• 1. Februar 2022 – Vancouver, British Columbia – Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) (CSE: BLLG; FWB: 7BL; OTCQB: BLAGF) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen ein zweites Team mobilisiert hat, um sein vor Kurzem angekündigtes 20.000 Meter umfassendes Bohrprogramm auf seinem Goldprojekt Dome Mountain zu unterstützen. Dome Mountain ist ein ganzjährig erreichbares Konzessionsgebiet, das rund 50 Fahrminuten von Smithers (British Columbia) entfernt ist.

    Das zweite Bohrgerät wird sich zunächst auf den Erzgang Boulder konzentrieren, wo die Bohrungen von zwei Platten aus erfolgen und in einem hohen Winkel in den Erzgang Boulder gebohrt werden. Damit wird die Mineralisierung entlang des Einfallwinkels unterhalb der 1.000-Meter-Ebene angezielt. Fünf bis sechs Bohrlöcher mit HQ-Kerndurchmesser sollen mit demselben Azimut von jeder Platte aus niedergebracht werden, um die Bohrungen von einem bekannten in einen unbekannten Bereich zu führen, wobei der Ausrichtung des Bohrkerns besondere Aufmerksamkeit zuteilwerden soll.

    Wie tief reicht der Erzgang?

    Im Jahr 2020 durchteufte Bohrloch DM-20-139 mit 3,13 Metern mit 17,69 g/t Au und 70,41 g/t Ag in einer Tiefe von 335,47 bis 338,6 Metern den bislang tiefsten Abschnitt im Erzgang Boulder, wodurch die Ausdehnung des Erzgangs Boulder im Einfallwinkel tatsächlich um 200 Meter erweitert wurde (siehe Pressemeldung vom 9. Dezember 2020).

    Während das erste Bohrgerät in erster Linie mit Anschlussbohrungen bei neuen und kürzlich entdeckten Gebieten beschäftigt ist, die von großem Interesse sind, wird das zweite Bohrgerät erneut den Erzgang Boulder ins Visier nehmen, und zwar diesmal in noch größeren Tiefen. Damit soll weiterhin nachgewiesen werden, dass die Goldmineralisierung im Erzgang Boulder deutlich tiefer reicht, als die historischen Bohrungen dies angezeigt haben, meint William Cronk, Chefgeologe bei Blue Lagoon Resources.

    Die Geologie bei Dome Mountain weist eine bemerkenswerte Ähnlichkeit zur erstklassigen Goldlagerstätte Buritica in Kolumbien auf. Buritica besteht aus einem Schwarm von geschichteten, nahezu vertikal ausgerichteten hochgradigen Erzgängen, die bis in eine Tiefe von mindestens 1,5 km reichen und in der Tiefe offen sind. Unter Verwendung dieses geologischen Modells und in Anbetracht der Tatsache, dass Bohrloch DM-20-139 einen Abschnitt von 3,13 Metern mit 17,69 g/t Au und 70,41 g/t Ag in einer Tiefe von 335,47 bis 338,6 m, also mindestens 200 m unterhalb der bestehenden Ressource, durchteuft hat, ist das Geologenteam von Blue Lagoon zuversichtlich, dass beträchtliches Potenzial besteht, den Erzgang Boulder zu erweitern und möglicherweise weitere Erzgänge in der Nähe zu entdecken.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63971/BlueLagoon_020122_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1

    Ressourcenabschnitt des Erzgangs Boulder, der die Durchörterung des Erzgangs Boulder durch Bohrloch DM-20-139 in der Tiefe im Verhältnis zur modellierten Ressource beim Erzgang Boulder zeigt. Der hochgradige Goldabschnitt, die bis dato tiefste Durchörterung des Erzgangs Boulder, liegt 150 Meter tiefer als der Tiefpunkt der Ressource bei Boulder.

    Die erste Phase des vor Kurzem angekündigten 20.000 Meter umfassenden Bohrprogramms des Unternehmens wird bis Mitte/Ende März 2022 andauern und soll kurz nach Einsetzen des Tauwetters und der Schneeschmelze wieder aufgenommen werden, sobald die Bodenbedingungen wieder günstig genug sind für die Remobilisierung der Bohrteams.

    Die wissenschaftlichen und technischen Offenlegungen in dieser Pressemeldung wurden von William Cronk, P.Geo., der dem Unternehmen als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift NI 43-101 und als Berater zur Verfügung steht, genehmigt.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Rana Vig
    President & Chief Executive Officer
    Tel: 604218-4766
    E-Mail: rana@ranavig.com

    Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung.

    Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen: Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die von Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und sind im Allgemeinen, jedoch nicht immer, mit Begriffen wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, schätzt, prognostiziert, potentiell und ähnlichen Ausdrücken dargestellt werden bzw. in denen zum Ausdruck gebracht wird, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, könnten oder sollten. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, zählen unter anderem die Ergebnisse von Explorationsaktivitäten, die möglicherweise nicht die Qualität und Quantität aufweisen, die für die weitere Exploration oder den zukünftigen Abbau von Mineralienvorkommen erforderlich sind, die Volatilität von Gold- und Silberpreisen, die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung, Genehmigungen und andere Zulassungen sowie die allgemeinen Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von jenen unterscheiden können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Annahmen, Schätzungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Sollten sich die Annahmen, Schätzungen oder Meinungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen dem aktuellen Stand anzupassen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver
    Kanada

    email : ranavig@gmail.com

    Pressekontakt:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver

    email : ranavig@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Blue Lagoon nimmt im Rahmen seines 20.000-Meter-Bohrprogramms auf Dome Mountain ein zweites Bohrgerät in Betrieb

    veröffentlicht auf Link im Web am 1. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 7 x angesehen