• Die Goldsuche ist eine kostspielige Angelegenheit. Es muss gefunden werden und das in wirtschaftlich sinnvollen Mengen.

    Beim Sammeln von Datenmengen über mögliche Goldvorkommen helfen heute fortschrittliche Satellitenbilder. Besonders junge Bergbauunternehmen stehen dabei vor großen Herausforderungen. Mit Satellitensystemen kann Land vermessen werden und dies ohne große Investitionen in Ausrüstung oder Infrastruktur. Satelliten besitzen heutzutage eine sehr gute spektrale Auflösung und Genauigkeit. Sie sind mit Hyperspektralsensoren ausgerüstet. Flugzeuge und Satelliten erfassen solche Spektraldaten, die die Geologen dann nutzen können. Satellitensysteme können viele Daten aus großen Gebieten sammeln und es muss dafür kein Flugzeug über das betreffende Gebiet fliegen. So können Satellitenbilder die Risiken und die Kosten für die Landvermessung reduzieren. Die gewonnenen Geodaten können für den gesamten Bergbaulebenszyklus genutzt werden. Geologen nutzen also wertvolle Satellitenbilder kombiniert mit Drohnenkartierung, historischen Daten und Machbarkeitsstudien. Dazu kommen noch weitere Technologien wie etwa die GPS-Vermessung. Schwer zugängliche Gegenden können so erforscht werden.

    In der Antike wurde Gold vor allem aus Seifenlagerstätten gewonnen. Im 19. Jahrhundert zogen Goldräusche in Nordamerika, Südafrika und Australien Goldsucher an. Im 20. Jahrhundert wurde die Produktion des edlen Metalls aus Gang- und sonstigen Lagerstätten im Gestein wichtiger als die Goldgewinnung aus Seifenlagerstätten. Besonders in Schwellen- und Entwicklungsländern existieren neben den professionellen Bergbaugesellschaften noch viele, oft auch illegale Goldschürfer. Eine spannende Sache und oft lukrativ ist es für Investoren sich an Goldunternehmen zu beteiligen und deren Fortkommen zu beobachten.

    So arbeitet Tudor Gold – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/tudor-gold-corp/ – in British Columbia an seinem Treaty Creek Goldprojekt. In diesem Jahr startet ein umfangreiches Diamantbohrprogramm.

    Osisko Development – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/osisko-development-corp/– hat Projekte in Mexiko und Kanada im Portfolio. Der Fokus liegt auf hochwertigen, früher bereits produzierenden Liegenschaften, wobei das Unternehmen danach strebt ein mittelgroßer Goldproduzent zu werden.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Osisko Development (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-development-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Die Suche nach dem Gold

    veröffentlicht auf Link im Web am 23. Mai 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 62 x angesehen