• Vancouver, British Columbia, 17. Februar 2022 (NYSE American: EMX; TSX Venture: EMX; Frankfurt: 6E9) – EMX Royalty Corporation (das Unternehmen oder EMX) freut sich, den Abschluss einer Vereinbarung am 14. Februar 2022 zum Verkauf seines vulkanogenen Massivsulfidprojekts (VMS) Mo-i-Rana in Norwegen (das Projekt) an die Firma Mahvie Minerals AB (Mahvie), ein privates schwedisches Unternehmen, bekannt zu geben. Im Gegenzug zur Übertragung des Projekts auf Mahvie erhält EMX im Rahmen der Vereinbarung eine Aktienbeteiligung von 9,9 % an Mahvie, jährlich im Voraus zu entrichtende Lizenzgebühren, eine NSR-Lizenzgebühr (Net Smelter Return) von 2,5 %, diverse Leistungszusagen sowie weitere Gegenleistungen. In Verbindung mit der Transaktion zum Verkauf von Mo-i-Rana plant Mahvie eine Börsennotierung an einer der nordischen Börsen. Diese soll irgendwann im 2. Quartal 2022 erfolgen.

    Das VMS-Projekt Mo-i-Rana wurde von EMX im Jahr 2021 übernommen (siehe EMX-Pressemeldung vom 6. April 2021). Dieser VMS-Gürtel befindet sich im Zentrum von Norwegen und enthält zahlreiche polymetallische (Zink-Blei-Kupfer-Silber-Gold) Vorkommen sowie ehemalige Bergbaubetriebe (siehe Abbildungen 1 und 2). Über 200 Minen und Prospektionszonen mit VMS- und Karbonat-Verdrängungsmineralisierungen (CRD) befinden sich im Projektgebiet Mo-i-Rana, darunter auch zehn ehemalige Produktionsstätten.

    EMX und Mahvie werden bei der Erkundung des Projektgeländes zusammenarbeiten, in dem bei vielen der historischen Erzvorkommen und Minen beachtliche Explorationschancen bestehen. Ein Großteil der historischen Explorationsarbeiten wurde zu einer Zeit durchgeführt, als die VMS-Modelle nur unzureichend bekannt waren. Nur ein begrenzter Teil der neun einzelnen VMS-Horizonte, die im Gürtel existieren, wurde bis dato erkundet. Außerdem drangen die meisten historischen Bohrungen nicht weit genug in die Tiefe (d.h. weniger als 100 Meter) und konzentrierten sich vor allem um die historischen Abbaubereiche. EMX und Mahvie werden moderne Explorationsmethoden und Lagerstättenmodelle anwenden, um weitere Entdeckungen in diesem Gürtel zu machen.

    Überblick über die vertraglichen Rahmenbedingungen. Mahvie wird im Rahmen einer Transaktion nach dem Fremdvergleichsgrundsatz 100 % der Anteile an der Tochtergesellschaft von EMX, die das Projekt kontrolliert, zu den folgenden Bedingungen erwerben:

    – Bei Abschluss der Transaktion erhält EMX eine Barsumme in Höhe von 75.000 Norwegische Kronen (rund 8.500 USD zum aktuellen Wechselkurs) sowie 9,9 % der in Umlauf befindlichen Aktien von Mahvie Minerals AB.
    – EMX erhält zudem eine NSR-Lizenzgebühr von 2,5 % am Projekt. Am sechsten Jahrestag nach dem Abschluss der Transaktion hat Mahvie die Möglichkeit, 0,5 % der NSR-Gebühr für das Projekt von EMX für eine Kaufsumme in Höhe von 1.500.000 USD zu übernehmen.
    – EMX erhält ab dem dritten Jahrestag des Vertragsabschlusses für das Projekt jährlich im Voraus eine Gebührenzahlung von 25.000 USD (AAR), wobei sich die AAR-Zahlung pro Jahr um 5.000 USD erhöht, bis eine Gebühr von 100.000 USD erreicht ist.
    – Es wird ein Finanzinstrument eingerichtet, das es EMX ermöglicht, seine 9,9 %-Beteiligung an Mahvie so lange zu behalten, bis Mahvie insgesamt 25.000.000 Schwedische Kronen (zum aktuellen Wechselkurs rund 2,7 Mio. USD) aufgebracht hat.
    – Nach Abschluss einer Vormachbarkeits- oder Machbarkeitsstudie wird eine Zahlung in Höhe von 500.000 USD, zahlbar in bar oder in Form von Mahvie-Aktien, an EMX geleistet.
    – Um seine Beteiligung am Projekt aufrechtzuerhalten, wird Mahvie zudem: (i) bis zum ersten Jahrestag der Vereinbarung mindestens 200.000 USD in das Projekt investieren und (ii) bis zum dritten Jahrestag der Vereinbarung insgesamt 1.000.000 USD investieren oder Bohrungen über mindestens 2.000 Bohrmeter im Projekt absolvieren.

    VMS-Gürtel Mo-i-Rana. Lagerstätten mit mehreren Metallen vom VMS- und CRD-Typ werden in der metallogenen Region Rana-Hemmes in Norwegen erschlossen, die auch die produktiven Eisenminen von Rana Gruber sowie die nahe gelegene Zink-Blei-Kupfer-Silber-Lagerstätte Bleikvassli beherbergt – ein Konzessionsgebiet von EMX Royalty (siehe Abbildung 1). Dieses metallogene Gebiet stellt eine tektonisch verdrängte Fortsetzung der VMS-Gürtel aus dem Kambrium/Ordovizium im Nordosten von Nordamerika dar, einschließlich der VMS-Lager Buchans und Bathurst im Osten von Kanada sowie der VMS-Region Avoca in Irland. In puncto Gesamtproduktion seiner unterschiedlichen Bergbaugebiete ist dies einer der produktivsten VMS-Gürtel der Welt, obgleich er nunmehr tektonisch versetzt ist und auf gegenüberliegenden Seiten des Atlantischen Ozeans vorkommt.

    Der bemerkenswerteste historische Produzent innerhalb des Projektgebiets ist die Mine Mofjell (deren Kern nach wie vor staatlichen Abbaukonzessionen unterliegt), aus der von 1928 bis 1987 4,35 Millionen Tonnen mit 3,61 % Zn, 0,71 % Pb und 0,31 % Cu gefördert wurden Bjerkgård, et. al (2013). The Mofjell Project: Summary and conclusions. NGU (Norwegian Geological Survey/norwegischer Geologischer Dienst)Report 2013.048.
    . Die Lagerstätte besteht aus drei stangenförmigen, länglichen VMS-Linsen, die etwa 100 Meter breit sind und sich über eine Länge von bis zu 2,8 Kilometern erstrecken. Kurz vor der Stilllegung der Mine wurden hohe Gold- und Silbergehalte als Disseminierungen im Mauergestein innerhalb der historischen Grubenbaue entdeckt (wie etwa 2,8 Meter mit durchschnittlich 3,88 Gramm Gold und 44,3 Gramm Silber pro Tonne im Untertagebohrloch DD1313 oder 3,7 Meter mit durchschnittlich 2,30 Gramm Gold und 75,7 Gramm Silber pro Tonne im Untertagebohrloch DD781A, wobei die wahren Mächtigkeiten unbekannt sind Bergverkselskapet Nord-Norge A/S, 1987. Gemeldet vom norwegischen Bergbaureferat; die historischen Bohrungen wurden von Bergverkselskapet Nord-Norge A/S im Jahr 1987 durchgeführt und von NGU archiviert. EMX erachtet diese Ergebnisse als zuverlässig und relevant.
    ), die jedoch niemals nachverfolgt wurden Bjerkgård, et al (2001). Ore Potential with emphasis on gold in the Mofjellet deposit, Rana, Nordland, Norway. NGU Report 2001.050.
    . Dies verdeutlicht das Potenzial für weitere Entdeckungen von mit Edelmetallen angereicherten Mineralisierungszonen im Gürtel.

    Im Jahr 2008 wurde eine Partnerschaft zwischen der Industrie, der norwegischen Geologiebehörde (NGU) und der örtlichen Bezirksverwaltung gebildet, um weiteres Potenzial im Mo-i-Rana-Gürtel zu untersuchen. Dabei wurden Datensätze von hochauflösenden geophysikalischen Flugvermessungen generiert sowie Kartierungen und geochemische Probennahmeprogramme auf regionaler Ebene durch die NGU durchgeführt. Diese stellen wichtige Datensätze dar, die EMX und Mahvie für die weitere Entwicklung des Projekts zu nutzen beabsichtigen.

    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.EMXroyalty.com.

    Kommentare zu Probenahmen, Analysen und angrenzenden Konzessionsgebieten. Die Proben und geochemischen Analysen in dieser Pressemeldung wurden vom norwegischen Geologischen Dienst gemeldet. EMX hat keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die historischen Bohrergebnisse oder Produktionsdaten des Projekts zu verifizieren, hält diese Informationen jedoch aufgrund der unabhängigen Überprüfung von Daten aus verschiedenen Quellen durch das Unternehmen für zuverlässig und relevant.

    Die Mine Mofjell, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, stellt einen Kontext für das Projekt von EMX dar, das sich in einem ähnlichen geologischen Milieu befindet; dies ist jedoch nicht unbedingt ein Hinweis darauf, dass das Projekt des Unternehmens eine ähnliche Mineralisierung aufweist.

    Dr. Eric P. Jensen, CPG, ein Mitarbeiter des Unternehmens, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die Bekanntmachung der Fachinformationen in dieser Pressemeldung geprüft, verifiziert und genehmigt.

    Über EMX. EMX ist ein Gebührenbeteiligungsunternehmen für Edel-, Basis- und Batteriemetalle. EMX bietet Anlegern diversifizierte Beteiligungen an Entdeckungs-, Erschließungs- und Rohstoffpreismöglichkeiten, während die Exposition zu den mit operativen Unternehmen verbundenen Risiken begrenzt wird. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel EMX sowie an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel 6E9 notiert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    David M. Cole
    President und Chief Executive Officer
    Tel: (303) 973-8585
    Dave@EMXroyalty.com

    Scott Close
    Director of Investor Relations
    Tel: (303) 973-8585
    SClose@EMXroyalty.com

    Isabel Belger
    Investor Relations (Europa)
    Tel: +49 178 4909039
    IBelger@EMXroyalty.com

    Suite 501 – 543 Granville Street
    Vancouver, British Columbia
    V6C 1X8, Kanada
    Tel: (604) 688-6390
    Fax: (604) 688-1157
    www.EMXroyalty.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

    Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 30. September 2021 endende Quartal und das am 31. Dezember 2021 endende Jahr (MD&A) und in der zuletzt eingereichten geänderten Annual Information Form (AIF) für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen – einschließlich MD&A, AIF und Finanzberichte des Unternehmens – sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

    Abbildung 1. Lageplan des VMS-Gürtel Mo-i-Rana in Norwegen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64256/EMX_021722_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 2: Geologie, Mineralvorkommen und historische Minen im VMS-Gürtel Mo-i-Rana.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64256/EMX_021722_DEPRcom.002.jpeg

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver
    Kanada

    email : sclose@emxroyalty.com

    Pressekontakt:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver

    email : sclose@emxroyalty.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    EMX schließt Vereinbarung zum Verkauf seines VMS-Projekts Mo-i-Rana in Norwegen ab

    veröffentlicht auf Link im Web am 17. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 7 x angesehen