• Das Großevent 2014 in Brasilien steht direkt vor der Tür. Spannende und aufregende Fernsehabende sind garantiert. Dazu gehört natürlich auch immer etwas Leckeres zu essen.

    BildGut gekocht ist halb gewonnen
    …oder wie man in Brasilien sagen würde „Com uma boa comida quase se ganhou o jogo“! Und nach diesem Motto hat sich der TapasClub Deutschland für die Zeit des Events in Brasilien etwas einfallen lassen: gemeinsam mit brasilianischen Köchen, die in Spanien leben, und in Zusammenarbeit mit der Quely SA wurden echte Fußball-Tapas-Rezepte nach brasilianischer Art entwickelt. So können beispielsweise „Pao de Quejio“ (deutsch: Käsebällchen), eine echte „Feijoada“, das Nationalgericht Brasiliens, (deutsch: Bohneneintopf) und viele weitere brasilianische Leckereien mit den beim TapasClub veröffentlichten Rezepten nachgekocht werden und dann während der Spiele, der Halbzeitpause oder auch der möglichen Verlängerung verspeist werden.

    Tapas-Party zum Private Viewing
    Da Fußballschauen bekanntlich eine echtes Gruppenereignis geworden ist, muss den Gästen auch etwas geboten werden. Warum also nicht eine brasilianische Tapas-Party veranstalten? Die Rezepte des TapasClub bieten von Fingerfood bis zu Eintöpfen und Braten alles, was perfekt zu einem Fußballabend passt. Um die eventuelle Verlängerung durchzustehen, werden süße und vitaminreiche Nachspeisenrezepte vorgestellt. Die Rezepte sind ab sofort auf der Webseite des TapasClub Deutschland zu finden.

    Werbeanzeige

    Fußball-Liebe geht durch den Magen
    Damit kein Fußball-Fan das Highlight am 13.07.2014 hungrig vor dem Fernseher verbringen muss, verlost die Quely SA im Juni ein Riesenpaket der firmeneigenen Produkte. Mitmachen kann jeder auf der Facebook-Seite des TapasClub (www.facebook.com/tapasbrot).

    Über:

    Quely SA
    Herr Daniel Rotger
    C. La Balanguera 1
    07300 Inca
    Spanien

    fon ..: 971881750
    web ..: http://www.tapas-brot.de
    email : nicola@mcm.cm

    Informationen zum TapasClub Deutschland:
    Was genau sind Tapas eigentlich und was bedeutet das Wort? Gegessen hat sie jeder irgendwann schon einmal, die oft als „Spanisches Nationalgericht“ eingestuften Leckereien. Einige Menschen würden sagen, es ist die spanische Variante von Finger Food und damit lägen sie gar nicht so falsch. Aber es gibt auch Tapas, die nicht als Finger Food geeignet sind, da sie in Soße schwimmen. Tapas – entstanden aus dem Wort „tapar“, spanisch „zudecken, bedecken“, sind kleine Appetithäppchen, die üblicherweise in Tapas-Bars und Bodegas in ganz Spanien verzehrt werden. Es gibt sie in verschiedenen Varianten, regional unterschiedlich, vom kleinen mundgerechten Stück bis hin zum großen Teller. Aber warum sollten Tapas denn nur spanisch sein? Die Kombinationen aus Lebensmitteln aller Art kennen keine Grenzen und machen damit die Tapas-Variationen zur unendlichen Entdeckungsreise für den Gaumen und jeden Hobbykoch zum Magier in seinem Küchenlabor. Der deutsche TapasClub bietet eine Plattform mit allerlei Informationen, Tipps, Tricks und Rezepten rund um das Thema Tapas, mit freundlicher Unterstützung der Firma Quely SA.

    Pressekontakt:

    mallorca media
    Frau Nicola Hieber
    Ronda Migjorn 95
    07620 Llucmajor

    fon ..: 971120737
    web ..: http://www.mallorca-media.com
    email : presse@mallorca-media.com


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Der Kick für den Magen

    veröffentlicht auf Link im Web am 4. Juni 2014 in der Rubrik Freizeit - Hobby
    Content wurde 2014 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , ,