• Ein persönlicher Ratgeber gegen das Stottern

    BildDieter Troll legt einen Ratgeber vor, den er eigentlich für sich selbst geschrieben hat. Denn er ist selbst Betroffener eines Leidens, das medizinisch als „Balbuties“ bezeichnet wird und umgangssprachlich jedem als Stottern bekannt ist. Das Buch „Stottern: Lebensweg – Erfahrungen – Selbsterkenntnis“ soll jedem, der unter dieser Sprachstörung leidet, Möglichkeiten und Hilfe aufzeigen, um besser mit dem Problem umgehen zu können. Denn ein Problem ist das Stottern für alle, die davon betroffen sind. Sämtliche Lebensbereiche, egal ob Ausbildung, Beruf, Freizeit, Freundschaft oder Partnerschaft, können davon beherrscht werden. Geschätzt 800.000 Menschen in Deutschland stottern, mehr Jungen und Männer als Mädchen und Frauen. Bei betroffenen Kindern verliert sich die Sprachstörung oft im Erwachsenenalter, viele leiden aber über die Kindheit und Jugend hinaus.

    Stottern ist eine Sprechstörung, bei der die Sprache in ihrem Redefluss ständig unterbrochen wird und Laute, Silben oder ganze Wörter sich ständig zwanghaft wiederholen. Dieter Troll hat mithilfe der Individualpsychologie einen Weg gefunden, durch Erkennen der Ursache zu fließendem Sprechen zu finden. In seinem Ratgeber beschreibt er seine persönliche Erfahrung mit dem Ziel, andere Betroffene zu ermutigen, sich ebenfalls intensiv mit den Ursachen ihrer gestörten Sprach auseinanderzusetzen. In kurzen, gut verständlichen Kapiteln beleuchtet er das Phänomen dieser Sprachstörung und gibt Hilfe zur Selbsthilfe.

    Dieter Troll besuchte eine Stottertherapie auf Basis der Individualpsychologie nach Alfred Adler. Er war vom Erfolg so überzeugt, dass er selbst eine Ausbildung zum individualpsychologischen Berater absolvierte. Sein fundiertes Wissen will er mit seinem Buch weitergeben. Der Autor ist sicher, dass das Erkennen der Ursachen, etwa Erlebnisse aus der Kindheit, bereits dazu beiträgt, mehr Sicherheit, Gelassenheit und Selbstzufriedenheit zu erlangen. So innerlich gestärkt kann sich ein ungestörter Redefluss entwickeln. Dieter Troll sagt: „Jeder, der stottert, kann auch fließend reden, sofern keine körperliche Beeinträchtigung vorliegt“. Der Autor ist Jahrgang 1943, arbeitete als Techniker für Maschinenbau, ist jetzt Rentner und lebt in Bayern.

    Bibliografische Angaben:
    Dieter Troll: Stottern
    Herzsprung-Verlag GbR 2021
    ISBN: 978-3-96074-452-8
    Taschenbuch, 60 Seiten, 10 Euro – auch als E-Book erhältlich.

    Das Buch kann über den Verlag, den gut sortierten Buchhandel und Amazon bezogen werden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Herzsprung-Verlag GbR
    Herr Thorsten Meier
    Mühlstr. 10
    88085 Langenargen
    Deutschland

    fon ..: 07543/9081356
    fax ..: 07543/6024999
    web ..: http://www.herzsprung-verlag.de
    email : info@herzsprung-verlag.de

    2014 haben die beiden Verleger Martina und Thorsten Meier als zweiten, unabhängigen Verlag nach Papierfresserchens MTM-Verlag, einem Kinder- und Jugendbuchverlag, den Herzsprung-Verlag gegründet, der sich auf die Herausgabe von Belletristik, Lyrik und Sachbüchern im Erwachsenenbereich spezialisiert hat.

    Pressekontakt:

    CAT creativ Redaktions- und Literaturbüro
    Frau Martina Meier
    Tostner Burgweg 21c
    6800 Feldkirch

    fon ..: 0043 5522 25481
    web ..: http://www.cat-creativ.at
    email : cat@cat-creativ.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Stottern – Lebensweg – Erfahrungen – Selbsterkenntnis

    veröffentlicht auf Link im Web am 20. Februar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 0 x angesehen