• Jahrelang stagnierte der Uranpreis. Im letzten Jahr aber begann er zu steigen.

    Zum einen kam es im Zuge der Corona-Pandemie zu Marktstörungen. Die Fundamentaldaten beim Uran sind nun allerdings wieder richtig positiv. Lange Zeit war der Uranpreis niedrig, die Gründe sind bekannt (Fukushima) und so wurden Uranlagerstätten teilweise stillgelegt. Aber das Bild hat sich gewandelt. Fossile Energien sollen zugunsten erneuerbaren Energien weichen. Die Tatsache, dass dies ohne Atomkraft nicht funktionieren kann, hat sich inzwischen herumgesprochen.

    Die seit langem angeschlagene Uranbranche darf also auf bessere Zeiten hoffen, denn kohlenstoffarme Energiequellen sind aufgrund des Klimawandels gefragt. Dass die Urannachfrage aus China und Indien steigt, ist nicht verwunderlich, denn dort steigt der Strombedarf und mit der Luftverschmutzung wird schon länger gekämpft. So rechnen Branchenkenner mit einer Verdopplung der Urannachfrage bis zum Ende des Jahrzehnts.

    Gute Aussichten also für Unternehmen mit Uran, beispielsweise Consolidated Uranium – https://www.youtube.com/watch?v=_VlnEXzav0s&t=7s -. Die Gesellschaft erwirbt Uranprojekte auf der ganzen Welt, um sich rechtzeitig zu positionieren.

    Ein anderes Thema, das die gesamte Menschheit betrifft, ist neben der Versorgung mit Energie die ausreichende Versorgung der Erdenbewohner mit Lebensmitteln. Denn nach der Pandemie wird sich das Augenmerk auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit auch auf den Lebensmittelsektor ausdehnen. Sind hierzulande Food Trends wie synthetische Lebensmittel oder Insekteneiweiß von Interesse, so hungern immer noch viel zu viele auf der Welt. Neben dem Blick auf etwa alternative Verpackungen, ist auch die Haltbarmachung von Lebensmitteln ein großes Thema.

    Diesem Thema widmet sich beispielsweise EnWave – https://www.youtube.com/watch?v=8rc4wR36q94&t=638s -. Mit der von den Kanadiern entwickelten Radiant Energy Vacuum („REV(TM)“) Dehydratisierungstechnologie können Lebensmittel, Pharma- und Cannabisprodukte haltbar gemacht werden. Dies geschieht mittels einer schnellen und schonenden Trocknungsmethode.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von EnWave (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/enwave-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Auf Trends setzen

    veröffentlicht auf Link im Web am 18. Dezember 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen