• Wir stehen nicht nur vor, sondern bereits mitten in der größten Trend- und Energieversorgungs-Wende aller Zeiten. Menschen, die nicht darauf reagieren, wird es sprichwörtlich eiskalt treffen.

    BildTeure Energiepriese und der Klimaschutz befeuern den Bedarf an grünem Strom enorm. Auch die Heizung zu tauschen ist aktuell so attraktiv wie nie zuvor.

    CO2-freie Strom- und Wärmeerzeugung setzt auf Energiequellen, die sich erneuern können und keine anderen Umweltschäden verursachen. Branchenkenner wissen, dass insbesondere der Ausbau der Solarenergie dabei das größte und wichtigste Potential hat – national wie international. Das VISSOLAR Hybridsolar-Homesystem erzeugt Strom und Wärme zu 100% aus kostenlosem Sonnenlicht dank der speziell angefertigten Solar-Hybridkollektoren. Dieses neuartige und zukunftsträchtige Gesamtenergiekonzept zielt darauf ab das volle Potential der Anlage auszuschöpfen und integriert ein hocheffizientes Batteriespeichersystem, mit welchem bis zu 80% des Solarstroms für den Eigenverbrauch genutzt werden kann. Zudem bietet VISSOLAR die Option zur Einbindung einer EnergieCloud, um überschüssigen Strom virtuell zu speichern und bei Bedarf wieder zu beziehen und macht damit den Weg frei zu einer 100 %igen Energieautarkie.

    Weiters zählen auch Wärmepumpen zu den effizientesten Heizsystemen und werden gemäß dem Frauenhofer ISE nach in Zukunft zu hohen Anteilen aus erneuerbaren Quellen versorgt. Gerade deshalb ist ein weiterer Vorteil bei VISSOLAR, dass die einzelnen Anlagenkomponenten von Anfang an optimal aufeinander abgestimmt werden. Der dadurch entstehende Synergieeffekt bewirkt z.B. einen Systemnutzungsgrad der Hybridkollektoren von bis zu 7.350 Betriebsstunden im Jahr, zudem erreicht die speziell entwickelte Hocheffizienz-Solarwärmepumpe eine Jahresarbeitszahl von 6,5 und profitiert von der Wärme des Wassers im Pufferspeicher – eine innovative gebäudeinterne Lösung. Die Gründer von VISSOLAR haben ein kompetentes Experten-Team aufgebaut. Dieses soll das Potenzial des Energiemarktes durch die Schaffung neuer Energie- und Vertriebskonzepte, sowie perspektivenreiche Investmentmöglichkeiten, neu definieren.

    Weiterführende Informationen: www.vissolar.com

    VISSOLAR ist ein Unternehmen der B4H Green Energy SE mit Sitz in Guben, Deutschland. Das Gründerehepaar Karolina und Wolfgang Balthasar sind seit mehr als 20 Jahren im Bereich der Entwicklung und des Vertriebs im Energiesektor tätig und blicken auf langjährige Erfahrungen und großem Know-how in diesem Bereich zurück. Durch ihre Initiative und Unterstützung von Wettbewerbsunternehmen konnten bereits tausende Energiesysteme vertrieben und installieren werden.

    Verschiedene Förderungen auf Landes- und Bundesebene erleichtern Ihnen den Umstieg auf eine neue Heizungsanlage. Sie wollen auch Ihren eigenen Strom künftig selbst erzeugen und sich unabhängig von steigenden Stromkosten machen? Mit VISSOLAR gehen Sie 100% emissionsfrei und bis zu 100% autark in die Zukunft!

    Mit dem VISSOLAR Hybridsolar-Homesystem produzieren Sie mit den KIWA zertifizierten Solar-Hybridkollektoren gleichzeitig Strom und Wärme aus kostenlosem Sonnenlicht. Die abgeführte Wärme wird im Hygiene-Kombispeicher Pure+ von OEG (400l) mit integriertem Trinkwasserwärmetauscher gespeichert, während der Solarstrom durch das smarte Energiemanagementsystem (SMA Data Manager M) an die Verbraucherstellen im Haus geleitet, im Batteriespeicher GS-Homehub (10 kWh) gespeichert oder ins öffentliche Netz bzw. in die Energie Cloud eingespeist wird. Die integrierte und von VISSOLAR exklusiv entwickelte Solarwärmepumpe erwärmt den Pufferspeicher parallel zu den Hybridkollektoren auf bis zu 70°C und dient als Hocheffizienzpumpe speziell für die Solaranlage.
    Die VISSOLAR Solarwärmepumpe ist das Herzstück des Hybridsolar-Homesystems, wird gebäudeintern im Heizraum aufgestellt und ist einerseits dafür verantwortlich, dass die Solarflüssigkeit in der Anlage zirkuliert und andererseits, dass das Wasser im Pufferspeicher auf die erforderliche Temperatur aufgeheizt wird (je nach Wärmebedarf). Dabei wird sie vom eigenen Solarstrom angetrieben, ist nahezu geräuschlos (max. 40dB) und nutzt auf innovative Weise eine neue Wärmequelle: die Wärme des Wassers im Pufferspeicher, welches gleichzeitig von den Hybridkollektoren vorgewärmt wird. Durch die optimal aufeinander abgestimmten Komponenten des gesamten Energiesystems und der integrierten Invertertechnologie erreicht die VISSOLAR Solarwärmepumpe eine Jahresarbeitszahl (JAZ) von 6,5 und liegt unter anderem mit dem Energielabel (A+++), damit weit über den Werten im Vergleich zu den klassischen Wasser-Wärmepumpen am gesamten Markt. Zudem sind die Anlagen nicht nur BAFAgelistet, sondern auch in vielen anderen EU-Ländern für nationale Förderprogramme registriert und verfügen über die wichtigsten europäischen Auszeichnungen, wie z.B. EHPA oder HP Keymark.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Inspiration Factory
    Herr Gery Scheriau
    Grabenhofweg 31
    9020 Klagenfurt
    Österreich

    fon ..: +43 69911557788
    web ..: http://www.vissolar.com
    email : gery@inspirationfactory.net

    Pressekontakt:

    Inspiration Factory
    Herr Gery Scheriau
    Grabenhofweg 31
    9020 Klagenfurt

    fon ..: +43 69911557788
    web ..: http://www.vissolar.com
    email : gery@inspirationfactory.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Klimataugliche Lösung von VISSOLAR: 100% Strom und Wärme ganz ohne fossile Brennstoffe

    veröffentlicht auf Link im Web am 21. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen