• 24. März 2020 – Vancouver, British Columbia

    Sehr geehrte Anleger!

    COVID-19 stellt uns alle in unserem Privatleben und auch im Beruf vor noch nie dagewesene Herausforderungen. Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Familien und Kollegen haben oberste Priorität und wir alle müssen in dieser schwierigen Situation zusammenhalten. Meiner Meinung nach ist es in Zeiten der Ungewissheit wichtig, offen und häufig miteinander zu kommunizieren. Ich möchte Sie daher in diesem Schreiben über Dunnedins Aktivitäten informieren und über die Auswirkungen der aktuellen Ereignisse auf unser Unternehmen.

    Die Zukunftsperspektiven für Dunnedin sind nach wie vor sehr positiv und ich bin zuversichtlich, dass wir gut gerüstet sind, um die aktuellen Turbulenzen zu meistern. Wir verfügen über eine starke Bilanz und ich möchte mich ganz herzlich bei unseren Anlegern bedanken, die es uns mit ihrer Unterstützung ermöglicht haben, trotz der außerordentlich angespannten Marktlage vor kurzem eine Privatplatzierung im Wert von 2,8 Millionen Dollar abzuschließen. Wir setzen alles daran, jeden einzelnen, uns anvertrauten Dollar verantwortungsbewusst zu investieren. Es war, ist und bleibt immer unser oberstes Ziel, Werte für unsere Aktionäre zu schaffen.

    Die wesentlichen Aspekte unserer Explorationsstrategie bleiben unverändert. Keinem Virus wird es gelingen, die Qualität unseres Portfolios von Kupfer-Porphyrprojekten zu schmälern. Wir sind nach wie vor vom Entdeckungspotenzial unserer Projekte überzeugt und arbeiten kontinuierlich daran, ihren Wert durch Explorationsmaßnahmen zu erschließen. In der nächsten Zeit wird unser Tätigkeitsschwerpunkt darin bestehen, an die erfolgreichen Entdeckungen im Rahmen unseres ersten Bohrprogramms im Kupfer-Goldprojekt MPD im Süden der Provinz British Columbia anzuknüpfen. Unser Team arbeitet derzeit extern und ist damit beschäftigt, das erhobene Datenmaterial und die Erkenntnisse aus den jüngsten Bohrungen zu analysieren, um die vielversprechendsten Ziele für ein Folgeprogramm im Sommer zu sondieren. Im Vorfeld der Bohrungen planen wir außerdem eine luftgestützte geophysikalische Messung. Sobald die Gesundheitsbehörden auf Provinz- und Regionalebene die Beschränkungen aufheben und ein sicheres Arbeiten möglich ist, werden wir damit beginnen. In unserem Projekt Mohave in Arizona haben wir eine fundierte Analyse und Neuauswertung von historischem Datenmaterial abgeschlossen und sind nun bereit, in den kommenden Monaten unser erstes Bohrprogramm einzuleiten. Im Zuge unserer weiteren Aktivitäten werden wir die Situation im Zusammenhang mit Covid-19 und auch die Stimmung am Markt und bei den Anlegern genau beobachten und in jede Entscheidung, die wir treffen, miteinbeziehen. Unsere Planung werden wir den Anforderungen entsprechend flexibel gestalten.

    Ein wichtiger Meilenstein für unser Unternehmen ist die Namensänderung in Kodiak Copper Corp., die am 1. April erfolgen wird. Den Kodiakbären haben wir für unseren Namen gewählt, um Chris Taylor, den Gründer und Chairman unseres Unternehmens, und seine großartigen Explorationserfolge mit unserer Schwestergesellschaft Great Bear Resources entsprechend zu würdigen. Der Name soll symbolisieren, dass wir die Strategie, die Great Bear im Goldsektor erfolgreich gemacht hat, nun auf den Kupfersektor übertragen. Wir werden uns auf Projekte in produktiven Regionen konzentrieren, die bereits anhand von Bohrungen exploriert wurden, aber bis dato nicht die ihnen gebührende Wertschätzung erfahren haben. Diese Projekte verfügen über eine hervorragende Infrastruktur und sind ganzjährig erreichbar. Unter Einsatz neuer Methoden und Technologien werden wir eine ganzheitliche Neubewertung vornehmen und neue Theorien und Modelle für die Exploration entwickeln. Dieser Ansatz hat sich bereits in unserem ersten Bohrprogramm bei MPD als äußerst erfolgreich erwiesen: Hier ist es unserem Team gelungen, die beste Bohrung in der gesamten 50-jährigen Geschichte des Konzessionsgebiets niederzubringen.

    Im normalen Büroalltag gehört es zu meinen Pflichten als CEO des Unternehmens, im Rahmen von Road Shows, Konferenzen und Events in aller Welt den Kontakt zu unseren Aktionären und zu den Teilnehmern am Kapitalmarkt zu pflegen. Unglücklicherweise wird das Coronavirus diese Aktivitäten in absehbarer Zeit unmöglich machen. Gleichzeitig eröffnet sich damit aber auch die Chance, die Kommunikation persönlicher und individueller zu gestalten. Ich freue mich schon darauf, unsere Aktionäre und Unterstützer in nächster Zeit in Form von Einzelnachrichten über alle Neuigkeiten zu informieren. Wir werden Sie auch mit Videos und Webinaren über die Fortschritte im Rahmen unserer Arbeiten auf dem Laufenden halten. Sie können mich und unser Team natürlich gerne jederzeit telefonisch kontaktieren. Die Kontaktdaten dazu finden Sie weiter unten.

    An dieser Stelle möchte ich unseren Aktionären und Gesellschaftern einen ganz großen Dank aussprechen, dass sie an die Chancen, die vor uns liegen, glauben und uns mit ihren bestärkenden Worten und Botschaften unterstützen. Ich bin auch sehr stolz darauf, dass unser Team unsere Strategie so zielstrebig umsetzt. In einer Zeit, in der wir alle auf eine harte Probe gestellt werden, darf ich Ihnen im Namen von uns allen hier bei Dunnedin/Kodiak viel Gesundheit und Erfolg wünschen.

    Herzlichst Ihre

    Claudia Tornquist
    President & CEO

    Mobil: +1 604 657 1225 oder
    ctornquist@dunnedinventures.com

    Investor Relations:
    Knox Henderson
    Mobil: +1 604-551-2360 oder
    khenderson@dunnedinventures.com

    DUNNEDIN VENTURES INC.
    TSX-V: DVI
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    Vancouver, BC, V6C 2V6
    Tel: 604.646.8351

    Über Dunnedin Ventures Inc.
    Dunnedin ist auf sein Portfolio von Kupfer-Porphyr-Projekten in Kanada und den USA fokusiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Trough im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, wo das Unternehmen 2020 hochgradige Mineralisierung entdeckt hat. Dunnedin ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad. Das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt Trapper des Unternehmens befindet sich im Norden der Region Golden Triangle in British Columbia. Alle drei Porphyrprojekte von Dunnedin wurden in der Vergangenheit bebohrt und weisen bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten auf.

    Das Unternehmen besitzt zudem das Diamantprojekt Kahuna im kanadischen Nunavut, das sich im fortgeschrittenen Explorationsstadium befindet. Kahuna beherbergt eine hochgradige Diamantressource der abgeleiteten Kategorie, die sich in geringer Tiefe befindet, sowie zahlreiche Ziele mit Kimberlitschloten.

    Als Gründer und Chairman von Dunnedin zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Dunnedin ist überdies Teil der Unternehmensgruppe Discovery, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen (Safe Harbor-Erklärung): Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Mit der Verwendung von Begriffen wie prognostizieren, planen, fortsetzen, erwarten, schätzen, Ziel, können, werden, prognostizieren, sollten, vorhersagen, Potenzial und ähnlichen Ausdrücken soll auf zukunftsgerichtete Aussagen hingewiesen werden. Insbesondere sind in dieser Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die sich auf den geplanten Abschluss der Privatplatzierung, die Aktienzusammenlegung und die Änderung des Firmennamens beziehen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, basieren sie für gewöhnlich auf Annahmen und bergen sowohl Risiken als auch Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund einer Reihe von Annahmen, Faktoren und Risiken erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Zu diesen Annahmen und Risiken zählen unter anderem auch Annahmen und Risiken in Verbindung mit der Lage an den Aktienmärkten sowie Annahmen und Risiken im Hinblick auf den Erhalt der Genehmigungen seitens der Behörden und Aktionäre.

    Die Unternehmensführung hat die oben zusammengefassten Risiken und Annahmen in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung angeführt, um den Lesern einen umfassenderen Einblick in die zukünftige Betriebstätigkeit des Unternehmens zu bieten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen angekündigten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und das Unternehmen hat, sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, keine Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen bzw. Ergebnissen oder anderen Faktoren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dunnedin Ventures Inc.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ctaylor@dunnedinventures.com

    Pressekontakt:

    Dunnedin Ventures Inc.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC

    email : ctaylor@dunnedinventures.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Update zu Dunnedin Ventures von CEO Claudia Tornquist

    veröffentlicht auf Link im Web am 24. März 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 4 x angesehen