• Die Uranindustrie ist zurück. Aber noch sind die weltweiten Vorräte niedrig und das Potenzial für Versorgungsengpässe groß.

    Dass das Pfund Uran derzeit um die 50 US-Dollar kostet, könnte erst der Anfang sein. Noch fehlen gut 90 US-Dollar zum alten Höchstpreis. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Rund zwei Drittel der globalen Uranproduktion stammt aus Kasachstan, Kanada und Australien. Im vergangenen Jahr produzierte Kasachstan rund 43 Prozent der weltweit geförderten Menge Uran, in Kanada waren es etwa 15 Prozent und in Namibia rund 11 Prozent. Zirka 55 Prozent werden heute durch In-Situ-Laugung gewonnen. Und dass der Uranbedarf steigt, zeigen verschiedene Zahlen. Fast 60 neue Atomkraftwerke waren Ende 2022 im Bau befindlich. Im Betrieb sind weltweit 439 Atommeiler. Laut dem Nuclear Fuel Report soll die Urannachfrage bis 2030 um 27 Prozent und bis 2040 um 38 Prozent ansteigen.

    Das meiste Uran für Atomkraftwerke kommt in Kanada aus der Provinz Saskatchewan. Denn der Boden des Athabascabeckens dort ist extrem reich an Uran. In keiner anderen Region auf der Erde werden so hohe Urankonzentrationen gefunden wie im Athabascabecken. Auf die Bedeutung der Atomkraft, um CO2-Ziele zu erreichen, verweist die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA). Sollte Uran eine Schlüsselrolle auf dem Weg zu sauberen Energieformen spielen, was ziemlich wahrscheinlich ist, dann sind Investments in Uranunternehmen jetzt eine spannende Sache. Dies vor allem da das Desinteresse an Uran in den letzten Jahren zu einem begrenzten Angebot geführt hat.

    Im Athabasca Becken ist beispielsweise IsoEnergy – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/isoenergy-ltd/ – mit drei aussichtsreichen Uranprojekten vertreten.

    Uranium Energy – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/uranium-energy-corp/ – legt den Fokus auf kostengünstige, umweltfreundliche In-Situ-Recovery-Projekte. Diese sind zum Teil bereits betriebsbereit und sie sind in den USA und in Kanada gelegen. Auch besitzt das Unternehmen eine Beteiligung an der einzigen Lizenzgebührengesellschaft im Uranbereich.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von IsoEnergy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/iso-energy-ltd/ -) und Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Der Uranmarkt könnte für lukrative Gewinne sorgen

    veröffentlicht auf Link im Web am 17. Juni 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 132 x angesehen