• Könnte dieses kleine Technologie-Start-up eine Kandidat für die 100 Mio. Dollar sein, die der Tesla-CEO ausgelobt hat?

    BildPer Twitter hat Tesla-Chef Elon Musk vergangenen Freitag mal eben 100 Mio. USD für die beste Technologie zur Bindung von Kohlendioxid ausgelobt. Wer kann der kann! Musk hat natürlich doppelt recht: Wir müssen CO2 Klimakrise radikal reduzieren und der Schlüssel dafür sind neue Technologien.

    Wir hätten da einen heißen Kandidaten: Photosynthese, bzw. genauer ein Unternehmen, das die Kraft der Photosynthese industriell nutzbar macht. Die Rede ist von dem kanadischen Start-Up Pond Technologies Inc. (TSXV: POND, FRA: 4O0). Pond hat in mehr als zehnjähriger Arbeit (ja auch Start-Ups können in die Jahre kommen!) eine technologisch führende Plattform für die Kultivierung von Mikroalgen entwickelt. Pond züchtet Mikroalgen in geschlossenen Tanks unter vollständig kontrollierten Bedingungen. Der CO2-Gehalt liegt beim hundertfachen der Luft, 5 Prozent statt 0,04 %. Das führt dazu, dass die Algen noch schneller wachsen als in der Natur. Das Wichtige dabe ist, dass Ponds Technologie skalierbar ist. Pond kann 1000 Liter Tanks betreiben oder 20 Tanks a 50.000 Liter. Das Prinzip ist das gleiche: Algen „fressen“ CO2 und verwandeln es in Biomasse. Als Daumenregel gilt, dass zwei Tonne CO2 beispielsweise aus der Verbrennung von Gas oder Kohle rund eine Tonne Algen ergeben. Die Mikroalgen werden als Lifestyle-Nahrungsmittel, aber auch als hochwertiges Tierfutter immer begehrter.

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

    Wäre Pond Technologies ein Kandidat für Elon Musks CO2-Challenge?

    Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter

    Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlicht auf https://goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

    Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

    Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Pond Technologies Holdings halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die GOLDINVEST Consulting GmbH von Pond Technologies Holdings für die Berichterstattung zum Unternehmen entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    GOLDINVEST Consulting GmbH
    Herr Björn Junker
    Rothenbaumchaussee 185
    20149 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
    web ..: http://www.goldinvest.de
    email : redaktion@goldinvest.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    GOLDINVEST Consulting GmbH
    Herr Björn Junker
    Rothenbaumchaussee 185
    20149 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
    web ..: http://www.goldinvest.de
    email : redaktion@goldinvest.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Wäre Pond Technologies ein Kandidat für Elon Musks CO2-Challenge?

    veröffentlicht auf Link im Web am 26. Januar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen