• Die Weinlese in Württemberg beginnt und damit die spannenste Zeit, die Neckar-Zaber-Region zu erleben. Ein Highlight für Besucher sind die neuen WEIN-Fotospots, um selbst mal „Körper im Wein“ zu sein.

    BildHerbstzeit im Zabergäu

    Wenn der Altweibersommer sich von seiner schönsten Seite zeigt, herrscht in der Neckar-Zaber-Region eine ganz besondere Stimmung. Im Herzen Württembergs, zwischen Stuttgart und Heilbronn beginnt die Weinlese und damit die spannendste Zeit für Genießer, Deutschlands größte Rotweinlandschaft zu erleben. Jetzt heißt es noch einmal Sonne tanken, die farbenfrohe Natur erwandern, herbstliche Schmankerl und gute Tropfen kosten.

    Ausschankhütten mit WEIN-Fotospots

    Wer den Genuss-Moment festhalten möchte, hat mit den neuen WEIN-Fotospots die beste Gelegenheit dazu. Drei mannshohe Stahlbuchstaben – W,E und N – laden zum Fotografieren ein. Die Absicht hinter der ungewöhnlichen Buchstabenkombination ist einfach: Spaziergänger, Radfahrer und Genießer sollen das fehlende „I“ aktiv ersetzen und den Schriftzug ergänzen. „Jeder Fotopunkt besitzt dabei seinen ganz eigenen Reiz“, freut sich Sabine Hübl, Geschäftsführerin des Neckar-Zaber-Tourismus in Brackenheim, über die Idee der Fotospots. Die Weinlandschaft, die Besonderheiten der Region und der Wein selbst bilden die Foto-Kulisse. Eine davon ist der Brackenheimer Zweifelberg, eine der schönsten Weinlagen im Unterland. Hoch oben am Waldrand öffnet sich den Fotospot-Besuchern der Blick über das gesamte Zabergäu. Ein weiterer Schriftzug steht direkt am idyllischen Neckarufer in Lauffen. Hier bilden der Fluss mit seinen Steillagen, die historische Rathausburg und die Regiswindiskirche den perfekten Hintergrund für die beliebten Erinnerungsbilder. Das Thema Wein liegt dabei nicht nur in Sicht-, sondern auch in Genussnähe. An allen drei Fotospot-Standorten gibt es mitten in der Landschaft kleine, feine Ausschankstellen. Regionale Winzer bieten leckere Snacks und eine Auswahl ihrer Weine an. Die ideale Möglichkeit, zu probieren, wofür man zuvor auf dem Foto geradegestanden ist.

    Hinauf in die Weinberge, hinab in den Keller

    Geselligkeit und Tradition erleben Besucher nicht nur an den Ausschankstellen. Besenwirtschaften und Hoffeste haben im Herbst Hochsaison und die Weinerlebnisführer starten zu genussvollen, amüsanten und informativen Touren. Wie zum Bespiel Siggi Müller vom Weingut Müller im Auerberg in Nordheim, der seine Gäste jeden Herbstsamstag um 14 Uhr zur Weinprobe in den Weinberg mitnimmt. Als gestandener Wengerter, wie in Württemberg die Winzer heißen, kennt er nicht nur die Arbeit in den Reben, sondern auch das eine oder andere „Geschichtle“ zum Wein. Die Führung kostet 30 Euro pro Person, ein Glas Secco, fünf Weine, Wasser und Handvesper sind inklusive.
    Wie es mit den geernteten Trauben weitergeht, zeigen die Weingärtner Stromberg-Zabergäu in Brackenheim. An fünf Samstagen laden sie ab 22. September immer um 16 Uhr zu ihren einstündigen Herbsteinblicken ein. Unter fachkundiger Leitung können Besucher für 5 Euro pro Person den Weg von der Traubenannahme bis zum Keller mitverfolgen. Unterwegs werden „der Neue“ und weitere Weine probiert. Für den kulinarischen Abschluss hat der WeinGenussKeller geöffnet.

    Herbstzeit, Weinfestzeit

    Dick im Herbstfest-Kalender eingetragen ist das zweite Septemberwochenende. Die Weingärtner Cleebronn-Güglingen feiern ihr stilvolles Weinfest „Lust auf Wein“. Neben der Verkostung der aktuellen Weinkollektion gehen sie diesmal fremd und laden am Sonntag zum regionalen Gin-Tasting. Eine Woche später, vom 15.-16. September begeht der Kult-Weinort Haberschlacht sein traditionelles Kelterfest. Der 3. Oktober ist fest in Brackenheimer Hand. Das Weingut Echle in Neipperg und der Weinkeller in Brackenheim bieten mit ihren Herbstfesten eine ideale Einkehrstation für Spaziergänger und Ausflügler. Direkt weitergefeiert wird am 6. und 7. Oktober beim Kelterbesen im Weinkonvent Dürrenzimmern. Rustikale Besenspeisen, Federweißer, Wein und Sekt warten auf die Besucher. Zur gemütlichen Weinbergrundfahrt lädt der Lemberger Express ein.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Neckar-Zaber-Tourismus e.V.
    Frau Sabine Hübl
    Heilbronner Str. 36
    74336 Brackenheim
    Deutschland

    fon ..: 07135 933525
    web ..: http://www.neckar-zaber-tourismus.de
    email : info@neckar-zaber-tourismus.de

    Der 2004 gegründete Neckar-Zaber-Tourismus e. V. umfasst als Tourismusverein die Kommunen Brackenheim, Cleebronn, Güglingen, Lauffen/Neckar, Neckarwestheim, Nordheim, Pfaffenhofen und Zaberfeld sowie den Erlebnispark Tripsdrill. Vereinsziel ist es, Tourismus, Gastronomie, Hotellerie und Weinbau in der Region zu fördern.
    Die Neckar-Zaber-Region liegt flankiert von den beiden Höhenzügen Stromberg und Heuchelberg, südlich von Heilbronn, im Herzen Württembergs. Das sanft geformte Kulturland mit einer reichen Geschichte lädt ein, südländisches Flair und Lebensart zu genießen. In mildem Klima, auf fruchtbaren Keuper- und Muschelkalkböden wird seit jeher Wein angebaut. Auf terrassierten Steillagen, an sonnigen Hängen gedeihen Weine von unverwechselbarer Eigenständigkeit. Willkommen in Deutschlands größter Rotweinlandschaft!

    Pressekontakt:

    Neckar-Zaber-Tourismus e.V.
    Herr Sabine Hübl
    Heilbronner Str. 36
    74336 Brackenheim

    fon ..: 07135 933525
    web ..: http://www.neckar-zaber-tourismus.de
    email : info@neckar-zaber-tourismus.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Weinherbst in der Neckar-Zaber Region

    veröffentlicht auf Link im Web am 30. August 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 11 x angesehen