• Gerade wenn es um die Sanierung geht, gibt es unter Immobilienbesitzern immer noch Vorbehalte und Ängste vor Wärmepumpen.

    BildDie Weltleitmesse für Wasser, Wärme, Luft ISH hat im letzten März gezeigt, dass die Wärmepumpen-Technologie längst den Kinderschuhen entwachsen ist. Die Wärmepumpen-Technologie wurde ganz besonders ausgelobt. Ob Neu- oder Altbau, für hohe oder für niedrige Vorlauftemperaturen – die Heizungshersteller waren sich einig: Wärmepumpen sind längst den Kinderschuhen entwachsen. „Es ist schade, dass es in der Bevölkerung noch immer zahlreiche Vorbehalte gegen Wärmepumpen gibt“, erklärt Zlatko Pajan, Geschäftsführer der green consult services GmbH. Das Unternehmen ist Groß-/Einzelhändler, aber auch Komplettanbieter für Erneuerbare-Energie-Lösungen. „Im Neubau ist die Wärmepumpe seit Jahren die führende Heizungsanlage und hat sich bewährt. Leider sieht es in Sachen Bestandsimmobilien eher schlecht aus. Mir sind die Vorbehalte vieler Immobilienbesitzer schleierhaft. In Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark, also in Ländern die allesamt im Durchschnitt kältere und längere Winter haben als wir, wird sehr viel häufiger mit Wärmepumpen geheizt.“
    Über die Hälfte der Wohnhäuser in Dänemark und Schweden seien vor 1970 errichtet – genau wie hierzulande. Tatsächlich habe man in Skandinavien keine großartigen Sanierungsprojekte vor dem Einbau einer Wärmepumpe forcieren müssen. Die Erfahrung aus Nordeuropa zeige deutlich, dass man ohne großen Aufwand Wärmepumpen in Bestandsbauten ähnlich wie eine Gas- oder Ölheizung betreiben könne.

    Das Fraunhofer-Institut thematisiert die Untersuchungen mehrerer Studien, die die neue Heiztechnik in älteren Wohnhäusern beleuchtet. Bei Fußbodenheizungen war die Wärmepumpe schon immer die erste Wahl, wenn es ums Heizen mit erneuerbaren Energien geht. Bei Heizkörperheizungen war es bis vor Monaten tatsächlich noch so, dass die damaligen Wärmepumpen oft nur mit erheblich mehr Strom die gewünschten Temperaturen erreichen konnten. „Die technische Entwicklung hat in den letzten Jahren einen enormen Fortschritt gemacht“, ergänzt Zlatko Pajan. „Hersteller wie KRONOTERM haben längst Wärmepumpen im Angebot, die effizient 65 bis 75 Grad erreichen. Das bedeutet, dass die älteren, bestehenden Heizkörper in den meisten Fällen tatsächlich weiter betrieben werden können.“ Besonders energie-effizient sind die neuen, sogenannte Propan-Wärmepumpen, die mit dem natürlichen Kältemittel R290 arbeiten. Diese Wärmepumpen-Generation zählte zu den Highlights der diesjährigen Weltleitmesse ISH in Frankfurt.

    Welche Luft/Wasser-Wärmepumpen empfehlen Sie Ihren Kunden?

    Zlatko Pajan: „Wir empfehlen unseren Kunden KRONOTERM-Luft/Wasser-Wärmepumpen. Sie wurden für Wohnungen, kleine Häuser, Geschäfte oder Büros mit wenig Platzangebot entwickelt und sind ein kleines Design-Kunstwerk. Unter dem Namen VERSI vereinen sie neueste Technologien: Das Kühl-, das Hydronik-, das Elektriksystem, die Geräusch- und Vibrationsdämpfung etc. Die VERSI-Wärmepumpen sind darüber hinaus ein Meisterwerk des Minimalismus. Sehr klein, leise im Betrieb und einfach zu installieren. Es gibt drei verschiedene Modelle mit je 2-6 kW“

    Um bei der Wahl der Wärmepumpe vergleichen zu können, solle man besonders auf eine möglichst hohe Jahresarbeitszahl (JAZ oder SCOP) achten. Werte über 4,0 sind ideal. Die JAZ gibt das Verhältnis von abgegebener Wärme und des dazu erforderlichen Aufwands im Jahresmittel an. Ein JAZ von 4,0 bedeutet, dass für vier kWh Heizwärme eine kWh elektrischer Strom erforderlich ist. Je höher die JAZ, desto energieeffizienter, umweltfreundlicher und kostengünstiger arbeitet die Wärme¬pumpe.

    „Das wichtigste bei der Anschaffung einer Wärmepumpe ist die optimale Größe“, so Pajan, der Geschäftsführer der green consult services GmbH. „Das spart Geld schon bei der Anschaffung. Überlassen Sie die Berechnung der Heizlast für Ihre Räume unbedingt einem Fachmann, damit Ihre Wärmepumpe effizient arbeitet. Wir legen größten Wert auf die genaue Aufmaß-Berechnungen, die Analyse der bisherigen Heizanlage, das individuelle Heizverhalten und die Feststellung des Warmwasser-verbrauchs, um ein neues Heizsystem zu konzipieren. Diese Betrachtung ist das A und O bei der Planung für den Einsatz von Wärmepumpen.“

    Werden Wärmepumpen noch bezuschusst?

    Zlatko Pajan: „Die Heizungs-Umbaumaßnahmen für Wärmepumpen wurden übrigens auch in Skandinavien mit Steuererleichterungen und direkten Förderungen bezuschusst, ganz ähnlich wie in Deutschland. Die Eigentümer können über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) bis zu 35% der Kosten für die Anschaffung und den Einbau einer Wärmepumpe zurückerhalten. Wer aber beispielsweise von einer Ölheizung auf die Wärmepumpe umsteigt, kann bis zu 45% Förderung erhalten.

    Wir bedanken uns für die wertvollen Informationen bei Herrn Pajan.

    Kurz-Infos zu green consult services – Wärmepumpen:

    VERSI-O ist für außen konzipiert und in verschiedenen Farben erhältlich. Sie kann direkt an der Wand montiert werden und wird mit den Innengeräten HYDRO C2 oder HYDRO S2 kombiniert und wärmt Ihr Haus oder die Wohnung. Der SCOP liegt bei 4,97.

    VERSI-I ist für die Innenaufstellung. Eine Hydraulikeinheit ist inkludiert, es sind keine weiteren Geräte nötig. Sie eignet sich für Wohnungen und kleine Häuser und einen SCOP von 4,84.

    VERSI-X dagegen kann innen und außen aufgestellt werden. Dieses flexible Gerät wird mit Innenhydraulikeinheiten wie HYDRO C2 oder HYDRO S2 kombiniert und ist auch für Zweifamilienhäuser geeignet. Spezielle Adapter, die einfach auf dem Gerät montiert werden, ermöglichen eine gezielte Luftführung. Der Benutzer wählt die Richtung der Luftzufuhr und -abfuhr selbst aus. Hier beträgt der SCOP-Wert ebenfalls 4,84.

    Weitere Infos dazu: www.greenconsultservices.com
    *Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    green consult services GmbH
    Herr Zlatko Pajan
    Riesenfeldstr. 77
    80809 München
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 89 51 47 42 89
    web ..: http://www.greenconsultservices.com
    email : green-consult-services@outlook.com

    Kurzprofil der green consult services GmbH

    Mann der ersten Stunde
    Im September 2021 von Geschäftsführer Zlatko Pajan gegründet, ist die green consult services GmbH in München ein Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien. Wenn auch das Unternehmen noch jung ist, so ist die Erfahrung und Expertise des Geschäftsführer Zlatko Pajan groß und in über 20 Jahren gereift. Er arbeitete bei Unternehmen wie Sonnenkraft, EON Solar, autarq und auch bei Daikin, bildete sich stets weiter und ist immer auf neuesten Stand der Technik.

    Die green consult services GmbH ist Groß- und Einzelhändler, Komplettanbieter für Solarstromanlagen, beschäftigt sich aber auch mit Windenergie, Wasserstoffenergie und E-Mobilität. Es werden ausschließlich hochwertige Komponenten führender Hersteller geliefert und verbaut. Das Unternehmen orientiert sich an neuesten Technologien und achtet auf höchste Qualität, Sicherheit und Langlebigkeit seiner Produkte.

    Die Konsequente Markenpolitik und die sorgfältige Auswahl der Lieferanten ermöglichen ein optimiertes Preis-Leistungsverhältnis für dauerhaft ertragreiche Energieanlagen. green consult services versteht sich als kompetenter Partner für den qualifizierten Fachhandel, aber auch für Endkunden und Investoren. Weiter Informationen dazu finden Sie unter: http://www.greenconultservices.com

    Pressekontakt:

    futureCONCEPTS Jäger-Schrödl & Kollegen
    Frau Christa Jäger-Schrödl
    Vogelbuck 11
    91601 Dombühl – Kloster Sulz

    fon ..: 0171-5018438
    web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
    email : info@furtureCONCEPTS.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Bringt eine Wärmepumpe im Winter wirklich die gewünschte Temperatur?

    veröffentlicht auf Link im Web am 17. Mai 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 9 x angesehen