• HALIFAX, Nova Scotia. 1. Februar 2022 – E-Tech Resources Inc. (TSX.V:REE, FWB:K2i) (E-Tech oder das Unternehmen) freut sich, ein Update zu seinen Explorationsarbeiten auf dem Seltenerdmetall-(REE)-Projekt Eureka von E-Tech bereitzustellen. Dieses vollständig finanzierte Explorationsprogramm wird die weitere Ressourcenabgrenzung sowie die mineralogischen und metallurgischen Testarbeiten unterstützen.

    Das Projekt verfügt über solide Projektgrundlagen aufgrund seiner günstigen Geologie, der einfachen Erzaufbereitung und der Nähe zu Infrastruktureinrichtungen. Das Projekt befindet sich im Zentrum der Region Erongo in Namibia, dem Bergbaukorridor Namibias, und ist nur 2 km von dem asphaltierten Trans-Kalahari-Highway entfernt, der eine Teerstraßenverbindung zwischen dem namibischen Hafen Walvis Bay an der Atlantikküste und Namibias Hauptstadt Windhoek bietet. Zu den benachbarten Minen gehören Rossing Uranium und Navachab Gold.

    Das Explorationsprogramm des Unternehmens zielt darauf ab, die Explorations- und Entwicklungsarbeiten zu beschleunigen, die zur Veröffentlichung einer aktualisierten NI 43-101-konformen Mineralressourcenschätzung (MRE) führen werden.

    Elbert Loois, CEO von E-Tech Resources Inc. kommentierte:

    Wir freuen uns über die Weiterentwicklung des Projekts Eureka und die einmalige Gelegenheit, durch weitere Explorations- und Entwicklungsarbeiten in einer spannenden Zeit auf dem REE-Markt Werte auf Eureka zu schaffen. Das Unternehmen ist gut gerüstet, um seine Arbeitspläne mit einem starken technischen Team, das von einem starken Management und unserem erfahrenen Board unterstützt wird, umzusetzen.

    WICHTIGSTE EXPLORATIONSERGEBNISSE DES LETZTEN QUARTALS

    Das Unternehmen hat seit 2020 weiterhin bedeutende Fortschritte bei der Weiterentwicklung des Projekts Eureka gemacht, wobei das Explorationsprogramm so konzipiert wurde, dass die aktuelle MRE (unabhängiger technischer Bericht, Seltenerdmetallprojekt Eureka, Namibia, Stichtag 2. August 2021 und veröffentlicht am 15. September 2021) erweitert werden kann. In der ersten Explorationskampagne wurden Schürfgräben mit einer Gesamtlänge von 2.450 Meter angelegt, RC-Bohrungen (Reverse Circulation Drilling, Rückspülbohrungen) mit einer Gesamtlänge von 3.306 Meter und Diamantbohrungen (Diamond Drilling, DD) mit einer Gesamtlänge von 5.761 Meter niedergebracht.

    Die Analyseergebnisse der ersten 7 von 20 Kernbohrungen wurden am 10. November 2021 veröffentlicht, die die Durchteufung monazitführender Intrusionsgänge (Dykes) bis zu 160 Meter unterhalb der Oberfläche und vor allem mehr als 100 Meter unterhalb der aktuellen MRE hervorheben. Die wichtigsten Abschnitte sind in Abbildung 1 dargestellt.

    Die RC-Analyseergebnisse, die am 1. Dezember 2021 veröffentlicht wurden, bestätigten die größere Tiefe und die seitliche Ausdehnung der Grundfläche des Projekts über Tage in den Zonen 1 und 3 in Richtung Süden und Westen, wie in Abbildung 2 zu sehen ist.

    Der vollständige Satz an Analyseergebnissen aus den Diamantbohrungen der ersten Bohrkampagne wird in den nächsten Wochen erwartet, je nach der Bearbeitungszeit im Labor.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63968/20220201_PR_REE_ProjectUpdate_final1_DEPRcom.001.png

    ABBILDUNG 1: Draufsicht der historischen Bohrungen bei Eureka, Namibia, und die bisher erhaltenen Analyseergebnisse aus den Diamantbohrungen (Stand: Pressemitteilung vom 10. November 2021). Die roten Punkte sind RC-Bohrungen, die im Jahr 2017 niedergebracht wurden, während die violetten Bereiche die aktuelle Mineralressourcenschätzung (MRE) für 2021 darstellen. Die blauen Rauten beziehen sich auf die Analyseergebnisse aus den Diamantbohrungen der ersten Bohrkampagne, die bereits veröffentlicht wurden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63968/20220201_PR_REE_ProjectUpdate_final1_DEPRcom.002.png

    ABBILDUNG 2: Draufsicht der Lage der Bohrungen bei Eureka, die alle bis dato erhaltenen Analyseergebnisse (Stand: Pressemitteilung vom 1. Dezember 2021) zeigen. Die roten Punkte sind RC-Bohrungen, die im Jahr 2017 niedergebracht wurden, während die violetten Bereiche die aktuelle Mineralressourcenschätzung (MRE) für 2021 darstellen. Die blauen Punkte beziehen sich auf die RC-Analyseergebnisse der ersten Bohrkampagne im Jahr 2021.

    Die zweite RC-Bohrungen und Kernbohrungen über 5.000 m umfassenden Explorationskampagne in den Zonen 1, 2, 3 und 4 begann im Dezember 2021 und soll, wie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 2. Dezember 2021 angekündigt, bis Ende Februar 2022 laufen.

    Das Programm umfasst:
    – 12 Diamantbohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.000 Metern in den Zonen 1, 2 und 3
    – 34 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.000 Metern in den Zonen 1, 2, 3 und erstmals auch in Zone 4
    – Weitere Schürfgräben im erweiterten Explorationsgebiet.

    Diese zweite Kampagne wurde konzipiert, um Gebiete mit Monazitmineralisierung zu bestätigen und die Grundfläche des Projekts über Tage in Streichrichtung und in der Tiefe weiter auszudehnen. Das Muster der Diamantbohrungen ist darauf ausgerichtet, den Nachweis einer Ressourcenmineralisierung in der Tiefe zu erbringen. Die RC-Bohrungen und Schürfgräben zielen darauf ab, die derzeit bekannten übertägigen Trends zu erweitern.

    Die Analyseergebnisse der Diamantbohrungen und RC-Bohrungen der zweiten Explorationskampagne werden gegen Ende des ersten Quartals 2022 erwartet, je nach der Bearbeitungszeit im Labor.

    Die Ziele in den Zonen 1 bis 4 sind in Abbildung 3 dargestellt, wobei diese Bohrziele entsprechend den geophysikalischen Oberflächen-, Schürfgraben- RC- und Diamantbohrungs-Ergebnissen priorisiert wurden.

    Das Unternehmen hat die Firma LightDeepEarths (Pty) Ltd, Südafrika, damit beauftragt, weitere mineralogische Testarbeiten durchzuführen, um die optimale Aufbereitungsroute für ein Monazitkonzentrat zu ermitteln. Frühere Aufbereitungsversuche, die von SGS Mineral Services im vierten Quartal 2016 auf der Grundlage von Ausbissmaterial durchgeführt wurden, haben eine optimale Freisetzung des Monazits in einer groben Fraktion gezeigt, wobei die Monazitgewinnung allein durch Schwerkraftabscheidung 65 % betrug. Das Konzentrat wurde durch die Entfernung von Magnetit mittels Schwachfeldmagnetabscheidung (LIMS, Low Intensity Magnetic Separation) auf einen Gehalt von 59,2 % Total Rare Earth Oxide (TREO) weiter aufgewertet.

    Die geologische und Ressourcenblockmodellierung als Grundlage für das folgende MRE-Update wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2022 abgeschlossen.

    Technische Offenlegung von Eureka

    Das Unternehmen erstellte seine aktuelle Mineralressourcenschätzung (MRE) für das Projekt Eureka mit Stichtag 2. August 2021. Die MRE wurde von der Firma SRK Consulting (UK) (SRK) erstellt. Ein unabhängiger technischer Bericht mit dem Titel: Independent Technical Report: Eureka, Rare Earth Project, Namibia wurde am 15. September 2021 veröffentlicht. Er wurde von SRK erstellt und unterstützt die Veröffentlichung der MRE und ist auf SEDAR und der Website des Unternehmens verfügbar.

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

    Alle Probenergebnisse von E-Tech wurden von unabhängiger Seite durch ein Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramm (QA/QC) überwacht, das auch die Verwendung von zertifizierten Standards, Blindproben und Doppelproben umfasst. Die QA/QC-Proben machen 10 % aller eingereichten Proben aus. Der Bohrkern wird vor Ort in zwei Hälften gesägt und die Hälfte der Bohrkernproben wird sicher zur Probenaufbereitungsanlage von Activation Laboratories Ltd. in Windhoek, Namibia, transportiert. Der Bohrkern wird getrocknet, zerkleinert (90 % kleiner als 2 mm), eine 250-g-Teilprobe wird abgetrennt und pulverisiert (95 % kleiner als 105 µm). Das pulverisierte Probenmaterial wird zur Analyse an die Einrichtung von Activation Laboratories Ltd. in Ontario, Kanada, geschickt. Die REE-Analyse erfolgt nach der Methode 8-REE. Die Probe wird gemahlen (95 % -200 Mesh). Um eine vollständige Aufschmelzung der Restminerale zu gewährleisten, erfolgt eine Aufschmelzung mit Lithiummetaborat/Tetraborat und anschließender Analyse mittels ICP-OES- und ICP-MS. Die Massenbilanz wird als zusätzliches Qualitätskontrollverfahren berechnet, um eine vollständige Analyse sicherzustellen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63968/20220201_PR_REE_ProjectUpdate_final1_DEPRcom.003.png

    ABBILDUNG 3: Draufsicht der Lage der Bohrungen bei Eureka mit allen historischen und geplanten RC-Bohrungen und Diamantbohrungen (Stand: Pressemitteilung vom 2. Dezember 2021). Die roten Punkte sind RC-Bohrungen, die 2017 niedergebracht wurden. Die blauen Punkte sind die RC-Bohrungen, die während der ersten Kampagne im Jahr 2021 niedergebracht wurden. Die gelben Punkte und Rauten beziehen sich auf RC-Bohrungen und Diamantbohrungen, die für die zweite Kampagne geplant sind.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Pete Siegfried, BSc. (Hons), M.Sc., ist beratender Geologe und Direktor von GeoAfrica Prospecting Services cc und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt. Herr Siegfried ist Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (AusIMM), Mitgliedsnummer: 221116 (CP Geology), und gemäß National Instrument 43-101ein qualifizierter Sachverständiger. Herr Siegfried erklärt sich mit der Aufnahme dieser Informationen in die Pressemitteilung einverstanden.

    Über E-Tech Resources Inc.

    E-Tech Resources Inc. (TSX.V:REE und FWB:K2i) ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen mit Schwerpunkt Seltene Erden (REE), dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung seines Seltenerdmetallprojekts Eureka in Namibia gerichtet ist. Das Projekt Eureka befindet sich rund 250 km nordwestlich der namibischen Hauptstadt Windhoek und 140 km östlich von Walvis Bay, dem wichtigsten Industriehafen Namibias. Das Projekt ist neben der nationalen Autobahn B1 in der namibischen Region Erongo gelegen. Die Lagerstätte Eureka ist in die südzentrale Zone des neoproterozoischen Damara-Gürtels innerhalb der exklusiven Prospektionslizenz (EPL) mit der Nummer EPL 6762, die Eureka Farm 99 und Sukses Farm 90 umfasst, gebettet. Namibia gilt als eines der politisch stabilsten Länder Afrikas und verfügt über eine äußerst gut ausgebaute nationale Infrastruktur sowie ein klares und transparentes Bergbaugesetz. Das Unternehmen prüft nach wie vor neue Projektmöglichkeiten zur Erweiterung seines Portfolios im südlichen Afrika.

    Nähere Einzelheiten erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.etech-resources.com
    oder über Elbert Loois, CEO von E-Tech Resources Inc., unter der Rufnummer +1 (902) 334 1949.

    Vorsorgliche Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen enthalten, wie z.B. Aussagen über den Abschluss der Arbeiten in Namibia durch E-Tech Resources und zukünftige Pläne und Ziele von E-Tech Resources. Diese Informationen beruhen auf aktuellen Erwartungen und Annahmen (einschließlich Annahmen im Zusammenhang mit dem Fortbestand des Unternehmens und der allgemeinen Wirtschafts- und Marktlage), die erheblichen Risiken und Ungewissheiten unterliegen, die wiederum schwer vorherzusagen sind, einschließlich Risiken in Bezug auf die Fähigkeit, die Bedingungen für den Abschluss der Explorationsprogramme und Arbeiten in Namibia zu erfüllen. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen nahegelegt werden. E-Tech Resources übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren oder die Gründe zu aktualisieren, warum die tatsächlichen Ergebnisse von jenen abweichen könnten, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Zusätzliche Informationen über Risiken und Ungewissheiten sind in den von E-Tech Resources bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen enthalten, die unter www.sedar.com abgerufen werden können.

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    E-Tech Resources Inc.
    Rob Randall
    1969 Upper Water Street, Suite 2001
    B3J 3R7 Halifax, NS
    Kanada

    email : rrandall@antlergold.com

    Pressekontakt:

    E-Tech Resources Inc.
    Rob Randall
    1969 Upper Water Street, Suite 2001
    B3J 3R7 Halifax, NS

    email : rrandall@antlergold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    E-Tech Resources Inc. stellt ein Projekt-Update zu seinem zu 100 % unternehmenseigenem Seltenerdmetallprojekt Eureka in Namibia bereit

    veröffentlicht auf Link im Web am 1. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 7 x angesehen