• Kaffee: ob Americano oder Cappuccino, To go oder indoor – das Angebot ist vielfältig und ausgezeichnet

    BildWo früher traditionsgemäß nur heißer Tee die Körper und Seelen erwärmte, hat ein Kulturwechsel stattgefunden. Röstereien und Kaffeestuben haben in Irland längst Einzug gehalten und sind fast überall zu finden. Wie die Pilze sind sie aus dem Boden geschossen, an irischen Landstraßen und auf den Parkplätzen der Städte: die Kaffeebuden. Ob für gestandene Frühaufsteher oder schlaftrunkene Durchreisende, ob für touristische Müßiggänger oder die agilen Pausengänger der Dienstleistungsgesellschaft: Der ominöse „Cup of Coffee“ gehört zum heutigen Leben auf der grünen Insel, ob schwarz, mit Milch oder Sahnehäubchen.

    Americano, oft pur und schwarz getrunken, oder Cappuccino, der weiße Schaumgekrönte, gehören mit zu den beliebtesten Getränken in Irland. Schließlich sind sie rund um die Uhr und allerorten zu haben. In den frühen Morgenstunden vielleicht mehr noch begehrt als zur Lunchtime. Doch auch am späten Nachmittag bei einem leckeren Stück Apfelkuchen oder einem Scone ist der Kaffee nicht mehr wegzudenken: in den kleinen Cafés und Bistros oder den Einkaufszentren der Städte. In exklusiven Kaffeestuben wie auch in den Pubs auf dem Lande empfängt einen heutzutage der Duft frisch gemahlenen Kaffees.

    Hier sind einige der besuchenswerten aromatischen Kultstätten auf der grünen Insel:

    Old Bank House Gourmet Café, Kinsale, Co. Cork
    Das mehrfach ausgezeichnete Gourmet Café an der Südküste Irlands liegt am Schnittpunkt zwischen Wild Atlantic Way und Irlands historischem Osten. Der beste Kaffee der Stadt lockt viele Einheimische, die Qualität der Speisen beeindruckt zusätzlich.

    Soma Coffee Company, Tuckey Street, Cork
    Das kleine Café in Cork röstet seinen eigenen Kaffee und vermittelt die Liebe zu diesem Getränk. Die Bohnen bezieht der kleine Spezialist aus den bekanntesten Anbaugebieten der Erde.

    Urban Grind, Sea Road, Co. Galway
    Der kleine unabhängige Kaffee-Shop richtet sich an Kaffeefreunde und serviert seit 2014 neuste Erzeugnisse mit modernster Brühmethodik. Dazu gibt es kleine Speisen aus gesunden Zutaten.

    The Good Room, Adare, County Limerick
    2008 gegründet, verbindet The Good Room Elemente eines Cafés, eines Bistros und einer Bäckerei auf höchstem Niveau. Claire Staunton beweist in jeder Hinsicht Stil und Klasse.

    Old Barracks Roastery, Tipperary
    Diese Rösterei ist definitiv einen Abstecher wert. Kaffeeliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten und können aus acht verschiedenen Kaffeesorten wählen – die Lieblingsbohne kann dann im Shop gleich für den privaten Gebrauch eingekauft werden.

    Nordirland

    Root and Branch, Belfast
    2016 eröffnet bietet Root and Branch kaum mehr Platz als für einen Kaffeeröster und eine Kaffeebar. In Belfasts erster spezialisierten Mikro-Rösterei stehen der Geschmack und das Produkt an erster Stelle.

    Franklin and James Espresso Bar, Belfast
    Ein Insidertip im historischen Bedford House in Belfasts Business Distrikt. Alle drei Monate servieren Franklin und James eine andere Kaffeespezialität.

    The Copper Lab Coffee, Banbridge, Co. Down
    In Banbridge südwestlich von Belfast treffen Wissenschaft und Erlebnis aufeinander. Das Geschwisterteam hinter The Copper Lab Coffee möchte seine Vorliebe für das schwarze Gold teilen und hat die Kaffeezubereitung zur Kunst erhoben.

    Established Coffee, Belfast
    In Belfasts Cathedral Quarter stehen die Produktion und der Verkauf der Kaffeespezialitäten von Established Coffee im Vordergrund. Vor Ort kann man sich durch die verschiedenen Angebote probieren und seine Lieblingsbohne gleich mitnehmen.

    Tipps am Rande zwischen Nord und Süd

    Besonders zur kalten Jahreszeit ist ein Irish Coffee willkommen. Erfunden wurde das beliebte Heißgetränk übrigens in Foynes, im dortigen Flying Boat Museum kann man auch die Kunst der Zubereitung erlernen. Selbst gemacht ist einiges zu beachten: Man gebe zwei 2 Teelöffel Zucker in ein hitzebeständiges und vorgewärmtes Glas. Je nach guter Laune kommen drei bis vier Zentiliter Irish Whiskey hinzu. Je nach Geschmack darf ein Teelöffel Karamellsirup hinzu kommen. Mit heißem Kaffee aufgegossen wird on Top die bereits feste, aber nur halb geschlagene Sahne dazugegeben: Über einen umgedrehten Löffel wird sie vorsichtig oben auf den Kaffee gegossen, gerade so, dass sie nicht versinkt. Geraspelte Schokolade kommt zur aromatisierenden Verzierung am Schluss obenauf. Irish Coffee wird OHNE Löffel gereicht und NICHT umgerührt! Die Nase voran, schlürft man sich still- und genussvoll durch die kühle Sahne in den heißen Kaffee.

    Und noch ein aktueller Tipp

    Wie in Irland Weihnachten gefeiert wird, findet man aktuell unter www.ireland.com.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    NOTATE Pressedienst
    Herr Rainer Schilling
    Rheinblickstraße 12
    65187 Wiesbaden
    Deutschland

    fon ..: 0172 61 535 11
    web ..: https://www.notate.news/
    email : redaktion@notate.news

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    NOTATE Pressedienst
    Herr Rainer Schilling
    Rheinblickstraße 12
    65187 Wiesbaden

    fon ..: 0172 61 535 11
    web ..: https://www.notate.news/
    email : redaktion@notate.news


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Kaffee ist in Irland rund um die Uhr eine gute Wahl

    veröffentlicht auf Link im Web am 12. Dezember 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen