• Vancouver, B.C., 01. Februar 2022 – MAX RESOURCE CORP. (Max oder das Unternehmen) (TSX-V: MXR; OTC: MXROF; Frankfurt: M1D2) freut sich, bekannt zu geben, dass seine geologischen Feldteams ein zweites Bohrzielgebiet in Uru identifiziert haben, das sich 2 km südlich des bereits gemeldeten Zielgebiets befindet (siehe Pressemitteilung vom 8. Dezember 2021). Uru liegt entlang des südlichen Teils des Kupfer-Silber-Projekts Cesar des Unternehmens im Nordosten von Kolumbien (siehe Abbildungen 1 und 2, Tabelle 1 und Videolink zu Uru).

    Das neue Bohrziel liegt am südlichen Ende der 15 Kilometer langen Zone Uru, in der durch systematische Probenahme eine starke Kupfermineralisierung in einem strukturellen Gefüge unterhalb des Beckens entdeckt wurde.

    Von den heute gemeldeten 45 Schlitz- und Mischproben wurden 38 Proben über Abschnitte von 10,0 bis 25,0 Metern entnommen, und alle ergaben Kupferwerte von mehr als 1,0 %, verteilt über ein größeres Gebiet von 4 km². Es wurden Spitzenwerte von 4,34 % Kupfer und 37 g/t Silber festgestellt.

    Wichtigste Ergebnisse

    – 0,34 % Kupfer über Mächtigkeiten von 10,0 Metern (876065¹)
    – 3,93 % Kupfer über Mächtigkeiten von 10,0 Metern (878781¹)
    – 3,72 % Kupfer über Mächtigkeiten von 5,0 Metern (876486¹)
    – 3,10 % Kupfer über Mächtigkeiten von 3,0 Metern (876488¹)
    – 3,01 % Kupfer über Mächtigkeiten von 10 Metern (876379¹)
    – 2,98 % Kupfer über Mächtigkeiten von 10 Metern (876363¹)
    – 2,98 % Kupfer über Mächtigkeiten von 10 Metern (878685¹)
    – 2,92 % Kupfer über Mächtigkeiten von 10 Metern (876460¹)
    – 2,71 % Kupfer über Mächtigkeiten von 25,0 Metern (876288¹)

    Ziel unseres ersten Bohrprogramms ist es, den Umfang und die Kontinuität der starken Kupfermineralisierung in der Tiefe entlang von mehreren Bohrzielen im Bereich der Mineralkonzessionen von URU in einem Gebiet von 70 km² zu erkunden. Die letzte wichtige Entdeckung im Cesar-Becken war die Kohlemine Cerrejón vor ca. 30 Jahren; bei der bisherigen Exploration wurden jedoch die größeren Kupferlagerstätten in diesem stark mineralisierten Sedimentbecken nicht berücksichtigt, merkte Brett Matich an, der CEO von Max.

    Cerrejón wurde von Glencore betrieben und liegt 70 km nordöstlich von Uru; es ist die größte Kohlemine in Südamerika und der Grund für den Großteil der kritischen Bergbauinfrastruktur, so Matich abschließend.

    Aus geologischer Sicht interpretiert Max die in Sedimenten eingelagerte Kupfer-Silbermineralisierung von Uru analog zum Kupfergürtel von Zentralafrika. Nahezu 50 % des Kupfers, von dem bekannt ist, dass es in Sedimentlagerstätten vorhanden ist, befindet sich im Kupfergürtel von Zentralafrika, unter anderem die Entdeckung Kamoa-Kakula von Ivanhoe Mines Ltd (TSX: IVN) mit 95 Milliarden Pfund in der Demokratischen Republik Kongo.

    Quelle: Beschreibungsmodelle des zentralafrikanischen Gürtels, Beziehungen zwischen Erzgehalt und Tonnagen und Datenbanken zur Beurteilung von in Sedimenten eingelagerten Kupferlagerstätten im Kupfergürtel von Zentralafrika, Demokratische Republik Kongo und Sambia, von USGS 2010. Kamoa-Kakula von OreWin, März 2020.

    Die Zone Uru erstreckt sich entlang eines wichtigen strukturellen Korridors, der den oberen, von Sedimenten beherrschten Teil des Cesar-Beckens mit den unteren vulkanisch-sedimentären Teilen verbindet. Diese mineralisierten Strukturen bestehen aus Verwerfungen und Brekzien, die direkt unterhalb des Sedimentbeckens im Bereich eines Metavulkangesteinsverbandes liegen. In Uru konnte Max die Kupfer-Silbermineralisierung über 15 Kilometer Streichlänge verfolgen; die im Feld festgestellten Mächtigkeiten liegen im Bereich von 1,0 und 25,0 Metern mit einem vertikalen Relief von 1.200 bis 410 Meter abwärts.

    Die Kupfermineralisierung von Uru besteht weiterhin überwiegend aus primärem Chalkosin (80 % Kupfer nach Gewicht) mit lokalisierter Verwitterung zu Malachit und in Verbindung mit Silberanteilen, die mit der Mineralisierung in den oberen sedimentären Horizonten vergleichbar sind, die an anderen Orten des Cesar-Beckens vorzufinden sind.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63948/MXR-NR-01FEB2022_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1. Der 90 km lange Kupfer-Silber-Gürtel Cesar
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63948/MXR-NR-01FEB2022_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 2. Neues Bohrzielgebiet URU (4 km²)

    Feldbesuch durch kolumbianischen Experten in Uru

    Über den nachstehenden Videolink kann ein kurzes Interview mit Dr. Chris Grainger vor Ort in Uru abgerufen werden:
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63948/MXR-NR-01FEB2022_DEPRcom.003.jpeg

    (Klicken Sie auf das obige Bild, um die PDF-Version des Videos aufzurufen)
    www.youtube.com/watch?v=8dz3XI-Ff1I

    Aktueller Stand der Exploration

    Max hat derzeit ein Team von neun Geologen vor Ort, die erste Probenahmen und Bewertungen des Cesar-Beckens vornehmen. Das Unternehmen ist außerdem mit der Vorbereitung der ersten Bohrkampagne in Uru in diesem neu identifizierten Kupfer-Silber-Sedimentbecken befasst. Zu den weiteren Tätigkeiten zählen:

    – LiDAR-Untersuchung über 290 km² und Feldarbeiten zur Unterstützung des Bohrkonzepts
    – Grundlegende Umweltuntersuchung derzeit im Gange
    – Bohrziel-Priorisierung
    – Abgrenzung der Bohrplatten, Genehmigungsverfahren und erstes Bohrprogramm

    Kupfer Silber MächtigkeiProbe
    (%) (g/t) t
    (m)
    4,34 8 10,0 876065¹
    3,93 7 10,0 878781¹
    3,72 14 5,0 876486²
    3,10 7 3,0 876488²
    3,01 6 10,0 876379¹
    2,98 37 10,0 876363¹
    2,98 6 10,0 878685¹
    2,92 7 10,0 876460¹
    2,71 3 25,0 876288¹
    2,55 7 7,0 x 1,0 876472³
    2,54 12 10,0 876253¹
    2,43 12 10,0 876262¹
    2,43 5 3,0 876491
    2,24 6 25,0 876278¹
    2,24 5 10,0 876064¹
    2,24 5 8,0 x 1,0 876063³
    2,10 3 10,0 876478¹
    2,02 9 10,0 878761¹
    1,89 3 10,0 876067¹
    1,86 4 10,0 876531¹
    1,83 2 10,0 876350¹
    1,71 2 10,0 876530¹
    1,66 6 10,0 876398¹
    1,61 5 16,0 x 1,0876477³
    1,50 1 3,0 876487²
    1,46 2 10,0 876380¹
    1,45 3 10,0 876061¹
    1,45 3 10,0 878769¹
    1,43 1 17,0 x 1,0876475³
    1,43 6 10,0 878863¹
    1,38 2 25,0 876294¹
    1,36 3 10,0 876481¹
    1,30 3 10,0 878686¹
    1,29 3 10,0 876528¹
    1,25 1 5,0 876482¹
    1,18 2 10,0 876066¹
    1,18 4 25,0 878790¹
    1,14 2 10,0 876518¹
    1,14 2 10,0 876770¹
    1,13 3 10,0 876520¹
    1,13 3 10,0 878684¹
    1,11 4 25,0 878784¹
    1,09 3 10,0 876479¹
    1,07 1 10,0 878689¹
    1,06 2 10,0 876515¹
    Tabelle 1. Untersuchungsergebnisse der Mischproben¹, der Splitter-Schlitzproben² und der Proben aus Gesteinsplatten³ mit mehr als 1,0 % Kupfer. Max weist die Investoren vorsorglich darauf hin, dass Proben aus Gesteinsplatten³ und Mischproben¹ selektiv sein können und nicht zwangsläufig repräsentativ für die Mineralisierung sind.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Angaben des Unternehmens fachlicher oder wissenschaftlicher Art in dieser Pressemeldung wurden von Tim Henneberry, P Geo (British Columbia), einem Mitglied des Advisory Board von Max Resource, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

    Über Max Resource Corp.

    Max Resource Corp. (TSXV: MXR) ist ein Explorationsunternehmen, das derzeit sein neu entdecktes großflächiges Kupfer-Silber-Projekt Cesar weiter voranbringt. Das Projekt Cesar befindet sich im kolumbianischen Teil des weltweit größten produzierenden Kupfergürtels (Kupfergürtel der Anden) mit erstklassiger Infrastruktur, in dem wichtige globale Player (Glencore und Chevron) präsent sind.

    Darüber hinaus kontrolliert Max das Goldprojekt RT (100 % Earn-in) in Peru, das eine primäre Gold-Porphyr-Zone mit großer Tonnage und 3 km in Richtung Nordwesten eine goldhaltige Massivsulfidzone umfasst. Die historischen Bohrungen von 2001 ergaben Werte in einem Spektrum von 3,1 bis 118,1 g/t Gold über eine Kernlänge von 2,2 bis 36,0 Metern.

    Quelle: NI 43:101-konformer geologischer Bericht für das Goldprojekt Rio Tabaconas, erstellt von George Sivertz im Auftrag von Golden Alliance Resources Corp., 3. Oktober 2011.

    Nähere Informationen erhalten Sie unter www.maxresource.com/.

    Kontakt für weitere Informationen:
    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    E-Mail: info@maxresource.com
    Tel.: (604) 290-8100

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die TSXV. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Vermarktungspläne für Max Resources Corp. tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    Suite 1188 – 1095 W Pender St
    V6E 2M6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@maxresource.com

    Pressekontakt:

    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    Suite 1188 – 1095 W Pender St
    V6E 2M6 Vancouver, BC

    email : info@maxresource.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Max Resource identifiziert neues Bohrzielgebiet in Uru im Nordosten von Kolumbien

    veröffentlicht auf Link im Web am 1. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen