• Bei der Energie- und Mobilitätstransformation spielt das Handwerk eine entscheidende Rolle. Grund genug, auch die Kinder für den Beruf der Elektronikerin oder des Elektronikers zu begeistern.

    BildDiese Aufgabe übernimmt seit Jahren der Buch & Bild Verlag in Nagold. Mit liebevoll gestalteten Kinderbüchern werden kleine Geschichten über die Berufe erzählt. Nicht belehrend, sondern neugierig machend. Denn die Geschichten sollen zum Dialog beitragen. Im Idealfall öffnen die Rückfragen der Kinder einen neuen Blick auf die Berufe.

    Ein wichtiger Part sind dabei die beteiligten Firmen. Der Verlag bietet für Organisationen, Firmen, Einrichtungen und Schulen auch individualisierte Sonderauflagen an. Immer mit dem Anspruch den Buchcharakter zu erhalten aber dazu einen Brückenschlag zum Verteilenden zu generieren. Sei es durch eine individuelle Titelillustration, ein Branding im Buch oder nur die Kontaktmöglichkeiten auf der Rückseite. Wie gesagt, es geht immer auch um den Dialog und das Interesse aneinander.

    In dieser Geschichte geht es um den Elektroniker:innen. Beginnend mit einer Alltagssituation, einem Stromausfall wird Joshi mit dem Thema Strom konfrontiert. Die Nachbarstochter Marina macht eine Ausbildung zu Elektromeisterin und erklärt Joshi die Zusammenhänge. Durch Fragen und Interesse an dem Thema werden so die verschiedenen Wirkungsbereiche der Elektroniker:innen erklärt. Vom Kabel, Steckdose und Lichtschalter bis hin zu Solaranlagen, Windrädern und Elektromobilität.

    Durch die bildliche Sprache und die Illustrationen aus dem realen Leben, werden so Interesse geweckt und Neugierde erzeucht die zum Nachfragen anregen.

    Das Buch ist im Buchhandel oder Verlagsshop erhältlich.

    Titel:
    Und die Elektronikerin zeigt dem Strom, wo es langgeht
    Baustellen- und Hausgeschichten für Kinder, Kunden und den Nachwuchs

    Geheftet, 28 Seiten, DIN A6, 100% Recycling Papier
    Illustrator: Hajo Schörle
    Autor: Andreas Buck
    ISBN: 978-3-926341-66-2
    Preis: 3 EUR

    Sonderauflagen ab 250 Stück können direkt beim Verlag angefragt werden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    W&D Schörle
    Herr Hajo Schoerle
    Lise-Meitner-Str 9
    72202 Nagold
    Deutschland

    fon ..: 07452 2690
    web ..: http://www.schoerle.de
    email : info@schoerle.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    W&D Schörle
    Herr Hajo Schoerle
    Lise-Meitner-Str 9
    72202 Nagold

    fon ..: 07452 2690
    web ..: http://www.schoerle.de
    email : info@schoerle.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Den Blitz einzufangen ist immer noch nicht möglich – aber vielleicht die Begeisterung für den Beruf

    veröffentlicht auf Link im Web am 15. Juli 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen