• Vancouver, British Columbia. 17. Februar 2021 – MAX RESOURCE CORP. (Max oder das Unternehmen) (TSX.V: MXR; OTC: MXROF; Frankfurt: M1D2) freut sich mitteilen zu können, dass sein zu 100 % unternehmenseigenes Kupfer-Silber-Projekt CESAR im Nordosten von Kolumbien auf über 2.500 Quadratkilometer erweitert wurde und damit distriktartige Ausmaße angenommen hat. Es deckt damit nun die sehr aussichtsreiche Kupfer-Silber-Mineralisierung auf einer Streichenlänge von zusammengenommen 220 Kilometern ab.

    Wichtigste Eckdaten

    – CESAR West wurde an der Nordgrenze um eine Fläche von 500 Quadratkilometern erweitert, die eine neu entdeckte Kupfermineralisierung beinhaltet.

    – Das Projekt CESAR befindet sich in der Nähe von rund 20 Bohrlöchern, die bisher noch nicht auf das Vorkommen von Kupfer analysiert worden sind, und deckt seismische Untersuchungen über 2.000 Quadratkilometer ab (siehe Abbildung 1).

    Die gezielte Grundflächenerweiterung basierte auf neu entdeckten Kupfervorkommen, Gesteinsprobenahmen, strukturellen Kartierungen, der Auswertung seismischer Abschnitte und der Analyse von historischen Bohrlöchern – dieses gesamte Datenmaterial wird laufend in unser Strukturmodell des CESAR-Beckens integriert, meint Brett Matich, CEO von Max.

    Die Feldteams von Max erkunden derzeit vorrangige Zielgebiete bei CESAR West und CESAR North. Wir haben großes Vertrauen in die Fähigkeit und Hartnäckigkeit unseres Explorationsteams, um unsere eigens erarbeiteten Explorationskenntnisse gezielt einzusetzen, um die nächste große Kupferentdeckung zu machen, so Matich abschließend.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/56754/MXR_170221_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1. CESAR West – höffiger Kupfer-Silber-Gürtel mit 180 km Streichenlänge.

    Max ist der Ansicht, dass das schichtgebundene Kupfer-Silber-System im Cesar-Becken analog zum Kupferschiefer-Becken in Polen ist. Die Kupferschiefer-Lagerstätten, Europas größte Kupferquelle, produzierten im Jahr 2018 aus einem 0,5 bis 5,5 Meter mächtigen Erzkörper 3 Millionen Tonnen Kupfer mit einem Gehalt von 1,49 Prozent Kupfer und 48,6 Gramm Silber pro Tonne. Im Jahr 2019 lieferten die Kupferschiefer-Lagerstätten darüber hinaus 40 Millionen Unzen Silber, fast doppelt so viel wie die zweitgrößte Silbermine der Welt.

    Quelle: World Silver Survey 2020 und Kupferschiefer Deposits & Prospects in SW Poland, 27. September 2019.

    Max weist die Investoren darauf hin, dass das Vorkommen einer Kupfer-Silber-Mineralisierung bei Kupferschiefer nicht zwangsläufig auf eine ähnliche Mineralisierung bei CESAR hinweist.

    Kupfer-Silber-Projekt CESAR in Kolumbien

    Das Projekt CESAR im Nordosten Kolumbiens deckt zusammengenommen einen Großteil des Cesar-Beckens und somit eine höchst aussichtreiche Kupfer-Silber-Mineralisierung auf mehr als 220 Kilometern ab. Diese Region verfügt aufgrund der Öl- und Gas- sowie Bergbaubetriebe, einschließlich Cerrejon, über wichtige Infrastruktureinrichtungen. Cerrejon ist die größte Kohlemine Lateinamerikas und befindet sich im gemeinsamen Besitz der globalen Bergbaukonzerne BHP Billiton, XStrata und Anglo American (siehe Abbildung 1).

    Angesichts des herausragenden regionalen Potenzials des Kupfer-Silber-Projekts CESAR hat Max ein vielschichtiges Explorationsprogramm für 2021 eingeleitet:

    Fortgeschrittene Bohrkernanalyse und Modellierungen: laufende Auswertungen seismischer Abschnitte und Analyse historischer Bohrkerne, die in Zusammenarbeit mit der Ingeniería Geológica Universidad Nacional de Colombia (die IGUN) in Medellín allesamt in das Strukturmodell des CESAR-Beckens einfließen (7. Januar 2021).

    Geochemische und mineralogische Untersuchungen: Forschungsprogramme der AGH Wissenschaftlich-Technischen Universität (AGH) in Krakau (Polen) sind im Gange. Die AGH bringt ihre umfassenden Kenntnisse der weltbekannten, in Sedimentgestein lagernden Kupferschiefer-Kupfer-Silber-Lagerstätten von KGHM in Polen in das Projekt CESAR ein.

    Geophysikalische Untersuchungen: Fathom Geophysics wertet die geophysikalischen Daten aus dem Programm aus, die vom Unternehmen in Kollaboration mit einem der weltweit führenden Kupferproduzenten finanziert werden.

    Eigene Feldexplorationen und Techniken: Das Explorationsteam von Max bringt eigens erarbeitete Explorationskenntnisse in die nun laufenden Feldprogramme ein:

    – CESAR North: Im Jahr 2020 identifizierte das Team von Max eine schichtgebundene Kupfer-Silber-Mineralisierung auf einer Fläche von 45 Quadratkilometern, die herausragende Werte von 0,1 bis 34,4 Prozent Kupfer bzw. 5 bis 305 g/t Silber auf durchgängigen Abschnitten von 0,1 bis 25,0 Metern lieferte. Das Max-Team erkundet diesen 40 Kilometer langen Gürtel;

    – CESAR West: Max führt derzeit Probenahmen und Kartierungen des jurassischen Muttergesteins und der Kupfer-Silber-Mineralisierung entlang dieses neuen 180 Kilometer langen und zusammenhängenden Grundbesitzes durch;

    – CESAR South: Diese 15 Kilometer lange, kürzlich entdeckte Zone lieferte bei Stichprobenahmen Höchstwerte von 11,4 Prozen Kupfer und 656 g/t Silber.

    Über Max Resource Corp.

    Max Resource Corp. treibt sein schichtgebundenes Kupfer-Silber-Projekt CESAR in Kolumbien und das neu erworbene Projekt RT Gold in Peru voran. Beide Projekte bergen Potenzial für die Entdeckung großer Rohstofflagerstätten: eine in Sedimentgestein gelagerte Kupfer-Silber-Lagerstätte in Kolumbien und eine porphyrische Gold- und Massivsulfidlagerstätte in Peru.

    Tim Henneberry, P. Geo (British Columbia), ein Mitglied des Max Resource Advisory Board, ist der qualifizierte Sachverständige, der den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung im Namen des Unternehmens geprüft und genehmigt hat.

    Nähere Informationen erhalten Sie unter www.maxresource.com/.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    E: info@maxresource.com
    T: (604) 290-8100

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die TSXV. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Vermarktungspläne für Max Resources Corp. tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    Suite 1188 – 1095 W Pender St
    V6E 2M6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@maxresource.com

    Pressekontakt:

    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    Suite 1188 – 1095 W Pender St
    V6E 2M6 Vancouver, BC

    email : info@maxresource.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Max Resource erweitert CESAR West im Rahmen seines Kupfer-Silber-Projekts CESAR (Nordost-Kolumbien) um 40 km auf eine Streichenlänge von 180 km

    veröffentlicht auf Link im Web am 17. Februar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen