• Vancouver, Kanada – Februar 14, 2022 – Tier One Silver (TSXV: TSLV, OTCQB: TSLVF) („Tier One“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/tier-one-silver-inc/ ) freut sich, die Ergebnisse der letzten fünf Bohrlöcher der ersten Bohrphase auf dem Projekt Curibaya im Süden Perus bekannt zu geben. Das Bohrloch 16 durchteufte 1,5 Meter (m) mit 1.213,7 g/t Silberäquivalent (AgEq) in einem größeren Abschnitt von 7 m mit 299,1 g/t AgEq auf dem strukturellen Korridor Sambalay (Abbildungen 1-3). Dieses Bohrloch zielte auf höhere Erhebungen des intermediären Sulfidierungssystems ab als die meisten der bisher gebohrten Löcher und befindet sich auf einem zwei Kilometer langen Korridor, der sich in Richtung des Zielgebiets Cambaya erstreckt, wo das Unternehmen die besten Schlitzprobenergebnisse erhalten hat, einschließlich 20 m mit 293,8 g/t AgEq, 11 m mit 348,2 g/t AgEq, 9 m mit 438,8 g/t AgEq, 2 m mit 1.119,20 g/t AgEq und 2 m mit 1.852,8 g/t AgEq. Die vollständigen Bohrergebnisse der Löcher 12 bis 16 sind in Tabelle 1 enthalten.

    Die nächste Bohrphase bei Curibaya wird sich auf das Zielgebiet Cambaya, die Gebiete zwischen dem hochgradigen Abschnitt in Bohrloch 16 und den Schlitzproben im Korridor Cambaya II sowie auf die Fortsetzung der Tipal-Struktur konzentrieren, wo Bohrloch 9 Aderanordnungen innerhalb einer Kaolinit- und Serizit-Alteration 50 m unter der Oberfläche entdeckte und 3 m mit 384,6 g/t AgEq (bereits in der Pressemitteilung vom 24. Januar 2022 gemeldet) in Richtung der Zielgebiete Cambaya ergab. Das technische Team ist der Ansicht, dass die Strukturkorridore Sambalay und Cambaya ein großes Potenzial im Edelmetallfenster bieten (Abbildung4 ).

    Kommentar von Peter Dembicki, Präsident, CEO und Direktor:

    „Die Bohrergebnisse von Curibaya haben sich mit dem Fortschreiten des Programms kontinuierlich verbessert, wobei Bohrloch 16 unseren bisher besten Abschnitt lieferte. Wir haben wichtige Zielinformationen für unsere zweite Bohrphase identifiziert, die sich auf höher gelegene Gebiete des Systems innerhalb der Strukturkorridore Sambalay, Tipal und Cambaya konzentrieren wird.“

    „Wir sind sehr ermutigt durch die hochrangigen Edel- und Basismetallziele innerhalb unseres bestehenden genehmigten Gebiets und freuen uns auf den Erhalt der Bohrgenehmigung für die Cambaya-Ziele. Unser Vertrauen in das Potenzial von Curibaya, eine bedeutende Entdeckung zu machen, ist erheblich gestiegen.“

    Botschaft von Christian Rios, SVP of Exploration:

    „Die jüngsten Daten aus unserem Bohrprogramm haben uns starke Hinweise darauf gegeben, dass ein hochgradiges epithermales Adersystem sowie eine potenzielle Kupferporphyrquelle in der Nähe vorhanden sein könnten. Wir freuen uns darauf, die Größe, Geometrie und den Durchschnittsgehalt der identifizierten Korridore durch zusätzliche Bohrungen zu definieren.“

    Korridor Sambalay – Cambaya II:

    Im Strukturkorridor Sambalay durchteufte Bohrloch 161,5 m mit 1.213,7 g/t AgEq auf 142,5m – 144m innerhalb eines größeren Abschnitts von 7 m mit 299,1 g/t AgEq auf 139 m – 146 m, wo die breitesten Aderzonen kartiert wurden. Ungefähr 100 m nördlich durchteufte Bohrloch 154,5 m mit 100.3 g/t AgEq entlang desselben strukturellen Korridors, was die Kontinuität der Mineralisierung über ein 4,5 m bis 7 m breites System von Quarz-Adularia-Adern belegt. Geologische Kartierungen haben gezeigt, dass sich die Zonen mit Quarz-Adularia-Adern 1,4 km nördlich des Zielgebiets Cambaya II erstrecken. Bis dato wurden in diesem Korridor vier Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 1.251 m auf einer Streichlänge von 350 m und einer vertikalen Tiefe von 120 m unter der Oberfläche niedergebracht. Drei der vier Bohrlöcher haben Quarz-Adularia-Adern durchteuft, was das Potenzial dieses Korridors belegt. Die weiteren Arbeiten werden sich auf die Identifizierung von Änderungen in der Ausrichtung der Adern als Mechanismus zur Konzentration hochgradiger Vorkommen entlang der Strukturen konzentrieren (Abbildung 5).

    Dome Komplex:

    Im Dome Komplex wurden die Bohrlöcher 12 und 13 in einem Abstand von 150 m gebohrt, um die Silber-Gold-Mineralisierung an der Oberfläche zu erproben, die mit den Oberflächenaufschlüssen von vuggy Silica und damit verbundenen Silica-Kaolinit-Dickit-Strukturen in Zusammenhang steht. Es wurden insgesamt 886,4 m gebohrt; das Loch 12 durchschnitt 30 m mit 0,23 g/t Gold in Verbindung mit Hämatit-Pyrit-Crackle-Brekzien und Adern, die frühere vuggy Silica-Körper überlagern. Bohrloch 13 durchschnitt 5 m mit 0,26 g/t Gold von 14 m – 19 m, 15 m mit 0,15 g/t Gold von 27 m – 42 m und 0,5 m mit 1,42 g/t Gold von 121,5 m – 122 m in einer Quarzader, die mit sichtbarem Gold verbunden ist. Das technische Team von Tier One hat diese Mineralisierung so interpretiert, dass sie mit einer höheren Ebene innerhalb eines hydrothermalen Systems des Porphyrtyps in Zusammenhang steht, wobei weiterhin das Potenzial besteht, eine hochgradigere Mineralisierung in der Tiefe und entlang des Streichs des Tipal-Korridors in niedrigeren Höhen zu entdecken, wie in Bohrloch 9 beobachtet wurde, das 3 m mit 384,6 g/t AgEq durchteufte (siehe Pressemitteilung vom 24. Januar 2022).

    Tabelle 1: Zusammenfassung signifikanter Ergebnisse aus den Bohrlöchern 12-16

    Bohrung Von Bis Länge AgEQ Ag Au Zn Pb
    ID (m) (m) (m) (g/t) (g/t) (g/t) % %

    21CUR-012 29 32 3 46.3 4.9 0.37 0.238 0.08
    1

    44 58 14 35.3 7.9 0.36 0.012 0.03
    Inkl46 48 2 91.4 5.3 1.16 0.008 0.061
    .

    21CUR-013 14 19 5 – – 0.26 – –
    2

    27 42 15 – – 0.15 – –
    121.5 122 0.5 – – 1.42 – –
    21CUR-014Keine signifikanten Ergebnisse
    21CUR-015 33 35 2 97.1 87.4 0.13 0.006 0.01
    1

    Inkl34 35 1 156.0 140.0 0.21 0.009 0.011
    .

    143 146.5 3.5 55.4 46.9 0.06 0.074 0.02
    Inkl143 143.5 0.5 240.5 220.0 0.05 0.293 0.076
    .

    153 157.5 4.5 100.3 89.9 0.08 0.085 0.01
    Inkl153 154.5 1.5 229.7 216.0 0.11 0.113 0.009
    .

    21CUR-016 139 146 7 299.1 272.3 0.33 0.046 0.03
    1

    Inkl139 140 1 140.5 123.0 0.20 0.048 0.020
    .

    und 142.5 144 1.5 1,213.1128.71.04 0.146 0.085
    7

    1. Hauptintervall – AgEq (Ag,Au,Zn,Pb) Intervalle mit 25ppm
    (Minimum 5 m, max. aufeinanderfolgende Verdünnung 6
    m)

    Sub-Intervall – AgEq (Ag,Au,Zn,Pb) Intervalle bei 75ppm
    (Minimum 1m, max. konsekutive Verdünnung
    2m)

    Für die Äq-Berechnungen verwendeter Metallpreis: Au $1.300/oz,
    Ag
    $18/
    oz, Zn $1,25/lb, Pb $1/lb
    2. Au-Gehalt*Mächtigkeit nicht weniger als 0,5 g/t*m mit
    einem Gehalt von nicht weniger als 0,1 g/t, maximale
    aufeinanderfolgende Verdünnung
    6m

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64183/14022022_DE_TSLV_12-16DrillHoleResultsde.001.png

    Abbildung 1: Veranschaulicht strukturelle Korridore, Bohrlöcher und Abschnitte innerhalb des Curibaya-Projekts sowie die Highlights der bisherigen Bohrungen und Schlitzproben.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64183/14022022_DE_TSLV_12-16DrillHoleResultsde.002.jpeg

    Abbildung 2: Enthält ein Foto des Bohrkerns von Bohrloch 16, das 1,5 m mit 1.213,7 g/t AgEq in einem größeren Abschnitt von 7 m mit 299,1 g/t AgEq auf dem Strukturkorridor Sambalay durchschnitten hat.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64183/14022022_DE_TSLV_12-16DrillHoleResultsde.003.png

    Abbildung 3: Veranschaulichung der Alteration und der mineralisierten Abschnitte auf Querschnitten durch den Strukturkorridor Sambalay.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64183/14022022_DE_TSLV_12-16DrillHoleResultsde.004.png

    Abbildung 4: Zeigt einen schematischen Querschnitt der Strukturkorridore auf dem Projekt Curibaya, wo das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Strukturkorridore Sambalay und Cambaya das größte vertikale Potenzial für Edelmetallmineralisierungen aufweisen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64183/14022022_DE_TSLV_12-16DrillHoleResultsde.005.png

    Abbildung 5: Veranschaulicht die Veränderungen in der Ausrichtung der Adern als Mechanismus zur Fokussierung der hochgradigen Silbermineralisierung innerhalb des Projektgebiets.

    Christian Rios (SVP of Exploration), P.Geo ist die qualifizierte Person, die den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft hat und die Verantwortung dafür übernimmt.

    IM NAMEN DES VERWALTUNGSRATS VON TIER ONE SILVER INC.

    Peter Dembicki
    Präsident, CEO und Direktor

    Für weitere Informationen über Tier One Silver Inc. wenden Sie sich bitte an Natasha Frakes, Vice President of Communications unter (778) 729-0600 oder info@tieronesilver.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Über Tier One
    Tier One Silver ist ein Explorationsunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die Entdeckung von Silber-, Gold- und Basismetalllagerstätten von Weltklasse in Peru Werte für Aktionäre und Interessengruppen zu schaffen. Das Management und die technischen Teams des Unternehmens haben eine starke Erfolgsbilanz bei der Kapitalbeschaffung, Entdeckung und Monetarisierung von Explorationserfolgen. Zu den Explorationsanlagen des Unternehmens in Peru gehören: Hurricane Silver, Coastal Batholith, Corisur und das Vorzeigeprojekt Curibaya. Weitere Informationen finden Sie unter www.tieronesilver.com

    Curibaya-Bohrung
    Die Analyseproben wurden vor Ort durch Zersägen des Kerns mit HQ- oder NQ-Durchmesser in gleiche Hälften entnommen und eine der Hälften zur Aufbereitung an ALS Lab in Arequipa, Peru, und anschließend zur Analyse nach Lima, Peru, geschickt. Alle Proben wurden mit einer 30-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss (Au-AA25) und einer Multi-Element-Viersäureaufschluss-ICP-AES/ICP-MS-Methode (ME-MS61) untersucht. Wenn die MS61-Ergebnisse über oder nahe 10.000 ppm Cu, 10.000 ppm Pb oder 100 ppm Ag lagen, wurde die Untersuchung mit der Erzgrad-Viersäureaufschlussmethode (Cu, Pb, Ag-OG62) wiederholt. Wenn die OG62-Ergebnisse über oder nahe 1.500 ppm Ag lagen, wurde die Untersuchung mit einer 30-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss (Ag-GRA21) wiederholt.

    QA/QC-Programme für 2021 Kernproben unter Verwendung von Unternehmens- und Laborduplikaten, Standards und Leerproben deuten auf eine gute Genauigkeit und Präzision bei einer großen Mehrheit der untersuchten Standards hin.

    Der Silberäquivalentgehalt (AgEq) wurde unter Zugrundelegung eines Silberpreises von 18 US$/oz, eines Goldpreises von 1.300 US$/oz, eines Zinkpreises von 1,25 US$/lb und eines Bleipreises von 1,00 US$/lb berechnet. Die metallurgische Ausbeute wurde bei der Berechnung des Silberäquivalents nicht berücksichtigt.

    Die Abschnitte wurden mit nicht weniger als 5 m mit >= 25 g/t AgEq und einer maximal zulässigen aufeinanderfolgenden Verdünnung von 6 m berechnet. Die wahren Mächtigkeiten der Mineralisierung sind aufgrund des aktuellen geometrischen Verständnisses der mineralisierten Abschnitte unbekannt.

    Vorausschaende Informationen und allgemeine Vorsichtshinweise
    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung (zusammenfassend als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet), die sich auf die aktuellen Erwartungen und Ansichten des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger Ereignisse beziehen. Jegliche Aussagen, die Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder Diskussionen darüber beinhalten (häufig, aber nicht immer, durch die Verwendung von Wörtern oder Phrasen wie „wird sich wahrscheinlich ergeben“, „wird erwartet“, „erwartet“, „wird sich fortsetzen“, „wird erwartet“, „antizipiert“, „glaubt“, „schätzt“, „beabsichtigt“, „plant“, „prognostiziert“, „Projektion“, „Strategie“, „Zielsetzung“ und „Ausblick“) sind keine historischen Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein, die Schätzungen, Annahmen und Ungewissheiten beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Resultate erheblich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen. Es kann nicht zugesichert werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden, und auf die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sollte man sich nicht übermäßig verlassen. Diese Aussagen beziehen sich nur auf das Datum dieser Pressemitteilung. Insbesondere und ohne Einschränkung enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen über die Explorationspläne des Unternehmens.
    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tier One Silver Inc
    Tracy George
    Suite 600 1199 West Hastings Street
    V6E 3T5 Vancouver
    Kanada

    email : tracy.george@umsmining.com

    Pressekontakt:

    Tier One Silver Inc
    Tracy George
    Suite 600 1199 West Hastings Street
    V6E 3T5 Vancouver

    email : tracy.george@umsmining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Tier One Silver durchschneidet 1.213,7 g/t Silberäquivalent auf 1,5 Meter auf dem Sambalay-Strukturkorridor in Curibaya

    veröffentlicht auf Link im Web am 14. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen