• Die Experten von SMC-Research haben in einem kürzlich veröffentlichten Researchbericht die in Leverkusen ansässige Biofrontera mit einem Speculative Buy bewertet. Die Analysten begründen ihre Einschätzung mit erwarteten Lizenzzahlungen durch die US-Gesellschaft Biofrontera Inc., welche bei der Biofrontera AG schon in diesem Jahr zu einem Break-even führen könnte.

    In ihren Ausführungen heben die Research-Experten das Entwicklungsprogramm für die USA hervor, welches der Erschließung des vollen Marktpotenzials von Ameluz in den USA dient. Insbesondere in dem geringen Marktanteil der Medikation Ameluz zur Behandlung der aktinischen Keratose im Rahmen der photodynamischen Therapie werden große Wachstumschancen gesehen. Die Corona-Krise hat den Marktausbau in den USA deutlich abgeschwächt, da die photodynamische Therapie als bevorzugte Behandlungsmethode eine längere Verweildauer des Patienten in der Praxis erfordert. Dies konnte in Zeiten der Corona Pandemie nicht gewährleistet werden.

    Als besondere Stärke heben die Experten von SMC-Research die hervorragenden Resultate bei der PDT-Behandlung von aktinischer Keratose und Basalzellkarzinomen hervor. Weiterhin werden ein schlagkräftiger Vertrieb, eine erwartete Steigerung der Produkterlöse, die Partizipation an den US-Erlösen der Biofrontera Inc. sowie Maruho (ein japanischer Dermatologiekonzern) als strategischer Ankeraktionär betont.

    Hingegen sehen die Experten Schwächen bei der Erlösdynamik in jüngerer Zeit, der eingeschränkten Möglichkeiten zur Einflussnahme auf die Entwicklung des US-Geschäfts, einer insg. enttäuschenden Entwicklung der Erlösbeiträge im Lizenzgeschäft in Europa sowie einer durch die Regulierung begrenzten Preissetzungsmacht.

    In ihrem Gesamturteil zu Biofrontera heben die Analysten von SMC-Research hervor, dass das Potenzial des Unternehmens in den nächsten Jahren sehr groß ist. Dabei ist Biofrontera allerdings beim Erreichen eines zügigen Break-evens sehr stark von dem US-Geschäft abhängig. Durch diese große Abhängigkeit und die trotzdem reichlich vorhandenen Chancen schätzen die Experten von SMC Research das Unternehmen Biofrontera mit Speculative Buy ein.

    Sitz: Leverkusen
    Branche: Pharmazie
    Mitarbeiter: ca. 100 (ohne Inc.)
    ISIN: DE0006046113
    Kurs: 1,11
    Marktsegment: Prime Standard
    Aktienzahl: 56,7 Mio. Stück
    Market Cap: 62,96 Mio.
    Kurs Hoch/Tief (12 M): 3,14 / 1,105

    Disclaimer/Risikohinweis
    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Biofrontera können dem Prospekt entnommen werden, der auf www.biofrontera.com/de/investoren/basisdaten-aktie heruntergeladen werden kann.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der Biofrontera AG vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit der Biofrontera AG existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der Biofrontera AG. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dr. Reuter Investor Relations: Einschätzung von SMC-Research zur Biofrontera AG: „Speculative Buy“ aufgrund erwarteten Break-evens

    veröffentlicht auf Link im Web am 15. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen