• Beim kanadischen Broker TD Securities wächst die Zuversicht, dass Gold im laufenden Jahr steigen dürfte. Somit ist die Zeit für Goldaktien-Engagements gekommen.

    Bart Melek, Chef der Rohstoff-Strategie-Abteilung beim namhaften Broker TD Securities, kann sich vorstellen, dass die Zinserhöhungserwartungen, die derzeit am Markt vorherrschen, enttäuscht werden. „Die Möglichkeit schwacher Wirtschaftsdaten nach der Omikron-Variante und ein etwas geringerer Inflationsdruck sowie das Fehlen eines strikten Inflationsziels sind alles Faktoren, die die US-Notenbank wahrscheinlich davon abhalten werden, im März den Auslöser für eine Zinserhöhung zu drücken, wie es der Konsens zunehmend erwartet“, wird Meleks neueste Aussage in seinem Edelmetallbericht vom Brancheninformationsdienst Kitco zitiert.

    Derzeit geht der Markt von vier Zinserhöhungsschritten der US-Notenbank Fed aus. Weitere sollen 2023 folgen. Der erste Aufwärtsschritt soll bereits im März kommen. Doch tatsächlich könnte die Fed noch für viele überraschend die Corona-Karte aus dem Ärmel ziehen. Immerhin sieht der Arbeitsmarkt in den USA nicht so robust aus wie erwünscht. Die hohe Verschuldung des Staates sollte ohnehin eine starke Zinswelle verbieten. Damit wird auch bei steigenden Zinsen ab dem Sommer die Realrendite negativ bleiben. Das sollte gut für Gold sein. Doch da überrascht dann schon die weitere Aussage von TD Sec-Mann Melek. Denn er sieht Gold im zweiten Halbjahr eher bei gut 1600 Dollar je Unze. Auch wenn Melek ein Marktexperte ist. Kann er sich nicht auch täuschen, wie er es ja auch den anderen Marktakteuren vorhält? Fakt ist, dass negative Realzinsen in der Regel gut für Gold sind. Daher könnte es sich tatsächlich mittelfristig lohnen sich mit Engagements auch mal gegen die Meinung von einzelnen Experten zu stellen. Das könnte zum Beispiel in Form von Aktien von Unternehmen mit fundamental guten Goldprojekten geschehen. Zu denken wäre dabei mit kleinerem Einsatz, um das Risiko, dass Melek Recht behält, überschaubar zu halten, an Condor Gold oder Fiore Gold.

    Condor Gold – https://www.youtube.com/watch?v=138a5jG2ukw – besitzt das La India-Goldprojekt in Nicaragua. Prognostiziert wird für die beiden ersten Jahren eine durchschnittliche jährliche Produktion von 157.000 Unzen Gold.

    Fiore Gold – https://www.youtube.com/watch?v=3SLFvTw2SWI – verfügt über vier Projekte, besonders erwähnenswert ist die Pan-Mine in Nevada.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Fiore Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/fiore-gold-ltd/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Doch noch das goldene 2022

    veröffentlicht auf Link im Web am 15. Januar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 4 x angesehen