• 6. OKTOBER 2021, VANCOUVER, BC – MUSK METALS CORP. (MUSK METALS ODER DAS UNTERNEHMEN) (CSE: MUSK) (OTC: EMSKF) (FWB: 1I30) gibt bekannt, dass die boden- und luftgestützten Erkundungen sowie die Probenentnahmen abgeschlossen sind und zwei vorrangige Lithium-/Tantalziele im südwestlichen Teil des zu 100 % unternehmenseigenen Lithium-Konzessionsgebiets Elon identifiziert wurden. Das Konzessionsgebiet befindet sich etwa 600 m nordöstlich des Projekts Lithium Amérique du Nord in Abitibi, Quebec, das über 907.000 Tonnen Material mit 1,40 % LiO2 von 1955 bis 1965 produziert hatte (Boily et al., 1989).

    Nach einer hochauflösenden helikoptergestützten Magnetik-Erkundung, die von der Firma Prospectair Geosurveys Inc (siehe Pressemitteilung vom 26. April 2021) in Phase 1 eines dreiphasigen Explorationsprogramms durchgeführt wurde, beauftragte das Unternehmen die Firma SL Exploration Inc im Juli 2021 damit, Bodenproben aus den während der luftgestützten Erkundung entdeckten magnetischen Anomalien in Fließrichtung des Eises zu entnehmen. Die Ergebnisse zeigen zwei Lithiumziele, die weitere Explorationsarbeiten rechtfertigen. Sie befinden sich am Kontakt einer interpretierten Intrusion. Der Kontakt korrespondiert auch mit strukturellen Merkmalen, die ihn durchqueren. Es könnte sich bei ihnen um Zufuhrsysteme für Intrusionen handeln, die im Zusammenhang mit Lithiummineralisierungen stehen, wie in Abbildung 1 unten gezeigt.

    Abbildung 1. Lithiumanomalien in Geschiebemergel und Strukturmerkmale, über Magnetik-Karte
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61853/NR_-_Oct._0621_Elon_Lithium_v5_DEPRcom.001.jpeg

    Nader Vatanchi, CEO und Director von Musk Metals,erklärt: Wir haben im südwestlichen Teil des Konzessionsgebiet Elon systematisch mehrere Erkundungen und Probennahmen durchgeführt und freuen uns, unsere beiden neuen vorrangigen Lithiumziele zu überprüfen. Die luftgestützte Erkundung identifizierte zunächst die magnetischen Anomalien, und die Probennahmen sowie die Geländearbeiten haben ihr Potenzial bestätigt, Mineralisierungen zu beherbergen. Die nächste Arbeitsphase auf Elon wurde konzipiert, um MUSK mehr Proben und ausreichende Daten für ein erwartetes Bohrprogramm zu liefern.

    Feldarbeiten

    Das neueste Explorationsprogramm auf dem Konzessionsgebiet Elon zielte auf die westlichen Claims des Konzessionsgebiets ab. Der Zweck der Erkundung bestand darin, eine Bodenuntersuchung im Geschiebemergel durchzuführen, um das Potenzial der Kontaktzone einer magnetischen Anomalie besser zu definieren, die mit einer Lithiummineralisierung in Zusammenhang stehen könnte. Die Claims sind im mittleren und nördlichen Teil des Konzessionsgebiets von einer mächtigen Sandschicht bedeckt, während im südlichen Teil weitere Aufschlüsse und Geschiebemergelmaterial verfügbar sind. Die Erkundung deckte den südlichen Teil dieser Claims ab und zeigte Aufschlüsse und Felsblöcke, die darauf hindeuten, dass die Geologie des Konzessionsgebiets ein günstiger Wirt für eine Lithiummineralisierung ist. Die Felsblöcke und Aufschlüsse zeigten Gabbros, die mit felsischen und mafischen Intrusionen vergesellschaftet waren.

    Ergebnisse

    Im südlichen Teil des Konzessionsgebiets wurden im Geschiebemergel 29 1-kg-Bodenproben aus dem B-Horizont entnommen, um dem Unternehmen anhand der Gletscherfließrichtungen und Analyseergebnissen eine bessere Definition des Ortes zu ermöglichen, an dem eine potenzielle Lithiummineralisierung in Bezug auf die magnetischen Anomalien gefunden werden kann. Die gesammelten Geschiebemergelproben wurden zur Spurenelementanalyse an ALS Laboratories geschickt. Das Unternehmen hat vor Kurzem die Ergebnisse erhalten und sie deuten darauf hin, dass in den Proben zwei Lithiumanomalien identifiziert wurden. Fünf Geschiebemergelproben im südwestlichen Teil des Konzessionsgebiets weisen einen Lithiumgehalt über dem regionalen Durchschnitt von 6,4 ppm Li auf. Diese Ergebnisse schließen eine Gruppe von Proben mit einem Lithiumgehalt von mehr als 10 ppm ein.

    In Anbetracht der regionalen Gletscherfließrichtung (220° und N200° – Quelle SIGEOM) könnte die interpretierte Intrusion die mögliche Quelle der Lithium- und Tantalproben sein, da sie sich 450 m stromaufwärts der westlichen anomalen Zone in der Nähe des Kontakts mit der Intrusion, der interpretierten magnetischen Strukturen und regionalen Verwerfungen befindet (markiert durch linkes blaues Ziel). Die zweite Anomalie befindet sich direkt am Kontakt der magnetischen Anomalie und umfasst zwei Geschiebemergelproben mit einem Lithiumgehalt leicht über dem regionalen Durchschnitt. Wie die westliche anomale Zone könnte die mögliche Quelle der östlichen anomalen Zone die interpretierte Intrusion sein, da die meisten Geschiebemergelproben daran grenzen.

    Die nächste Arbeitsphase besteht aus dem Ausheben von Explorationsgruben im Geschiebemergel, um Felsblöcke und Klasten zu beobachten und zu sehen, ob eine Mineralisierung gefunden werden kann. Diese Informationen werden es dem Unternehmen dann ermöglichen, eine geeignete geophysikalische Methode zum Auffinden potenzieller mineralisierter Zonen im derzeit von Gletscherablagerungen bedeckten Grundgebirge zu bestimmen. Diese Phase wird voraussichtlich nach der Jagdsaison abgeschlossen werden.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Pierre-Alexandre Pelletier, P.Geo OGQ, und Steven Lauzier, P.Geo OGQ, die qualifizierte Personen gemäß National Instrument 43-101 sind, haben die in dieser Pressemitteilung enthaltenen geologischen Informationen geprüft und genehmigt.

    Bitte folgen Sie dem Unternehmen auf Twitter, Instagram und Facebook und melden Sie sich für aktuelle Unternehmensnachrichten an unter: www.muskmetals.ca.

    Über Musk Metals Corp.

    Musk Metals ist ein börsennotiertes Explorationsunternehmen, das sich auf die Erschließung stark höffiger Mineralkonzessionsgebiete im Entdeckungsstadium konzentriert, die sich in einigen der besten Bergbaugebiete Kanadas befinden. Das wachsende Portfolio an Mineralkonzessionen weist günstige geologische Eigenschaften in wenig erkundeten Gebieten innerhalb des produktiven Pegmatitfeldes Electric Avenue im Nordwesten Ontarios, des Abitibi Lithium Camps im Südwesten Quebecs, des Golden Triangle-Distrikts in British Columbia, des mineralreichen Red Lake-Bergbaucamps im Nordwesten Ontarios und des Chapais-Chibougamau-Bergbaucamps, des zweitgrößten Bergbaucamps in Quebec, Kanada, auf.

    FÜR DAS BOARD
    ___Nader Vatanchi___
    CEO & Director

    Nähere Informationen über Musk Metals erhalten Sie über:

    Tel: +1 604-717-6605
    E-Mail: info@muskmetals.ca
    Website: www.muskmetals.ca
    Firmensitz: 2905 – 700 West Georgia Street, Vancouver, BC, V7Y 1C6

    ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen glaubt, erwartet oder voraussieht, dass sie in der Zukunft eintreten werden oder können, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gehören unter anderem Aussagen über die beabsichtigte Verwendung der Erlöse aus dem Angebot und andere Angelegenheiten im Zusammenhang mit den Geschäftsplänen des Unternehmens. Die zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Erwartungen des Managements auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen wider und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, einschließlich der Tatsache, dass das Unternehmen die Erlöse aus dem Angebot für andere Zwecke als die in dieser Pressemitteilung genannten verwenden könnte, sowie ungünstiger Marktbedingungen und anderer Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrundeliegenden Annahmen vernünftig sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und dementsprechend sollte man sich aufgrund der ihnen innewohnenden Ungewissheit nicht auf solche Aussagen verlassen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den gegenwärtigen Erwartungen abweichen, gehören allgemeine Marktbedingungen und andere Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Das Unternehmen lehnt ausdrücklich jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

    Die Canadian Securities Exchange (betrieben von CNSX Markets Inc.) hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder genehmigt noch abgelehnt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Musk Metals Corp.
    Nader Vatanchi
    Suite 303, 570 Granville Street
    V6C 3P1 Vancouver
    Kanada

    email : info@goldplusmining.com

    Pressekontakt:

    Musk Metals Corp.
    Nader Vatanchi
    Suite 303, 570 Granville Street
    V6C 3P1 Vancouver

    email : info@goldplusmining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Musk Metals grenzt zwei vorrangige Lithiumziele auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Elon in Abitibi, Quebec, ab

    veröffentlicht auf Link im Web am 6. Oktober 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen