verläuft von Osten nach Westen über Kazit-/Silikat-Adern, die von Norden nach Süden verlaufen. Beide Ziele werden als flach sitzende, breitflächige Ziele betrachtet, die eine verstreute bis sulfidische Mineralisierung darstellen könnten, die mit Quarzkarbonat-Adern assoziiert ist und über der Ost-West-Anomalie auftritt.“

    Bohrloch SM20-12 wurde darauf angelegt, um die östliche Erweiterung der Anomalie in einer vertikalen Tiefe von -150 Metern zu durchschneiden, während SM20-13 geplant ist, um den westlichen Sektor der Anomalie in einer vertikalen Tiefe von -275 Metern zu durchschneiden.

    Eine große regionale C1 Nord-Süd-Verwerfung im Zentrum des Projekts verschiebt die Anomalie ca. 30-40 Meter nach Süden. Dies ist dieselbe Struktur, die in den Löchern SM20-8-11 getestet wurde. Siehe Draufsicht der Bohrstationen über den IP-Anomalien unten.

    Im Bereich des Schnittpunkts der Nord-Süd-Struktur und der Anomalie IPSM-04 befindet sich eine Oberflächenalterationszone mit Mikro-Geobrüchen in Nord-Süd-Richtung, die mit der Einlagerung eines Kamins korrespondiert, der vollständig durch Quarz und eine durchdringende Verkieselung in Stockwerk-Form („STW“) und Halos mit STW aus Quarz in der Kalksteineinheit ersetzt wurde.

    Peter Hawley fährt fort: „Wir nehmen systematisch das, was zuvor als einfache hochgradige O-W-Struktur gedacht war und bewerten es neu, mit zahlreichen Erfolgen bis heute, um unser neues Konzept zu entwickeln, das unten in der „Draufsicht der Bohrstationen über IP-Anomalien“.

    „Die nächsten Bohrungen zur Untersuchung des Blue-Sky-Potentials im Norden des Projekts sollten die neue Datenbasis ergänzen, während wir damit beginnen, den Schwerpunkt des restlichen Bohrprogramms festzulegen. Da das Unternehmen gut finanziert ist, werden wir weiterhin alle Ziele explorieren, sobald sie sich präsentieren.“

    Das Unternehmen hat die Bohrlöcher SM20-01 – 11 über insgesamt etwa 2.600 Meter des laufenden 8.000-Meter-Bohrprogramms bis dato abgeschlossen. Die Bohrlöcher SM20-8B und SM20-10, 11 wurden beprobt und zur Analyse an das Labor ALS Chihuahua übermittelt. Bohrloch SM20-12 ist derzeit in Arbeit.

    Draufsicht auf die Standorte der Bohrstationen über IP-Anomalien
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57832/Fabled_Silver_Gold_130421_DEPRcom.001.png

    Querschnittsansicht der vorgesehenen Bohrlöcher 12, 13
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57832/Fabled_Silver_Gold_130421_DEPRcom.002.png

    QA QC Prozedur

    Die analytischen Ergebnisse der von Fabled Silver Gold gemeldeten Proben repräsentieren Kernproben, die in zwei Hälften gesägt wurden, wobei die Hälfte der Kernproben von den Mitarbeitern von Fabled Silver Gold direkt an ALS Chemex, Chihuahua, Bundesstaat Chihuahua, Mexiko, geschickt wurde. Die Proben wurden gemäß der ALS Chemex-Methode PREP-31 zerkleinert, aufgespalten und pulverisiert und anschließend mittels eines Vier-Säuren-Aufschlusses mit ICP-AES-Abschluss auf das 33-Elemente-Paket ME-ICP61 analysiert. Die ME-GRA21-Methode ist für Gold und Silber mittels Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss, 30 g nominales Probengewicht.

    Über-Limit Methoden

    Für Proben, die Edelmetall-Schwellenwerte von 10 g/t Au oder 200 g/t Ag auslösen, wird die folgende Methode verwendet:

    Au-GRA21 Au durch Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss mit einer 30 g Probe.

    Ag-GRA21 Ag durch Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss.

    Fabled Silver Gold überwacht die Qualitätssicherung und -kontrolle (QA/QC) unter Verwendung von kommerziell beschafften Standardkernen und lokal beschafftem Blindmaterial, das in regelmäßigen Abständen in die Probenfolge eingefügt wird.

    Über Fabled Silver Gold Corp.

    Fabled konzentriert sich auf den Erwerb, die Exploration und den Betrieb von Projekten, die mittelfristig die Metallproduktion ermöglichen. Das Unternehmen verfügt über ein erfahrenes Managementteam mit mehrjähriger Erfahrung im Bergbau und der Exploration in Mexiko. Der Auftrag des Unternehmens besteht im Erwerb von Edelmetallprojekten in Mexiko, die hohes Explorationspotential aufweisen.

    Das Unternehmen hat mit Golden Minerals Company (NYSE American und TSX: AUMN) eine Vereinbarung zum Erwerb des Santa Maria Projekts getroffen, ein hochgradiges Silber-Gold-Projekt, das sich im Zentrum des mexikanischen epithermalen Silber-Gold-Gürtels befindet. Der Gürtel ist als eine bedeutende metallogene Provinz anerkannt, die Berichten zufolge mehr Silber als jedes andere vergleichbare Gebiet der Welt produziert hat.

    Mr. Peter J. Hawley, Präsident und C.E.O.
    Fabled Silver Gold Corp.
    Telefon: (819) 316-0919
    E-Mail: peter@fabledfco.com

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    info@fabledfco.com

    Deutsche Anleger:
    M & M Consult UG (haftungsbeschränkt)
    Telefon.: 03641 / 597471
    E-Mail: info@metals-consult.com

    Die in dieser Pressemeldung enthaltenen technischen Informationen wurden genehmigt von Peter J. Hawley, P.Geo., Präsident und C.E.O. von Fabled, der eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 – Standards für die Veröffentlichungen von Mineralprojekten – ist.

    Weder die TSX Venture Exchange, noch deren Regulierungs-Service-Dienstleister (wie diese nach den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert sind) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemeldung.

    Bestimmte in dieser Pressemeldung enthaltene Aussagen stellen „zukunftsgerichtete Informationen“ dar, so wie der Begriff in den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen verwendet wird. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Plänen, Erwartungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Bereitstellung der Informationen und unterliegen bestimmten Faktoren und Annahmen, einschließlich der Tatsache, dass sich die finanzielle Situation und die Entwicklungspläne des Unternehmens nicht aufgrund von unvorhergesehenen Ereignissen ändern und dass das Unternehmen alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen erhält.

    Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Pläne, Schätzungen und die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Informationen prognostizierten abweichen können. Einige der Risiken und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, sind unter anderem: Auswirkungen des Coronavirus oder anderer Epidemien, allgemeine wirtschaftliche Bedingungen in Kanada, den USA und weltweit; die Bedingungen der Branche, darunter Schwankungen der Rohstoffpreise; staatliche Regulierung der Bergbaubranche, einschließlich Umweltregulierung; geologische, technische und bohrtechnische Probleme; unvorhergesehene betriebliche Ereignisse; Wettbewerb um oder die Unmöglichkeit, Bohrgeräte und andere Dienstleistungen zu bekommen; die Verfügbarkeit von Kapital zu akzeptablen Bedingungen; die Notwendigkeit, erforderliche Genehmigungen von den Aufsichtsbehörden zu erhalten; die Volatilität der Aktienmärkte; die Volatilität der Marktpreise für Rohstoffe; die mit dem Bergbau verbundenen Haftungen; Änderungen der Steuergesetze und Anreizprogramme in Bezug auf die Bergbaubranche sowie die anderen Risiken und Ungewissheiten, die für das Unternehmen gelten und wie die in den fortlaufende veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens beim Unternehmensprofil auf www.sedar.com dargestellt sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, diese wird von den geltenden Gesetzen verlangt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fabled Silver Gold Corp.
    Peter J. Hawley
    Suite 480 – 1500 West Georgia Street
    V6G 2Z6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : peterjhawley126@gmail.com

    Pressekontakt:

    Fabled Silver Gold Corp.
    Peter J. Hawley
    Suite 480 – 1500 West Georgia Street
    V6G 2Z6 Vancouver, BC

    email : peterjhawley126@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Fabled Bohrloch SM20-8B endet in 1,1 Meter mit 75,9 g/t Ag und soll erweitert werden – Blue Sky Bohrungen im Gange

    veröffentlicht auf Link im Web am 13. April 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen