• Das Kölner Schokoladenmuseum steht für Verkostungen der süßen Art mit Schokolade. Damit lassen sich die Hintergründe der Schokoladenproduktion besser verstehen.

    Es beginnt mit dem Handelsweg: Zum Beginn des Ausstellungsbesuchs verfolgen die Schokoladenliebhaber die Spur der Kakaobohne durch das tropische Gewächshaus von der Ernte über die großen Rohstoffbörsen bis hin zum Transport in die nationalen Schokoladenfabriken. In der Schokoladenherstellung im Museum befindet sich nicht nur ein drei Meter hoher Schokoladenbrunnen, der immer mit frischer Schokolade des Kooperationspartners Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli gefüllt ist.
    Auf der zweiten Besucherebene gilt die volle Aufmerksamkeit im Schokoladenatelier der Welt der Schokoladenmanufaktur: Trüffel, saisonale Hohlfiguren und individuelle Tafeln werden mit Geschick kreiert. Wer seine kreativen Fähigkeiten für die Herstellung von Pralinen einbringen möchte, dem bietet das Schokoladenmuseum themenbezogene Kurse mit der Anleitung von Meistern der Confiserie an.
    Über das sehenswerte Schokoladenmuseum in Köln informiert das Hotel „Haus zum weißen Kreuz“ seine Gäste in Hürth.

    Auf der Schokoladen-Meile

    Werbeanzeige

    Schokolade im Museum heißt Schokolade nur zum Anschauen hinter einer Glasfassade? Nicht im Schokoladenmuseum in Köln: Hier kommen Naschkatzen voll auf ihre Kosten. Bereits zum Entree werden die Besucher mit kleinen Schokoladentafeln überrascht.
    Im Schokoladenmuseum kann der Besucher die viertausend Jahre alte Geschichte der Kakaobohne nachvollziehen: von den mythischen Anfängen in Mexiko bis zum heutigen Genussmittel aus dem Cash- und Carry-Markt. Ergänzend zu den Führungen im altstadtnahen Schokoladenmuseum werden Stadtführungen angeboten.
    Kölner Historie vom Essen, Trinken und genussvollen Leben. Im Rahmen der geführten Exkursion erkunden Gäste die Sehenswürdigkeiten der Kölner Altstadt und erfahren Wissenswertes über die Ess- und Trinkgewohnheiten von anno dazumal. Die Geschichte in der Kölner Altstadt ist noch überall sichtbar. Viele Gäste haben ihre Kulturgeschichte nach Köln transportiert: angefangen von den Römern über die Franken, Franzosen bis zu den Preußen. Köln war stets ein Anziehungspunkt für andere Kulturen, was die Lebensgewohnheiten seiner Bürger geprägt hat.

    Für Informationen zum renommierten Kölner Schokoladenmuseum und steht das Hotel „Haus zum weißen Kreuz“ in Hürth für seine Gäste jederzeit zur Verfügung.

    Über:

    Haus zum Weißen Kreuz
    Herr Hans Weßling
    Wendelinusstraße 81
    50354 Hürth
    Deutschland

    fon ..: 02233 934763
    fax ..: 02233 934765
    web ..: http://www.haus-zum-weissen-kreuz.de
    email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

    Pressekontakt:

    Haus zum Weißen Kreuz
    Herr Hans Weßling
    Wendelinusstraße 81
    50354 Hürth

    fon ..: 02233 934763
    web ..: http://www.haus-zum-weissen-kreuz.de
    email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mit der Kakaobohne fing es an

    veröffentlicht auf Link im Web am 2. Dezember 2015 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 162 x angesehen