• Gesunde Zähne bedeuten viel mehr als nur ein schönes Lächeln und ein gutes Gefühl beim Essen. Gesunde, gut gepflegte Zähne können sogar helfen, schweren Erkrankungen vorzubeugen.

    BildSaarlouis, 02.02.2022 – Parodontitis nicht unterschätzen und rechtzeitig behandeln.

    Am 25. September lenkt der Tag der Zahngesundheit 2021 den Fokus auf die Prävention von Zahnerkrankungen, Mund- und Kieferproblematiken. Dieses Jahr geht es um die Parodontitis – eine weit verbreitete Erkrankung, die meist schleichend und von Betroffenen unbemerkt beginnt, und daher im wahrsten Sinne des Wortes für Zündstoff im Mund sorgt.

    Der diesjährige Tag der Zahngesundheit möchte besonders über die Erkennungszeichen von Parodontitis informieren und die Menschen zur sinnvollen Vorbeugung gegen diese und weitere Erkrankungen im Mundraum sensibilisieren, um die Zahngesundheit in der Bevölkerung zu fördern.

    Parodontitis ist eine chronische Entzündung (wie die Endung -itis im Namen bereits erklärt) des Zahnhalteapparats. Hiervon sind mehr Menschen betroffen als zunächst vermutet. Die Hauptursache für das Auftreten ist eine unzureichende Mundhygiene mit Zahnbelag und Zahnstein, welcher es den Bakterien im Mundraum erleichtert, ins Gewebe einzudringen und dort Schäden zu verursachen. Durch diesen Vorgang wird eine Entzündung als Abwehrreaktion des Zahnfleischs hervorgerufen, die chronisch verlaufen kann.

    Eine Folge hiervon können tiefe Zahnfleischtaschen sein, weil sich das Zahnfleisch von den Zähnen ablöst. Zudem kommt es häufig zu Zahnfleischbluten und das Zahnfleisch geht zurück, der Zahn wirkt optisch verlängert. Das alles kann in schweren Fällen durchaus zum Verlust eines oder mehrerer Zähne führen und den Kieferknochen angreifen.

    Folgen einer unbehandelten Parodontitis

    Anfangs verläuft die Parodontitis oftmals sehr lange ohne konkrete Symptome und wird von den Betroffenen nicht bemerkt. Schmerzen kommen meist spät hinzu. Es gibt jedoch einige Symptome, die auf eine Erkrankung hinweisen können. Dazu zählen:

    – Zahnfleischrötung und Zahnfleischschwellung
    – Zahnfleischbluten
    – sichtbarer Zahnfleischschwund
    – empfindliche und freiliegende Zahnhälse
    – unangenehmer Mundgeruch
    – lockere Zähne
    – eventuell Eiter in entzündeten Stellen

    Bei manchen Patienten mit Immunschwächen wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder chronisch-entzündlichen Erkrankungen wie beispielsweise Morbus Crohn kann es zum gleichzeitigen Auftreten einer Parodontitis kommen, wobei nicht pauschal formuliert werden kann, was letztendlich Ursache- und Folgeerkrankung ist.

    Ein genereller Zusammenhang zwischen Immunsystem und Parodontitis kann jedoch gezogen werden. So gilt beispielsweise bei Rauchern, das Risiko, an Parodontitis zu erkranken, als erhöht, da Rauchen die Immunabwehr schwächt. Ebenso besitzen Schwangere durch die hormonellen Veränderungen ein höheres Risiko und sollten gut auf ihre Zahngesundheit achten. Auch immunschwächende Medikamente können das Auftreten der Erkrankung fördern.

    Parodontitis gilt als ansteckend, da Bakterien etwa auf den Partner oder das Kind durch Küssen oder gemeinsames Nutzen von Gläsern oder Trinkflaschen übertragen werden.

    Die Praxis ZA. Jankowski (ZahnärzteSaarland.de) bietet eine qualitativ hochwertige, zahnärztliche Versorgung. Die gut ausgestattet Praxis bietet ein breites Leistungsspektrum modernster Diagnose- und Therapiemethoden. Das ermöglicht, die PatientInnen nicht nur bei einer Parodontits zu unterstützen und bestmöglich medizinisch zu betreuen.

    https://www.zahnaerztesaarland.de/parodontose

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Praxis für ästhetische Zahnmedizin
    Herr Julian Jankowski
    Schulstraße 22
    66740 Saarlouis
    Deutschland

    fon ..: 06831-98614-0
    web ..: https://www.zahnaerztesaarland.de/
    email : presse@zahnaerztesaarland.de

    Ein Team aus mehreren Ärzten mit langjähriger Erfahrung, die sich auf Parodontologie, ästhetische Zahnmedizin und Implantologie spezialisiert haben, steht Ihnen mit Rat und Tat aktiv zur Seite und bietet Ihnen durch ständige Weiterbildung, neueste Techniken und kompetente Betreuung die bestmöglichen Behandlungen.

    Qualität und Vertrauen haben unser Erfolgskonzept über die Jahre geprägt und im Zusammenspiel mit unserer angenehmen Praxisatmosphäre gewährleisten wir Ihnen einen auf Sie individuell abgestimmten Besuch in unserer Praxis.

    Pressekontakt:

    Praxis für ästhetische Zahnmedizin
    Herr Julian Jankowski
    Schulstraße 22
    66740 Saarlouis

    fon ..: 06831-98614-0
    web ..: https://www.zahnaerztesaarland.de/
    email : presse@zahnaerztesaarland.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Zündstoff im Mund – der Tag der Zahngesundheit 2021

    veröffentlicht auf Link im Web am 2. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen