• Vancouver, British Columbia – 7. November 2023 / IRW-Press / – Noram Lithium Corp. (Noram oder das Unternehmen) (TSXV: NRM | OTCQB: NRVTF | Frankfurt: N7R) freut sich über den aktuellen Stand seines zu 100 % unternehmenseigenen Lithiumprojekts Zeus (Zeus oder das Projekt) im Clayton Valley in Nevada zu informieren.

    Das Unternehmen hat vor Kurzem eine geologische Prüfung des Projekts mithilfe der geologischen Berater von Big Rock Exploration (BRE – siehe Pressemeldung vom 30. Oktober 2023) abgeschlossen. Im September und Oktober führte BRE eine Reihe wichtiger Aufgaben durch, einschließlich geologischer Kartierungen auf regionaler und Bezirksebene sowie der Überprüfung von Bohrkernen aus Bohrlöchern innerhalb des hochgradigen Kerngebiets.

    Die Ergebnisse dieser Arbeiten zeigten das Potenzial für mehrere hochgradige Schichten unterhalb der bekannten hochgradigen Schicht auf, die an der Oberfläche zutage tritt und den Schwerpunkt der aktuellen Minenplanung für das Projekt bildet (Abbildung 1). Die geologischen theoretischen Grundlagen für die Entstehung der Lagerstätte Zeus entsprechen dem Modell, das für das Projekt Thacker Pass von Lithium America entwickelt wurde.

    Abbildung 1. Querschnitt von Zeus mit potenziellen Bohrzielgebieten in der zweiten hochgradigen Schicht.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72527/Noram_0701123_DEPRcom.001.png

    Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Big Rock Exploration, so Sandy MacDougall, Executive Chairman von Noram. Das Projektgebiet verfügt über ein enormes Lithiumpotenzial. BRE wird das nächste Programm beaufsichtigen, in dessen Zuge wir Bohrungen absolvieren, um unsere Theorie zu bestätigen, dass unterhalb der bestehenden, gut definierten Schicht eine zweite bemerkenswerte hochgradige Schicht existiert; die Bedeutung dieser Schicht ist für Noram und seine Aktionäre immens. Das Bohrprogramm wird vollständig aus unserem bestehenden Barguthaben von 8,9 Millionen C$1 finanziert.

    Phase-VII-Bohrprogramm

    Das Unternehmen hat BRE außerdem mit der Planung und Durchführung des bevorstehenden Bohrprogramms beauftragt. Insgesamt plant das Unternehmen, im Rahmen des Phase-VII-Programms bis zu zehn Bohrlöcher über insgesamt etwa 2.200 Meter niederzubringen. Die Bohrungen sind auf eine Reihe von Zielen ausgelegt, darunter:

    – Prüfung des Vorkommens einer zweiten hochgradigen Schicht;
    – Erhöhung der Bohrdichte im hochgradigen Kern der Lagerstätte und
    – Stepout-Bohrungen in Richtung Südosten und Nordwesten zur Bestätigung des geologischen Modells.

    Das Unternehmen hat mit der Firma Titan Drilling einen Vertrag abgeschlossen. Titan Drilling bereit sich nun darauf vor, in den kommenden Wochen am Projektstandort einzutreffen. Die Bohrungen werden im Rahmen einer Änderung der Notice of Intent durchgeführt, die beim Bureau of Land Management eingereicht wurde. Das Phase-VII-Programm wird voraussichtlich bis Ende 2023 abgeschlossen.

    Geologisches Modell

    Zur Entwicklung des neuen geologischen Modells hat BRE eine Reihe wichtiger Aufgaben absolviert, darunter:

    – Erstellung einer regionalen digitalen geologischen Karte des Clayton Valley.
    – Erfassung digitaler Lidar-Höhendaten im Abstand von je 1 Meter für die Konzessionen Zeus und topografischer Höhenlinien im Abstand von je 1 Meter.
    – Erweiterung der bestehenden Analysedatenbank zur Verknüpfung mit geologischen Einheiten.
    – Entwicklung von geologischen Oberflächenkarten im Maßstab 1:5.000 durch umfangreiche Felduntersuchungen.
    – Prüfung der Bohrkerne von Bohrlöchern innerhalb des hochgradigen Kerngebiets.
    – Erarbeitung eines neuen geologischen Modells zur Verwendung im Rahmen der Mineralressourcenschätzung.

    Die Feldkartierungen offenbarten viele unerwartete geologische Merkmale, die nach Einschätzung von BRE für das Verständnis des Ursprungs der lithiumreichen lakustrischen Tonlagerstätte bei Zeus wichtig sind. Zu diesen Merkmalen gehören Anzeichen für syn-sedimentäre Verwerfungen und damit verbundene hydrothermale Alterationen des heißen Quellentyps, die Lithium aus der Tiefe nach oben transportieren und bedeutende Zonen mit höhergradigen Lithium-Tonen bilden können (Abbildung 2).

    BRE ermittelte und interpretierte eine verborgene Verwerfung, indem es diese mit Verwerfungen (Diamiktite) und heißen Quellen (kieselhaltige Hornsteine im Südwesten und Travertinschichten im Nordosten) verbundenen Gesteinseinheiten an der Oberfläche verfolgte. BRE geht davon aus, dass eine solche Verwerfung und ihre deutlichen hydrothermalen Überreste eine wesentliche Rolle bei der Entstehung der lithiumreichen Tone auf Zeus gespielt haben. Das Erzlagerstättenmodell, das BRE für Zeus erarbeitet hat, beruht auf dem klassischen geologischen Grundsatz Source-Pathway-Trap (in etwa: Quelle-Leitung-Falle) und entspricht dem Modell, das für das Projekt Thacker Pass von Lithium America entwickelt wurde.

    Die Quelle des Lithiums bei Zeus befindet sich in der Tiefe in einer mächtigen Abfolge rhyolitischer pyroklastischer Gesteine (vulkanische Asche und Tuffe). Durch die Kristallumwandlung dieser heißen vulkanischen Materialien werden inkompatible Elemente (wie Lithium, Fluor, Cäsium) aus dem vulkanischen Glas (Asche) freigesetzt, die eine heiße, auftreibende, mit Lithium angereicherte Dampf-/Flüssigkeitsphase bilden. Auch die bei Zeus als Anreicherungen vorliegenden hydrothermalen Elemente (S, As, Mo usw.) stammen aus der Tiefe.

    Die Leitung, über die sich diese heißen und auftreibenden Dämpfe/Flüssigkeiten nach oben bewegten, ist vermutlich die identifizierte Verwerfung.

    Die Falle bei Zeus sind die lakustrischen Tone. Fluoratome können Hydroxid in der Tonkristallstruktur ersetzen, wodurch die oktaedrische Tonstruktur verändert wird, was die Einlagerung von Lithium in die Tonstruktur ermöglicht und lithiumreiche Tone bildet.

    Das aktualisierte geologische Modell und die Ergebnisse des geplanten Bohrprogramms werden in die Aktualisierung der Mineralressourcenschätzung und die anschließende Minenplanung im Rahmen der Vormachbarkeitsvorstudie einfließen.

    Abbildung 2. Geologisches Modell, das von BRE für das Projekt Zeus entwickelt wurde.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72527/Noram_0701123_DEPRcom.002.png

    Über Big Rock Exploration

    Big Rock Exploration hat seinen Hauptsitz in Minneapolis (Minnesota, USA) und verfügt über ein technisches Team von über dreißig geologischen Fachleuten an verschiedenen Standorten in den USA. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, seinen Kunden maßgeschneiderte Projektlösungen unter Einsatz modernster Ressourcen-Explorationstechniken zu bieten. Zu den Dienstleistungen gehören das Management von Bohrprogrammen, die Protokollierung und Verarbeitung von Bohrkernen, die Erstellung von geologisch-technischen Berichten, der Landerwerb und die Absteckung von Claims sowie geologische Kartierungs- und Probenahmeprogramme.

    Weiterführende Informationen erhalten Sie über:

    Ansprechpartner
    In Europa: VP Corporate Development simon.studer@noramlithium.com
    Außerhalb Europas: Investor Relations unter ir@noramlithiumcorp.com
    Website: www.noramlithiumcorp.com

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS
    Sandy MacDougall
    Gründer und Executive Chairman

    Fußnoten:

    1. Bestand der Barmittel und Barmitteläquivalente aus dem nicht testierten Zwischenabschluss für das zweite Quartal 2023 vom 31. Juli 2023.

    Über Noram Lithium Corp.

    Noram Lithium Corp. (TSXV: NRM | OTCQB: NRVTF | Frankfurt: N7R) konzentriert sich auf die Weiterentwicklung seines zu 100 % unternehmenseigenen Lithiumprojekts Zeus im Clayton Valley in Nevada, einem aufstrebenden Lithiumzentrum in den Vereinigten Staaten.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Brad Peek, M.Sc., CPG, einem qualifizierten Sachverständigen gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects und Vice-President of Exploration bei Noram, überprüft und genehmigt.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Vorsorgliche Hinweise in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Informationen, die keine historischen Fakten beinhalten. Zukunftsgerichtete Informationen sind mit Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten unter anderem Aussagen über die Pläne für die weitere Erschließung des Lithiumprojekts Zeus. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Informationen abweichen, zählen unter anderem die behördlichen Genehmigungsverfahren, die Ergebnisse weiterer Explorationsarbeiten und die Verfügbarkeit von Kapital zu für das Unternehmen akzeptablen Bedingungen. Obwohl Noram die Annahmen, die zur Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen verwendet wurden, für angemessen hält – dazu zählt auch der zeitgerechte Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen durch die Behörden -, sind diese Informationen nicht zuverlässig und gelten nur ab dem Datum dieser Pressemeldung. Es kann nicht zugesichert werden, dass diese Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen oder überhaupt eintreten werden. Sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben, schließt Noram jegliche Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung oder Korrektur der zukunftsgerichteten Informationen infolge einer neuen Sachlage, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen aus.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Noram Lithium Corp.
    Anita Algie
    Suite 430 – 580 Hornby Street
    V6C 3B6 Vancouver
    Kanada

    email : info@noramventures.com

    Pressekontakt:

    Noram Lithium Corp.
    Anita Algie
    Suite 430 – 580 Hornby Street
    V6C 3B6 Vancouver

    email : info@noramventures.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Noram bereitet sich auf Bohrungen in zweiter potenziell hochgradiger Zone auf dem Lithiumprojekt Zeus vor

    veröffentlicht auf Link im Web am 7. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 22 x angesehen