• HÖHEPUNKTE

    – EVR hat Kaufoption für Projekt Christina bis 1. Januar 2023 verlängert
    – Diese Verlängerung ermöglicht Umwandlung von Teil der Konzession zu Abbaukonzession
    – EVR hat Phase-1-Kartierungs- und -Probennahmeprogramm abgeschlossen und 108 Proben an SGS Laboratories in Kanada geschickt

    EV Resources Limited (ASX: EVR) (EVR oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass es die exklusive dreimonatige Option auf den Erwerb des Zinn-Wolfram-Projekts Christina bis zur Erteilung einer Abbaukonzession oder bis 1. Januar 2023 verlängert hat – je nachdem, was früher eintritt.

    EVR gab im Mai bekannt, dass das Unternehmen eine dreimonatige Option auf den Erwerb des Zinn-Wolfram-Projekts Christina in Marokko für gestaffelte Zahlungen in Höhe von 500.000 USD vereinbart hat. (Siehe ASX-Pressemitteilung EVR erwirbt Zinn-Wolfram-Projekt Christina in Marokko vom 26. Mai 2022). Seither hat EVR mit Skiait Mining S.A. (dem 100-%-Eigentümer von Christina) zusammengearbeitet, um einen Teil der drei Explorationskonzessionen, die sich über 48 km² erstrecken, zu einer Abbaukonzession umzuwandeln. Abb. 1 unten zeigt den Standort des beantragten Gebiets, das alte Grubenbaue umfasst, die beträchtliche Quarzerzgänge mit Zinnstein (Zinn) sowie Wolframit und Scheelit (Wolfram) aufweisen.

    EVR und Skiait haben vereinbart, den Optionszeitraum bis 1. Januar 2023 zu verlängern – bis zu diesem Zeitpunkt wird die Abbaukonzession voraussichtlich genehmigt sein.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67191/EVRExtensionoChristina23082022_dePRcom.001.png

    Abb. 1: Standort der Konzession des Projekts Christina und des für die Abbaukonzession beantragten Gebiets

    Bisheriges Arbeitsprogramm

    Seit der Unterzeichnung des Optionsabkommens am 25. Mai 2022 hat EVR ein Geologenteam zum Standort mobilisiert, um umfassende Kartierungen und Probennahmen durchzuführen.

    Zunächst wurden acht Proben zu Due-Diligence-Zwecke entnommen und weitere 404 Proben wurden in einem umfassenden Gebiet entnommen (siehe Abb. 2 unten). Von diesen 404 Proben wurden 100 Proben ausgewählt und zur vorrangigen Analyse an SGS-Labors in Kanada geschickt, während 304 Proben in den Büros von SGS in Casablanca gelagert werden.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67191/EVRExtensionoChristina23082022_dePRcom.002.png

    Abb. 2: Standorte der Probennahmen beim Projekt Christina

    Der primäre Zweck des umfassenden Probennahmeprogramms bestand darin, das Potenzial für eine Zinn-Wolfram-Mineralisierung außerhalb der bekannten Quarzerzgänge zu bewerten. Die Wolfram-Zinn-Mineralisierung wird von in Ost-West-Richtung verlaufenden Brüchen begrenzt – entweder in Quarzerzgängen mit einer Mächtigkeit von bis zu 1 m oder in Mikro-Quarzerzgängen mit einer Mächtigkeit von wenigen Millimetern bis 3 cm. Die sichtbare Mineralisierung scheint vorwiegend aus grobkörnigem Wolframit zu bestehen.

    Die Untersuchung von erprobten Mikro-Erzgängen mit UV-Licht hat gezeigt, dass ein beträchtlicher Anteil an Scheelit zum allgemeinen Wolframgehalt beiträgt und dass dieser Scheelit in den ersten paar Zentimetern auf beiden Seiten des angrenzenden Granits disseminiert ist.

    Die in Ost-West-Richtung verlaufenden Brüche wurden in einigen Fällen über große Entfernungen, gemessen in Kilometern, kartiert. Die von der Oberfläche aus gemessenen Neigungen werden nur als steil in Richtung Norden abfallend beobachtet. Im Untergrund der alten Minenstollen ist jedoch zu erkennen, dass zahlreiche mineralisierte, in Ost-West-Richtung verlaufende Brüche sowohl in Richtung Norden als auch in Richtung Süden oberflächennäher abfallen. Eine interessante bisherige Beobachtung ist, dass die markanteren und beständigen mineralisierten Quarzerzgänge für gewöhnlich paarweise auftreten und durch einige Dutzend Meter voneinander getrennt sind, wobei Granit und zahlreiche Mikro- bzw. schmale Erzgänge dazwischenliegen. Die Dichte der Mikro-Erzgänge und die mögliche Disseminierung der Mineralisierung in die Granite ist ein entscheidender Faktor für die Hypothese einer Massenmineralisierung.

    Laufende Arbeiten

    Während EVR auf die Ergebnisse der ersten Proben wartet, die den Labors eingereicht wurden, werden weitere Kartierungen und systematische Probennahmen durchgeführt, um die Datendichte der GIS-Datenbank zu erhöhen. Der Einsatz geophysikalischer Methoden wird zurzeit hinsichtlich der Durchführung eines Programms Anfang 2023 geprüft.

    EVR bewertet die Märkte hinsichtlich Zinn und Wolfram und plant, die Aktionäre im Dezemberquartal über die Verwendung und Preisbestimmung von Zinn und Wolfram zu informieren. Beide Metalle haben seit vielen Jahrzehnten tiefe traditionelle Märkte, doch es sind die aufstrebenden Verwendungen in der Elektronik, in Batterien und anderen Technologien, die für beide Metalle ein beträchtliches Wachstum zu bieten scheinen. Beide Metalle sind in der Liste der kritischen Mineralien 2022 des US Geological Survey aufgeführt.

    ENDE

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Luke Martino
    Non-Executive Chairman
    Tel: +61 8 6489 0600
    E: luke@evresources.com.au

    Adrian Paul
    Executive Director
    Tel: +61 8 6489 0600
    E: adrian@evresources.com.au

    EV Resources Limited
    311-313 Hay St Subiaco, Western Australia 6008
    +61 (0) 8 6489 0600
    info@evresources.com.au

    Diese ASX Pressemitteilung wurde vom Vorstand von EV Resources Limited zur Veröffentlichung freigegeben.

    Zukunftsgerichtete Aussage

    Zukunftsgerichtete Aussagen über die Pläne von EVR in Bezug auf seine Mineralkonzessionsgebiete und Programme sind zukunftsgerichtete Aussagen. Es kann nicht garantiert werden, dass die Pläne von EVR für die Erschließung seiner Mineralgrundstücke wie derzeit erwartet verlaufen werden. Es kann auch nicht garantiert werden, dass EVR in der Lage sein wird, das Vorhandensein zusätzlicher Mineralressourcen zu bestätigen, dass sich eine Mineralisierung als wirtschaftlich erweisen wird oder dass eine Mine auf einem der Mineralkonzessionsgebiete von EVR erfolgreich entwickelt werden wird. Die Leistung von EVR kann von einer Reihe von Faktoren beeinflusst werden, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens und seiner Direktoren, Mitarbeiter und Auftragnehmer liegen. Diese Aussagen beinhalten, beschränken sich jedoch nicht auf Aussagen über die zukünftige Produktion, Ressourcen oder Reserven und Explorationsergebnisse. Alle diese Aussagen unterliegen bestimmten Risiken und Ungewissheiten, von denen viele schwer vorhersehbar sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, was dazu führen könnte, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert bzw. prognostiziert wurden. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: (i) jene, die sich auf die Interpretation von Bohrergebnissen, die Geologie, den Gehalt und die Kontinuität von Mineralvorkommen und die Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Bewertungen beziehen, (ii) Risiken, die sich auf mögliche Schwankungen der Reserven, des Gehalts, der geplanten Bergbauverwässerung und des Erzverlustes oder der Gewinnungsraten sowie auf Änderungen der Projektparameter im Zuge der weiteren Verfeinerung der Pläne beziehen, (iii) das Potenzial für Verzögerungen bei Explorations- oder Erschließungsaktivitäten oder beim Abschluss von Machbarkeitsstudien, (iv) Risiken im Zusammenhang mit Rohstoffpreis- und Wechselkursschwankungen, (v) Risiken im Zusammenhang mit dem Versäumnis, rechtzeitig und zu akzeptablen Bedingungen eine adäquate Finanzierung zu erhalten, oder Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen oder beim Abschluss von Erschließungs- oder Bauaktivitäten und (vi) andere Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit den Aussichten, Liegenschaften und der Geschäftsstrategie des Unternehmens. Unsere Leser werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur zum Datum dieses Dokuments gelten, und wir übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu überarbeiten und zu verbreiten, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieses Dokuments oder das Eintreten oder Nichteintreten von Ereignissen zu berücksichtigen.

    Erklärung der sachkundigen Person

    Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf das Projekt Christina beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn Bakr Khudeira, einem Mitglied des Australian Institute of Mining and Metallurgy(MAusIMM Number 230652), zusammengestellt wurden. Herr Khudeira ist ein Berater von EVR. Herr Khudeira verfügt über ausreichende Erfahrung, die für die Art der Mineralisierung und die Art der Lagerstätte, um die es sich hier handelt, sowie für die Tätigkeit, die er ausübt, relevant ist, um als qualifizierte Person gemäß der Definition in der Ausgabe 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves zu gelten. Herr Khudeira erklärt sich damit einverstanden, dass die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen in der Form und in dem Zusammenhang, in dem sie erscheinen, wiedergegeben werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EV Resources Ltd.
    Luke Martino
    311-313 Hay Street
    6008 Subicao, Western Australia
    Australien

    email : luke@jadarlitium.com.au

    Pressekontakt:

    EV Resources Ltd.
    Luke Martino
    311-313 Hay Street
    6008 Subicao, Western Australia

    email : luke@jadarlitium.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    EV Resources Limited: Erweiterung der Kaufoption für das Zinn-Wolfram-Projekt Christina

    veröffentlicht auf Link im Web am 24. August 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen