• In einer nächtlichen Rettungsaktion gelang es mutigen Tierretter*innen des Deutschen Tierschutzbüro e.V. zwei Lämmer aus einem Schlachtbetrieb zu befreien, in dem sie wenige Tage später getötet werden

    BildIm besagten Schlachthof fanden die Aktivist*innen bei einer sogenannten Undercover-Recherche furchtbare Zustände vor. Einige Tiere, darunter die beiden jungen Schafe, warteten in verdreckten Stallungen auf ihre Schlachtung. Wie lange die sie und die anderen Tiere dort bereits verharrten ist nicht bekannt. Sicher ist jedoch, dass für die Lämmer in den darauf folgenden Tagen die Schlachtung vorgesehen war. Die Angst und Ungewissheit war den Tieren im Schlachthof deutlich ins Gesicht geschrieben, denn dieser ist so angelegt, dass die wartenden Tiere deutlich mitbekommen, was hinter den nahegelegenen Schlachthofwänden passiert.

    „Zu sehen wie die Tiere voller Angst im Schlachthof warten, brach mir das Herz. Die Gerüche und Geräusche, all dies verriet den Tieren was auf sie zukommen sollte.“ – so Projektkoordinatorin Lisa Wilhelm (31) vom Deutschen Tierschutzbüro e.V.

    Die Tierretter*innen entschlossen die beiden jungen Schafe vor ihrem sicheren Tod und ihrem schrecklichen Schicksal als Festtagsbraten zu bewahren. So nahm das Leben dieser beiden Lämmer eine plötzliche Wendung: In der gleichen Nacht wurden die beiden auf einen Lebenshof gebracht, wo sie bereits mit einem warmen sauberen Strohbett, frischem Wasser und Futter erwartet wurden. Zunächst verbrachten die beiden Lämmer, die die Namen Merle & Flo bekamen, ihre ersten Tage im warmen Stall in Quarantäne. Flo, das männliche Lamm wurde kastriert und so stand einer Vergesellschaftung mit der Schafherde nichts mehr im Wege.

    „Tierrettungen sind etwas ganz besonderes, da sie durch die begrenzen Plätze auf den Lebenshöfen so selten sind. Ein solchen Leben würde ich mir sehr für alle Schafe wünschen.“ sagt Lisa Wilhelm.
    Merle und Flo sind nun in Sicherheit und müssen nie wieder etwas befürchten. Auf dem Lebenshof dürfen sie in Freiheit und ohne Erwartungen erwachsen werden. Trotz ihrer bisherigen Erfahrungen mit Menschen sind die beiden in kürzester Zeit mutig und sehr zutraulich geworden. Merle und Flo lieben es dicht aneinander gekuschelt um Strohbett einzuschlafen oder am Tag mit der Herde über die Weiten Wiesen des Lebenshofes zu streifen.

    „Die Rettung der Lämmer Merle & Flo steht symbolisch für die eine Millionen Lämmer, die jedes Jahr in Deutschland geschlachtet werden. Und ich kann jedem nur empfehlen die vielzahl der pflanzlichen Lebensmittel und Rezepte auszuprobieren und auf Fleisch zu verzichten. Denn jedes Tier will leben und kein Tier, egal aus welcher Haltung, geht freiwillig in einen Schlachthof.“ sagt Lisa Wilhelm.

    Was den beiden Lämmern jetzt zu ihrem vollständigen Glück fehlt, sind Patenschaften, die das Leben und die Versorgung der beiden sichert. Unter www.tierpatenschaft-mit-herz.de gibt es mehr Informationen zu Merle & Flo und wie man die beiden mit einer Tierpatenschaft unterstützen kann. Außerdem finden Sie hier ein emotionales Rettungsvideo. Ein besonders Highlight: Wer bis zum 10.04.2023 eine Tierpatenschaft übernimmt oder verschenkt bekommt ein veganes Kochbuch zum Dank zu jeder Patenschaft: Tierpatenschaften können steuerlich geltend gemacht werden und sind bereits ab 10 EUR für die Lömmer möglich. Weitere Informationen unter https://www.tier-patenschaft.de/verschenke-tierliebe-zu-ostern/

    Fotomaterial senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Deutsches Tierschutzbüro e.V.
    Herr Jan Peifer
    An der Autobahn 23
    53757 Sankt Augustin
    Deutschland

    fon ..: 02241-261549-2
    fax ..: 02241-261549-1
    web ..: http://www.tierschutzbuero.de
    email : Presse@tierschutzbuero.de

    Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

    Pressekontakt:

    Deutsches Tierschutzbüro e.V.
    Herr Jan Peifer
    An der Autobahn 23
    53757 Sankt Augustin

    fon ..: 02241-261549-2
    web ..: http://www.tierschutzbuero.de
    email : Presse@tierschutzbuero.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Emotionale Tierbefreiung: Zwei Lämmer aus Schlachthof gerettet! – Patenschaften dringend gesucht

    veröffentlicht auf Link im Web am 20. März 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 20 x angesehen