• Vancouver, Kanada, 4. März 2021 – Heliostar Metals Limited (TSX.V: HSTR, OTCQX: HSTXF, FRA: RGG) (Heliostar oder das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen die Exploration in seinen drei epithermalen Gold-Silberprojekten im Norden des mexikanischen Bundesstaats Sonora gestartet hat; in dieser Region lagern zahlreiche hochgradige Gold- und Silberlagerstätten. Das Unternehmen hat im Projekt La Lola ein erstes 1.500-Meter-Bohrprogramm aufgenommen und führt in den Konzessionsgebieten Cumaro und Oso Negro derzeit Oberflächenexploration und Bohrzielgenerierung durch.

    Eckdaten des Programms

    – In La Lola erreicht der Hauptgang La Barra Mächtigkeiten von bis zu 40 Metern. Mit dem Bohrprogramm versucht das Unternehmen, tiefer ins Zentrum des Systems zu gelangen, in dem sich nach Interpretation seiner Geologen eine hochgradige Mineralisierung befindet.
    – Die epithermalen Erzgänge im Projekt Cumaro von Heliostar erstrecken sich bis in das Konzessionsgebiet, vom Projekt El Picacho bis unmittelbar nach Nordwesten, aus dem SilverCrest Metals im Februar 2021 hohe Gold- und Silber-Bohrergebnisse meldete. Heliostar wird diese Gangerweiterung kartieren und beproben, um die Zielgebiete zu priorisieren.
    – Die Erkundung im Projekt Oso Negro wird sich auf Kartierung und Probenahme aus ausstreichenden Erzgängen fokussieren, aus denen entnommene Proben bis zu 2.680 Gramm Silber pro Tonne (g/t) und 100,5 g/t Gold ergaben. In diesen Erzgängen wurden noch keinerlei Bohrungen durchgeführt. Fokus des aktuellen Programms ist die abschließende Festlegung der besten Bohrziele.

    Charles Funk, der CEO von Heliostar, merkte dazu an: Wir freuen uns sehr, dass unsere Geologen mit den Feldarbeiten in unseren drei Projekten in Mexiko beginnen können. Dieser Bezirk ist ein neuer Brennpunkt für die Entdeckung von Gold und Silber: Zwei Edelmetallminen sind bereits in Betrieb, eine dritte befindet sich im Bau, und in den vergangenen Jahren gab es mehrere Entdeckungen. Das Team von Heliostar verfügt zusammen über 50 Jahre Erfahrung in diesem Gebiet, und unser Erwerb von La Lola, Cumaro und Oso Negro beruhte auf der Ähnlichkeit der Projekte mit den jüngsten Entdeckungen. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass alle drei Projekte erhebliches Potenzial für Entdeckungen besitzen. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Wochen weitere Ergebnisse zu melden.

    La Lola

    Das Konzessionsgebiet La Lola ist ein Konzessionsblock mit 63,6 Quadratkilometern in der Nähe der Mine Mercedes von Equinox Gold, der Mine Santa Elena von First Majestic Silver, der Lagerstätte Las Chispas von SilverCrest, der Lagerstätte El Tigre von Silver Tiger Metals und der riesigen Mine La Caridad von Grupo Mexico (Abbildung 1).

    Das Konzessionsgebiet umfasst den vielversprechenden Erzgang La Barra, einen 5 Kilometer langen Quarz-Karbonat-Fluorit-Gang mit erhöhten Werten bei Gold, Silber und Indikatorelementen. Obwohl der Gang ein wichtiges Ziel ist, wurden hier noch nie Bohrungen durchgeführt. In einem Ausbiss ist der Gang bis zu 40 Meter mächtig und weist Strukturen auf, die für eine flache epithermale Formation typisch sind. Eine breite Tonalteration, Fluorit und Strukturen mit niedrigerer Temperatur lassen darauf schließen, dass die Oberflächenexpression des Gangs La Barra die Oberseite eines epithermalen Systems ist und dass die metallreiche Zone des epithermalen Systems möglicherweise auch in der Tiefe vorhanden ist.

    Die Edelmetallwerte im Gestein sind im Allgemeinen niedrig, wie dies aufgrund der flachen Ausprägung des geologischen Modells zu erwarten ist. Allerdings wurden in der größeren Gangzone Werte von bis zu 56,6 g/t Gold und bis zu 424 g/t Silber festgestellt, von denen angenommen wird, dass sie stärkere Pulse der Mineralisierung darstellen, die sich näher an der Oberfläche ausbreiten konnten. Die historische Förderung aus dem Gang konzentrierte sich auf Fluorit, das nahe der Oberfläche in der Gangzone vorkommt und ein schwaches Merkmal anderer produktiver Systeme ist, etwa in der Mine Los Gatos in Chihuahua.

    Die Bohrungen in La Lola haben begonnen, wobei insgesamt Kernbohrungen über 1.500 m geplant sind.

    Es sind mehrere weitere Gangzonen vorhanden, in denen kaum historische Probenahmen oder Kartierung stattgefunden haben; diese Zonen stellen weitere Explorationschancen dar.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57095/Heliostar_2021-03-04_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1: Lage der Projekte von Heliostar im Norden von Sonora, Mexiko

    Cumaro

    Cumaro ist eine Konzession mit einer Fläche von fünf Quadratkilometern, die in dem von SilverCrest aktiv erkundeten Bezirk El Picacho liegt und die Erweiterungen der Gänge El Picacho, Dos Amigos und Basaitegui enthält. Im Februar meldete SilverCrest die Fertigstellung von 42 Bohrlöchern, wobei in 21 Bohrlöchern eine durchschnittliche geschätzte Gangmächtigkeit von 4,1 Metern mit einem Gehalt von 8,14 g/t Gold und 49,7 g/t Silber1 durchteuft wurde. Das beste gemeldete Bohrloch, PI-20-006, ergab eine geschätzte Gangmächtigkeit von 7,25 Metern mit einem Gehalt von 40,49 g/t Gold und 260,4 g/t Silber. Diese Abschnitte befinden sich ca. 1.800 Meter in Streichrichtung der Konzession Cumaro von Heliostar. Das Projekt El Picacho ist ein nahe gelegenes Projekt, das nicht im Eigentum von Heliostar Metals Limited steht. Es besteht keine Gewähr, dass Heliostar vergleichbare Explorationsergebnisse wie in El Picacho erzielen wird.

    Der Bezirk El Picacho – Cumaro teilt sich geologisch in zwei Hälften, wobei die westliche Hälfte aus ausstreichenden edelmetallhaltigen Erzgängen besteht, die unmittelbar von der Konzession El Picacho in die Konzession Cumaro hineinragen. Die östliche Hälfte wird dahingehend interpretiert, dass sie von der westlichen Hälfte aus abgeschoben wurde und somit potenziell das Mineralisierungsniveau von El Picacho in flacher Tiefe bewahrt. Die Oberflächenalteration in Cumaro umfasst Korridore aus Ton, Quarz und Kalzit, also Ansammlungen, die die flache geologische Interpretation des westlichen Blocks in Cumaro stützen.

    In den Gangerweiterungen der Konzession Cumaro fanden bisher nur wenig Exploration und noch keine bekannten Bohrungen statt. Mit den derzeitigen Arbeiten soll die Exploration in den Gangerweiterungen bis zur Bohrbereitschaft vorangetrieben werden.

    Oso Negro

    Oso Negro ist ein historisches Bergbaurevier mit ausstreichenden Erzgängen, aus denen Haldenproben mit Werten bis zu 2.680 g/t Silber und 100,5 g/t Gold entnommen wurden. In dem Bezirk sind zahlreiche Erzgänge bekannt, die an der Oberfläche über hunderte von Metern nachverfolgt werden können, unter anderem die Erzgänge El Sahuaro, El Prospecto, Santa Rosa, Del Monte, Tere und El Manchuri.

    Derzeit werden systematische Explorationsarbeiten durchgeführt, mit denen die bekannten Gangvorkommen bis zur Bohrentscheidung vorangebracht werden.

    Über Heliostar Metals Ltd.

    Heliostar ist ein gut finanziertes Junior-Explorations- und -Erschließungsunternehmen mit einem Portfolio hochgradiger Goldprojekte in Alaska und Mexiko. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das zu 100 % kontrollierte Goldprojekt Unga auf den Unga- und Popof-Inseln in Alaska. Das Projekt beherbergt eine epithermale Goldlagerstätte mit intermediärer Sulfidierung, die sich auf dem über beide Inseln erstreckenden 240 km2 großen Konzessionsgebiet im Bezirksmaßstab befindet. Zu den weiteren Zielen auf dem Konzessionsgebiet zählen ein Porphyr, epithermale Gänge mit hoher und intermediärer Sulfidierung. Zu den vorrangigen Zielen auf der Insel Unga zählen: SH-1 und Aquila, beide auf dem Shumagin-Trend, die ehemalige Mine Apollo-Sitka, die Alaskas erste Untertagegoldmine war, und das Gold-Kupfer-Porphyr-Prospektionsgebiet Zachary Bay. Die Goldmineralisierung in der Centennial Zone befindet sich auf der benachbarten Insel Popof, nur vier Kilometer von der Infrastruktur und den Dienstleistungen in Sand Point entfernt.

    In Mexiko besitzt das Unternehmen sämtliche Anteile an drei sich in der Frühphase befindlicher epithermalen Projekte in Sonora, die für Gold und Silber stark höffig sind. Cumaro ist Teil des Bezsirks El Picacho, während die Projekte Oso Negro und La Lola ebenfalls für eine epithermale Gold-Silber-Mineralisierung höffig sind.

    Anmerkung 1: Pressemitteilung von SilverCrest Metals Inc. vom 24. Februar 2021 www.silvercrestmetals.com/news/2021/index.php?content_id=462

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Veröffentlichung von technischen oder wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemitteilung wurde von Stewart Harris, P.Geo., Explorationsmanager des Unternehmens, geprüft und genehmigt. Herr Harris ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Charles Funk
    Chief Executive Officer
    Heliostar Metals Limited
    E-Mail: charles.funk@heliostarmetals.com

    Rob Grey
    Investor Relations Manager
    Heliostar Metals Limited
    E-Mail: rob.grey@heliostarmetals.com

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Zukunftsgerichtete Informationen. Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet werden können. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter erwartet, plant, nimmt an, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, potenziell und ähnliche Ausdrücke bzw. Aussagen gekennzeichnet sind, wonach Ereignisse oder Bedingungen eintreten würden, könnten oder sollten. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten Heliostars Pläne, die aggressive Exploration bei Unga im Jahr 2021 fortzusetzen; sein Ziel, eine Ressource von mehr als einer Million Unzen zu definieren; seinen Plan, die Infill-Bohrungen fortzusetzen, um in die Tiefe zu expandieren, wo das System noch offen ist; und seine Überzeugung, dass das Prospektionsgebiet SH-1 beträchtliches Potenzial für eine Expansion aufweist. Obwohl Heliostar der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen Marktpreise, Ausbeutungs- und Explorationserfolge, das Wetter, die fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Einschätzungen und Meinungen des Managements des Unternehmens zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Heliostar Metals Ltd.
    Sheryl Elsdon
    700 – 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : se@mcleodwilliams.com

    Pressekontakt:

    Heliostar Metals Ltd.
    Sheryl Elsdon
    700 – 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC

    email : se@mcleodwilliams.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Heliostar startet Exploration in Mexiko, unter anderem mit Bohrungen im Projekt La Lola in Sonora, Mexiko

    veröffentlicht auf Link im Web am 4. März 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen