• „Die Wildpferdpaten“ – Spannender Pferdekrimi von Cornelia Dunker

    BildDie Geschichte, die Cornelia Dunker in ihrem neuen Roman „Die Wildpferdpaten“ erzählt, ist wahr. Fast zumindest, denn die wahren Helden ihres Buches gibt es wirklich: die Wildpferde, die bereits 2019 durch den Naturschutz-Förderverein eine Heimat im Naturschutzgebiet Ferbitzer Bruch nahe der Döberitzer Heide gefunden haben, jenem Gebiet, das europaweit ein einmaliges Wildnisgroßprojekt der Heinz-Sielmann-Stiftung beheimatet. Der Fantasie der Autorin sind dagegen ihre Figuren entsprungen: Janne und ihre Freunde, die ein ziemlich spannendes Abenteuer mit eben jenen Sorraia-Wildpferden erleben. Und das kommt so …

    Janne und ihre Freunde sind Umweltschützer, die schon einmal in der Heide aktiv wurden, als sie Menschen, die dort unerlaubterweise ihren Unrat entsorgten, auf die Schliche kamen. Nun aber stehen in diesem renaturierten ehemaligen Militärgelände im Ferbitzer Bruch eben jene Pferde, deren Erhaltung sich der Naturschutz-Förderverein Döberitzer Heide auf die Fahne geschrieben hat. Doch immer wieder geschehen merkwürdige Dinge. Mal ist ein Fohlen schwer verletzt, mal bricht in unmittelbarer Nähe der Tiere ein Brand aus. Schon bald kommen Janne und ihre Freunde skrupellosen Tierhändler auf die Spur. Doch was wollen diese von den so seltenen Sorraia-Pferden?

    Cornelia Dunker, die in Wustermark im brandenburgischen Landkreis Havelland lebt, gelingt es, die Spannung des Buches auf einen Höhepunkt zu treiben, den wir natürlich an dieser Stelle nicht verraten werden. Ihre fiktive Geschichte um die jungen, engagierten Leute wird übrigens unterstützt von zahlreichen Fotos der echten Sorraia-Pferde, die dankenswerterweise Max Jung, Vorsitzender des Naturschutz-Fördervereins, für das Buchprojekt zur Verfügung stellte. So wird an vielen Stellen des Buches dem Leser vor Augen geführt, dass manchmal Fiktion und Wirklichkeit gar nicht so weit auseinanderliegen.
    Natürlich möchte das Buch in erster Linie unterhalten, aber es möchte auch eindringlich darauf aufmerksam machen, wie wichtig Projekte wie das vorliegende gerade heute sind, um unsere schöne Natur auch für nachfolgende Generationen zu erhalten.

    Und so vergisst Cornelia Dunker nicht, darauf aufmerksam zu machen, dass man tatsächlich auch im realen Leben Wildpferdpate werden und so für eine gute Sache eintreten kann.

    Bibliografische Angaben:
    Cornelia Dunker
    Die Wildpferdpaten – Janne & Freunde Bd. 2
    Papierfresserchens MTM-Verlag GbR 2022
    ISBN: 978-3-96074-530-3, Taschenbuch, 160 Seiten

    Das Buch ist über den Verlag, den Buchhandel und Amazon zu beziehen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Papierfresserchens MTM-Verlag
    Frau Martina Meier
    Mühlstraße 10
    88085 Langenargen
    Deutschland

    fon ..: 07543/9081356
    fax ..: 07543/6024999 
    web ..: http://www.papierfresserchen.de
    email : info@papierfresserchen.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

    Pressekontakt:

    CAT creativ Redaktions- und Literaturbüro
    Frau Martina Meier
    Tostner Burgweg 21c
    6800 Feldkirch

    fon ..: 004310299083
    web ..: http://www.cat-creativ.at
    email : cat@cat-creativ.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Eine (fast) wahre Geschichte über die Wildpferde im Ferbitzer Bruch

    veröffentlicht auf Link im Web am 14. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen