• Vancouver, 14. Februar 2022 – Core Assets Corp. (Core Assets oder das Unternehmen) (CSE:CC) (FWB:5RJ) (OTC.QB:CCOOF) freut sich, die Ergebnisse der Schlitzproben von 10 Karbonatersatz- und Skarnvorkommen mit massiven bis halbmassiven Sulfiden bei den Zielen Sulphide City und Grizzly bekannt zu geben, die im Rahmen von Phase 2 des Explorationsprogramms 2021 auf der Liegenschaft Blue (die Liegenschaft) im Atlin Mining District in British Columbia durchgeführt wurde.

    Highlights

    – Alle Schlitzproben wurden in Zonen mit Karbonatersatz-Massivsulfid- und Skarnmineralisierung entnommen. Im Gegensatz zu aderhaltigen Lagerstätten weisen Karbonatersatz-Lagerstätten (CRDs) in der Regel kontinuierliche Sulfidkörper über mehrere Kilometer auf, die sich mit zunehmender Tiefe verbreitern und eine Kontinuität bis zur Quelle aufweisen.
    – Im Jahr 2021 wurden im Zielgebiet Grizzly (Mantos) und im angrenzenden Zielgebiet Sulphide City 10 Schächte mit einer Gesamtlänge von 39,25 Metern geschnitten und in durchschnittlichen Abständen von 0,5 Metern beprobt. Die hochgradige Mineralisierung in diesen kombinierten Gebieten erstreckt sich über 600 m mal 350 m (Abbildung 1).
    – Von den 80 entnommenen Schlitzproben wiesen 5 Proben einen Gehalt von mehr als 50 g/t Ag, 47 Proben einen Gehalt von mehr als 0,20 % Cu und 33 Schlitzproben einen Gehalt von mehr als 5,0 % Zn auf.
    – Grizzly Channel CH21-05 ergab längengewichtete Durchschnittswerte von 175 g/t Ag, 0,28 % Cu, 0,31 % Pb und 10 % Zn über 1,0 m; einschließlich 0,5 m mit 222 g/t Ag, 0,28 % Cu, 0,38 % Pb und 7,2 % Zn (Abbildung 2).
    – Sulphide City Channel CH21-02 ergab Analysewerte von 5,3 m mit 14 g/t Ag, 0,29 % Cu und 10,2 % Zn; einschließlich 0,5 m mit 46 g/t Ag, 0,49 % Cu und 11,8 % Zn auf 0,5 m (Abbildung 3).
    – Die Discovery Zone 2021 (zusammen die Ziele Grizzly, Sulphide City und Amp) bildet ein 1,8 km langes und 1,2 km breites Ziel mit einer hochgradigen Karbonatersatz-Mineralisierung (CRM) innerhalb des 6,6 km mal 1,8 km großen mineralisierten Korridors, der in alle Richtungen offen ist.
    – Die Planung der Bohrungen für das bevorstehende Explorationsprogramm in der Discovery Zone 2021, dem Silver Lime Prospect und dem Laverdiere Prospect ist im Schachte.

    Der President und CEO von Core Assets, Nick Rodway, erklärt dazu: Die Discovery Zone 2021 (eine neue Erweiterung des Silver Lime Prospect auf der Liegenschaft Blue) enthält umfangreiche hochgradige Mineralisierungen, die an der Oberfläche sichtbar sind. Am bemerkenswertesten ist das Ziel Grizzly, das aus zwei massiven, zink- und silberreichen Mantos besteht, die an der Oberfläche zu Tage treten. Sie bestehen zu mehr als 90 % aus Sulfid und sind auf einer Breite von mehr als 5 Metern und einer durchgehenden Länge von mehr als 500 Metern sichtbar. Diese Mantos könnten Teil einer Reihe von hochgradigen Erzkörpern sein, die in der Tiefe übereinander geschichtet sind, wie dies typischerweise in erstklassigen CRDs der Fall ist. Das Ziel Sulphide City stellt ein sehr hochgradiges Sulfidvorkommen dar, das teilweise in intrusivem Vulkangestein vorkommt, was darauf hindeutet, dass es sich in unmittelbarer Nähe des ursächlichen Porphyrs befinden könnte, der für das massive 6,6 km mal 1,8 km große mineralisierte Gebiet auf der Liegenschaft Blue verantwortlich ist.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64186/CoreAssets_20220214_DEPRCOM.001.jpeg

    Abbildung 1: Lage der Ziele Grizzly und Sulphide City (rotes Quadrat) in Bezug auf die Ziele Jackie und Amp innerhalb des ausgedehnten 6,6 km langen mineralisierten Korridors auf der Liegenschaft Blue. Alle historischen und aktuellen oberflächlichen Proben sowie die Standorte der petrographischen Proben von 2021 sind eingezeichnet.

    Schlitzproben 2021 – Ziele Grizzly und Sulphide City

    Die Zielgebiete Grizzly und Sulphide City wurden vom Core Assets Team im Jahr 2021 entdeckt. Das Ziel Grizzly besteht aus zwei subparallelen Ag-Zn-Cu-Bi-reichen Karbonatersatz-Mantos (d.h. geschichteten Massivsulfid-Erzkörpern), die an der Oberfläche auf einer offenen Streichenlänge von mehr als 500 Metern und auf einer Breite von über 5 Metern zu beobachten sind (Abbildung 2). Die CRM-Vorkommen im Zielgebiet Sulphide City sind durch mehrere halbmassive bis massive Zn-Cu-Ag-Sulfid-Vorkommen gekennzeichnet, die bis zu 40 Meter entlang des Streichens und 8 Meter breit sind. Diese Vorkommen enthalten beträchtliche Mengen an Sphalerit, Pyrit, Pyrrhotit und Chalkopyrit. Während der Explorationsarbeiten der Phase 2 im Jahr 2021 wurden 80 Proben in 10 Schächten mit einer Länge von 1,4 Metern bis 8,6 Metern entnommen (Abbildung 3). Von den 80 entnommenen Schlitzproben wiesen 5 Proben einen Gehalt von mehr als 50 g/t Ag, 47 Proben einen Gehalt von mehr als 0,20 % Cu und 33 Schlitzproben einen Gehalt von mehr als 5,0 % Zn auf. Der beste Schacht, der im Zielgebiet Grizzly (CH21-05) beprobt wurde, wies auf seiner gesamten Länge von 1,4 Metern 135 g/t Ag, 0,25 % Cu, 0,24 % Pb und 8,34 % Zn auf und enthielt 0,5 m mit 222 g/t Ag, 0,28 % Cu, 0,38 % Pb und 7,2 % Zn. CH21-02, das sich in Sulphide City (Whaleback Area) etwa 430 Meter west-südwestlich von CH21-05 befindet, ergab 5,3 Meter mit 14g/t Ag, 0,29 % Cu und 10,2 % Zn; einschließlich 0,5m mit 46g/t Ag, 0,49 % Cu und 11,8 % Zn auf 0,5m. CH21-10, das sich etwa 200 Meter nordöstlich von CH21-02 im Hauptzielgebiet Sulphide City befindet, ergab ebenfalls Werte von 85 g/t Ag, 0,20 % Cu, 3,91 % Pb und 4 % Zn auf 0,5 m.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64186/CoreAssets_20220214_DEPRCOM.002.png

    Tabelle 1: Highlights der Schlitzprobenahmen 2021 in den Zielgebieten Grizzly und Sulphide City (Discovery Zone 2021), Liegenschaft Blue, NE BC. Alle Untersuchungswerte sind als längengewichtete Durchschnittswerte angegeben. * Die Werte geben die Gesamtlänge der Schächte an.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64186/CoreAssets_20220214_DEPRCOM.003.jpeg

    Abbildung 2: Standort und Highlights der Ergebnisse der Schlitzproben der Phase 2 und der Zufallsproben auf dem Ziel Grizzly, Liegenschaft Blue, NW BC.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64186/CoreAssets_20220214_DEPRCOM.004.jpeg

    Abbildung 3: Standort und Highlights der Ergebnisse der Phase-2-Schlitzprobenahmen 2021 auf dem Ziel Sulphide City, Liegenschaft Blue, NW BC.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64186/CoreAssets_20220214_DEPRCOM.005.jpeg

    Abbildung 4: Fotos der Schlitzprobenahmen in der Discovery Zone 2021, Liegenschaft Blue, NW BC. Oben links: Schacht CH21-01 nach der Probenahme; oben rechts: Schacht CH21-02 nach dem Schneiden und vor der Probenahme; unten links: Schacht CH21-05 mit beschrifteten Probennummern; unten rechts: Schacht CH21-06 mit Beschriftung der Probennummern.

    Alle Schlitzproben der Phase 2 von 2021 wurden in Zonen mit Karbonatersatz-Mineralisierung, Skarn und Massivsulfid entnommen. In Anlehnung an das Hub & Spoke [Nabe und Speiche] -Modell (d.h. Bingham Canyon, Utah, USA) werden erzhaltige Hochtemperatur-Flüssigkeiten von nahe gelegenen intrusiven Phasen (der Hub) abgeleitet. Die erzhaltigen Fluide wandern von der Wärmequelle entlang strukturell kontrollierter Netzwerke von Verwerfungen und Brüchen weg. Während der Flüssigkeitsausbreitung vermischen sich die Erzflüssigkeiten mit anderen Flüssigkeitsquellen (z. B. meteorisches/konnates Wasser oder Beckensole). Die Sulfidkörper (Speichen) werden dann durch eine neutralisierende, auflösende Ersatzreaktion zwischen der Erzflüssigkeit und karbonatreichen Gesteinen (z. B. Kalkstein) ausgefällt.

    QA/QC und Probenvorbereitung

    Alle Schlitzproben wurden vor Ort mit einer gasbetriebenen Diamanttrennsäge geschnitten. Die Standorte wurden mit Sprühfarbe über den mutmaßlich mineralisierten Horizonten markiert, und es wurden parallele Linien im Abstand von etwa 5 cm geschnitten. Anschließend wurden senkrechte Linien in Abständen von höchstens 50 Zentimetern geschnitten. Anschließend wurde das Gestein mit Hammer und Meißel aus den Schächten entfernt und die Proben wurden in voretikettierte Probenbeutel gefüllt. Die Standortdaten wurden mit einem tragbaren GPS-Gerät ermittelt, und mit einem Kompass wurden Azimut-Messungen vorgenommen. Die Proben wurden in 5-Gallonen-Eimern an einem sicheren Ort gelagert, bis sie für den Versand bereit waren. Als Teil der QA/QC-Verfahren wurden etwa alle 25 Proben Quarzblanks eingesetzt.

    Alle Gesteinsproben und Quarzrohlinge wurden auf dem Landweg an ALS Geochemistry in Whitehorse, YT, zur Multielementanalyse (einschließlich Ag) durch Vier-Säuren-Aufschluss mit ICP-MS-Geräten (Paket ME-ICP61) und Au, Pd und Pt durch Brandprobe (Paket PGM-ICP27) versandt. Alle Grenzwertüberschreitungen bei Ag, Cu, Pb und Zn wurden mit dem entsprechenden Analysepaket ME-OG62 analysiert. Es wurden keine zertifizierten Referenzmaterialien zur Analyse eingereicht, wobei sich das Unternehmen in dieser Hinsicht auf die interne Qualitätssicherung des Labors verlässt.

    Offenlegung gemäß National Instrument 43-101

    Nicholas Rodway, P.Geo, (Lizenz # 46541) ist President, CEO und Director des Unternehmens und der qualifizierte Sachverständige im Sinne von National Instrumtent 43-101. Herr Rodway überwachte die Erstellung der technischen Information in dieser Pressemeldung.

    Über Core Assets Corp.

    Core Assets Corp. ist ein in der Akquisition und Entwicklung von Mineralprojekten in British Columbia, Kanada, tätiges Mineralexplorationsunternehmen. Das Unternehmen besitzt derzeit 100 % des Konzessionsgebiets Blue, das eine Grundfläche von ~108.337 Hektar (~1.083 km²) umfasst. Das Projekt liegt im Atlin Mining District, einem bekannten Goldminengebiet, das sich auf dem nicht abgetretenen Territoriums der Taku River Tlingit First Nation und der Carcross/Tagish First Nation befindet. Das Konzessionsgebiet enthält eine große Strukturformation, die als The Llewellyn Fault Zone, LFZ (die Verwerfungszone Llewellyn) bekannt ist. Diese Struktur ist ungefähr 140 Kilometer lang und erstreckt sich von der Scherzone Tally-Ho im Yukon aus nach Süden durch das Konzessionsgebiet bis zum Eisfeld Juneau im Alaskan Panhandle in den Vereinigten Staaten. Core Assets glaubt, dass das südliche Gebiet Atlin Lake und die LFZ seit den letzten großen Explorationskampagnen in den 1980er Jahren vernachlässigt wurden. Die LFZ spielt eine wichtige Rolle in der Mineralisierung oberflächennaher Metallvorkommen auf dem Konzessionsgebiet. In den letzten 50 Jahren wurden wichtige Fortschritte im Verständnis von Porphyr-, Skarn- und Karbonatverdrängungsvorkommen, sowohl weltweit als auch im Golden Triangle von British Columbia, erzielt. Das Unternehmen nutzte diese Information zur Anpassung eines bereits erwiesenen Explorationsmodells für das Konzessionsgebiet Blue und glaubt, dadurch eine wichtige Entdeckung zu ermöglichen. Core Assets freut sich darauf, zu einem der bedeutendsten Explorationsunternehmen im Bergbaubezirk Atlin zu werden, und sein Team glaubt an wichtige Möglichkeiten zu Entdeckungen und Entwicklung in diesem Gebiet.

    Für das Board of Directors
    CORE ASSETS CORP.

    Nicholas Rodway
    President & CEO
    Tel.: 604.681.1568

    Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

    Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich aller Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten, dass CEO Views einen Überblick über das Unternehmen, sein Geschäft und seine Konzessionsgebiete sowie seine zukünftigen Explorationsziele verfassen und veröffentlichen wird; dass das LFZ-Strukturmerkmal auf dem Konzessionsgebiet Blue eine wichtige Rolle bei der Mineralisierung von oberflächennahen Metallvorkommen auf dem gesamten Konzessionsgebiet spielt; und dass das Konzessionsgebiet Blue beträchtliche Möglichkeiten für eine Entdeckung und Erschließung bietet. Es ist zu beachten, dass die tatsächlichen Geschäfts- und Explorationsergebnisse des Unternehmens erheblich von jenen abweichen können, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu den Risiken und Ungewissheiten gehört, dass sich die Mineralclaims als unwürdig erweisen könnten, weitere Ausgaben zu tätigen; dass es möglicherweise keine wirtschaftlichen Mineralressourcen gibt; dass sich Methoden, die wir für effektiv halten, in der Praxis oder auf unseren Claims möglicherweise nicht bewähren; dass wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, behördliche, umweltbezogene und technologische Faktoren die Betriebe, Märkte, Produkte und Preise des Unternehmens beeinflussen könnten; dass sich unsere spezifischen Pläne und die Zeitplanung für Bohrungen, Feldarbeiten und andere Pläne ändern können; dass wir aufgrund von Kostenfaktoren, der Art des Geländes oder der Verfügbarkeit von Ausrüstung und Technologie keinen Zugang zu Mineralien haben oder diese nicht erschließen können; und dass wir können auch nicht genügend Mittel aufbringen können, um unsere Pläne durchzuführen. Das neue Coronavirus COVID-19 birgt ebenfalls neue Risiken, die derzeit unbeschreiblich und unermesslich sind. Weitere Risikofaktoren werden im Abschnitt Risk Factors im Lagebericht (Management Discussion and Analysis) des Unternehmens für das kürzlich abgeschlossene Geschäftsjahr erörtert, der auf dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar ist. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Core Assets Corp.
    Nicholas Rodway
    Suite 1450 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : nrodway@zimtu.com

    Pressekontakt:

    Core Assets Corp.
    Nicholas Rodway
    Suite 1450 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC

    email : nrodway@zimtu.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Core Assets meldet hochgradige Schlitzproben von bis zu 1,0 m mit 175 g/t Ag, 0,28 % Cu, 0,31 % Pb und 10 % Zn auf einer Fläche von 600 m mal 350 m in der Discovery Zone 2021

    veröffentlicht auf Link im Web am 14. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen