• Vancouver, 8. März 2022- Stellar AfricaGold Inc., (TSX-V: SPX, OTCQB: STLXF, FWB: 6YP1) (Stellar oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse des ersten Schürfgrabungsprogramms im Goldprojekt Namarana in Mali bekanntzugeben.

    Erste Ergebnisse aus den Schürfgrabungen im Goldprojekt Namarana in Mali

    Stellar erzielte erste ermutigende Ergebnisse aus dem Schürfgrabungsprogramm in Stellars Goldprojekt Namarana in Mali, das sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindet. Die ersten Schürfgrabungen am Standort T4, der designierte Schürfgraben T4-2, lieferte Analyseergebnisse mit Abschnitten von 2,9 g/t Au über 16 Meter (einschließlich 6,4 g/t Au über 3 Meter einschließlich 12,15 g/t Au über 1 Meter) und 1,5 g/t Au über 7 Meter.

    Elf Schürfgräben wurde bisher abgeschlossen. Visuell durchteuften alle Gräben die angepeilten Mineralisierungszonen (siehe Abbildung 1 unten).

    Abbildung 1 Strukturen und Schürfgrabungsergebnisse in Namarana
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64602/StellarAfricaGold080322_DEPRcom.001.jpeg

    Elf Schürfgräben wurden bisher abgeschlossen: Fünf Gräben am Standort #T4, vier Gräben am Standort #T3 und zwei Gräben am Standort #T6 (siehe Abbildung 1 oben). Basierend auf visuellen Prüfungen während der Schlitzprobenentnahme, durchteuften alle Gräben am Standort T4 die Hauptscherzonen und das große Quarzgangsystem, das die Konzession Namarana durchschneidet und im Graben T4-2 liegt. Obwohl Standort T3 ein anderes System mit Scherzonen parallel zu und 500 Meter westlich des Standorts T4 darstellt, weist das System am Standort T3 die gleichen geologischen und strukturellen Besonderheiten auf, nämlich große, primäre Quarzgänge mit verbundenen mineralisierten Quarzstringern. Die Proben aus allen Schürfgräben an den Standorten T4 und T3 wurden ans Labor zur Analyse geschickt. Die Ergebnisse stehen noch aus.

    Kommentar

    Die Analyseergebnisse der ersten Schürfgrabungen sind sehr ermutigend, bemerkte Maurice Giroux, VP Exploration von Stellar, und da alle bisherigen Schürfgräben auf die mineralisierte Quarzzone trafen, kann ich es kaum erwarten, diese Analyseergebnisse vorliegen zu haben. Dies ist eine aufregende Zeit für Stellar.

    Analyseergebnisse aus dem Graben T4-2 (siehe auch Abbildung 1 unten)

    von bis Golddurchschnitt
    T4-2-01 T4-2-07 0,5 g/t über 7 Meter
    T4-2-34 T4-2-49 2,9 g/t über 16 Meter einsc
    Inkl. T4-2-40 T4-2-42 hließlich

    6,4 g/t über 3 Meter einsch
    ließlich

    12,15 g/t über 1 Meter
    T4-2-54 T4-2-60 1,5 g/t über 7 Meter

    Der Graben T4-2 ist der erste von fünf Schürfgräben, die mechanisch bis zu einer Tiefe von 4 Metern an der Struktur am Standort 4 gegraben wurden, wie in der Lagekarte der Minen in Namarana dargestellt (Abbildung 1 unten). Der Graben ist 66 Meter lang und wird von drei Goldmineralisierungszonen durchschnitten. Schlitzproben wurden über die gesamte Länge des Grabens genommen, und 66 Proben wurden an SGS Laboratory in Bamako zur priorisierten Verarbeitung und Sicherstellung einer schnellen Rücksendung der Analyseergebnisse geschickt, um dem Explorationsteam eine bessere Ausrichtung der restlichen Gräben in T4 zu ermöglichen.

    Im Graben T4-2 ist die Hauptstruktur ein großer goldmineralisierter Quarzgang, der in einer Scherzone in der Ausrichtung N130o eingebettet ist. Diese Hauptstruktur durschneidet die gesamte Liegenschaft Namarana diagonal in einem Winkel von N1300 über eine Entfernung von nicht mehr als fünf Kilometern. An allen von Stellar identifizierten handwerklichen Bergbaustätten, wie die Standorte 4, 6, 5, 2, and 9, werden in diesem Programm Schürfgrabungen ausgeführt werden. Alle diese Standorte stehen in enger Verbindung mit der primären Quarzgangstruktur.

    Abbildung 2 Interpretative Geologie und Standorte der Schürfgräben in Namarana
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64602/StellarAfricaGold080322_DEPRcom.002.jpeg

    Analysen des ersten Schürfgrabungs- und Probenahme-Programms aus diesen handwerklichen Bergbaustätten lieferten positive Goldergebnisse. Während des Programms wurden insgesamt 172 Schürfproben entlang der 130o-Struktur genommen. 25 Proben ergaben Goldwerte von mehr als 0,30 g/t, und 13 Proben ergaben Werte von zwischen 1,23 g/t Au und 5,7 g/t Au. (Pressemeldung vom 14. Dezember 2021)

    Die Goldfunde in diesen handwerklichen Bergbaustätten sind eng mit einer großen Nordwest-Südost-Struktur am Kontakt mit der Diorit-Intrusion verbunden und entlang dieser Struktur gelagert. Die Goldmineralisierung wurde hauptsächlich in Quarzgängen, die Erweiterungsstrukturen der zweiten Generation füllen, angetroffen und entstand wahrscheinlich während der Einlagerung der Diorit-Intrusion, die eine günstige Umgebung für die Zirkulation mineralisierter Flüssigkeiten schuf.

    Über die Genehmigung Namarana

    Am 8. Dezember 2021 erhielt Stellars Tochterunternehmen Stellar Pacific Mali SARL, das sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindet, die Explorationsgenehmigung für Namarana, ein Gebiet von 52 km2, 130 km nordwestlich von Bamako im Kankaba-Circle des Bezirks Koulikoro. Diese vollständige Explorationsgenehmigung folgte einer früheren, kurzfristigen Look-See-Explorationsgenehmigung.

    Während der Laufzeit der Look-See-Genehmigung wurde ein extensives Erkundungsprogramm im Genehmigungsgebiet Namarana durchgeführt. Insgesamt wurden 11 handwerkliche Bergbaustätten besucht, kartiert und beprobt (siehe Lageplan der Bergbaustätten in Abbildung 1 im Anhang).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64602/StellarAfricaGold080322_DEPRcom.003.jpeg

    66-Meter-Graben T4-2
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64602/StellarAfricaGold080322_DEPRcom.004.jpeg

    Quarzgangausbiss im Graben T4-2

    Technische und Qualitätssicherung / Bemerkungen zur Qualitätskontrolle

    Ein Team erfahrener örtlicher Geologen unter der Leitung von Maurice Giroux, V.P. Exploration und COO von Stellar, nahmen die Proben. Die Proben wurden vor Ort verpackt und in sicheren Anlagen bis zum Transport an SGS in Bamako zur Analyse gelagert.

    Insgesamt 66 Proben wurden an das Labor übergeben. Zur Qualitätskontrolle wurden der Charge zusätzlich 3 Standardproben, 5 Probenduplikate und 2 Leerproben hinzugefügt, welche alle innerhalb der zulässigen Grenzen liegen. Die Werte der Leerproben lagen allesamt unter der Nachweisgrenze für Gold.

    Genehmigung Prikro, Elfenbeinküste

    Aufgrund eines Mangels ermutigender Ergebnisse aus der Exploration im Jahr 2021 entschied sich Stellar, keine Erneuerung der Genehmigung Prikro zu beantragen. Das Unternehmen verfolgt drei ausstehende Genehmigungen in der Elfenbeinküste weiter.

    Über Stellar AfricaGold Inc.

    Stellar AfricaGold Inc. ist ein kanadisches Edelmetallexplorationsunternehmen, das an der TSX Venture Exchange unter dem Symbol TSX.V: SPX, am OTCQB® Venture Market unter dem Symbol OTCQB: STLXF und an der Frankfurter Börse unter dem Symbol: 6YP1, notiert ist.

    Das Unternehmen unterhält Büros in Vancouver, British Columbia, und in Montreal, Quebec, und hat eine Repräsentanz in Casablanca, Marokko.

    Stellars wichtigstes Explorationsprojekt ist seine Goldentdeckung auf dem Goldprojekt Tichka Est in Marokko, einer Gruppierung von sieben Konzessionsgebieten mit einer Fläche von 82 km2. Das Konzessionsgebiet Tichka Est liegt in der westlichen Domäne des Hohen Atlas, etwa 80 km südwestlich der Stadt Marrakesch. Das Gebiet ist das ganze Jahr hindurch über eine Straßen bis zum Dorf Analghi in der Nähe der mineralisierten Goldzone erreichbar. Stellar besitzt auch das Goldprojekt Namarana in Mali und verfügt auch über drei ausstehende Genehmigungen in Côte d’Ivoire.

    Der technische Inhalt dieser Pressemeldung wurde von Gregory P. Isenor, einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne von NI 43-101 geprüft und genehmigt.

    J. François Lalonde, President von Stellar, kann unter der Rufnummer 514-994-0654 oder per E-Mail an lalondejf@stellarafricagold.com kontaktiert werden.

    Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.stellarafricagold.com.

    Für das Board
    J. François Lalonde

    J. François Lalonde
    President & CEO

    Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen bezüglich des Arrangements. Zukunftsgerichtete Informationen spiegeln die aktuellen internen Erwartungen oder Überzeugungen des Unternehmens wider und beruhen auf Informationen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen. In einigen Fällen sind zukunftsgerichtete Informationen an Begriffen wie können, werden, sollten, erwarten, beabsichtigen, planen, antizipieren, glauben, schätzen, projizieren, potenziell, geplant, prognostizieren, Budget oder der Verneinung dieser Begriffe oder anderen vergleichbaren Begriffen erkennbar. Viele dieser Annahmen beruhen auf Faktoren und Ereignissen, die sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen, und es kann nicht garantiert werden, dass sie sich als richtig oder zutreffend erweisen werden. Zu den Risikofaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hierin vorhergesagten abweichen, gehören unter anderem: dass die verbleibenden Bedingungen für das Arrangement nicht erfüllt werden; dass die Geschäftsaussichten und -möglichkeiten des Unternehmens nicht wie erwartet verlaufen; Änderungen der weltweiten Preise für Gold oder bestimmte andere Rohstoffe (wie Diesel, Aluminium und Elektrizität); Änderungen der Wechselkurse des US-Dollar und anderer Währungen, der Zinsen und des Wechselkurses. Dollar und anderen Währungskursen, Zinssätzen oder Goldmietpreisen; Risiken, die sich aus dem Besitz von derivativen Instrumenten ergeben; die Höhe der Liquidität und der Kapitalressourcen; der Zugang zu Kapitalmärkten, Finanzierungen und Zinssätzen; Steuerregelungen im Bergbau; die Fähigkeit, erworbene Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; legislative, politische oder wirtschaftliche Entwicklungen in den Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist; betriebliche oder technische Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Bergbau- oder Erschließungsaktivitäten; Gesetze und Vorschriften zum Schutz der Umwelt; Beziehungen zu den Mitarbeitern; Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit Bergbau-Inputs und Arbeitskräften; der spekulative Charakter von Exploration und Erschließung; Streitigkeiten über Eigentumsrechte an Konzessionsgebieten, insbesondere an unerschlossenen Konzessionsgebieten; und die mit dem Explorations-, Erschließungs- und Bergbaugeschäft verbundenen Risiken. Zu den Risiken und Unbekannten, die allen Projekten innewohnen, gehören die Ungenauigkeit der geschätzten Reserven und Ressourcen, die metallurgische Ausbeute, die Kapital- und Betriebskosten solcher Projekte sowie die zukünftigen Preise für die betreffenden Mineralien.

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Stellar AfricaGold Inc.
    John Cumming
    4908 Pine Crescent
    V6M 3P6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : cumming@stellarafricagold.com

    Pressekontakt:

    Stellar AfricaGold Inc.
    John Cumming
    4908 Pine Crescent
    V6M 3P6 Vancouver, BC

    email : cumming@stellarafricagold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Stellar AfricaGold trifft auf 16 Meter mit 2,9 g/t Gold im ersten Schürfgraben im Goldprojekt Namarana in Mali

    veröffentlicht auf Link im Web am 8. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen