• Als Teil der Gesellschaft trägt das Handwerk maßgeblich zur nachhaltigen Entwicklung bei. Viele Maler- und Stuckateurbetriebe agieren verlässlich und zukunftsorientiert.

    BildUnd das insbesondere im Hinblick auf eine verantwortungsvolle Betriebsführung, partnerschaftliches Engagement und sie engagieren sich für einen umsichtigen Umgang mit Klima, Umwelt und Ressourcen. Dieses Engagement unterstützt der Farben- und Dämmsystemhersteller Caparol – bekannt durch den farbigen Elefanten – und lobt den mit 50.000 Euro dotierten „Murjahn Zukunftspreis“ aus.

    Der Preis richtet sich an Fachbetriebe, Meister, Gesellen und Auszubildende sowie Bildungseinrichtungen des Maler- und Lackierer- sowie des Stuckateur-Handwerks, die durch herausragende Leistungen wegweisende Impulse für das Handwerk geben. Bewerbungen sind in den Kategorien „Design Innenräume“, „Design Außen“, „Aus- und Weiterbildung“, „Young Pros“, „Ehrenpreis“ und „Nachhaltigkeit“ möglich.

    Alle Bewerbungen haben Vorbildcharakter, es sind dabei vor allem die Leuchttürme der Nachhaltigkeit im Maler- und Stuckateur-Handwerk – egal, wie groß oder klein sie sind -, die Caparol über die Fachöffentlichkeit hinaus einem breiteren Publikum sichtbar machen, Engagement stärken und zum Mitmachen anregen will. Es geht um die Zukunft der kommenden Generationen und um Antworten auf die drängenden Fragen zur Energiewende. Und die Branche kann hier entscheidend mitwirken. Das Handwerk ist einer der nachhaltigsten Wirtschaftszweige schlechthin, es hilft Energie zu sparen, es bildet aus – alles oft ungesehen und leider auch unreflektiert. Caparol arbeitet von jeher eng mit dem Handwerk zusammen und lobt daher als erster der Branche diese wichtige Kategorie beim „Murjahn Zukunftspreis“ aus.

    Mehrfachbewerbungen (in verschiedenen Kategorien) sind bis 8. September 2023 möglich. Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Details gibt’s im Internet unter „www.murjahn-zukunftspreis.de“.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Caparol Farben Lacke Bautenschutz
    Frau Ute Schader
    Roßdörfer Straße 50
    64372 Ober-Ramstadt
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 7170235
    web ..: http://www.caparol.de/
    email : ute.schader@caparol.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Caparol Farben Lacke Bautenschutz
    Frau Ute Schader
    Roßdörfer Straße 50
    64372 Ober-Ramstadt

    fon ..: +49 (0) 7170235
    web ..: http://www.caparol.de/
    email : ute.schader@caparol.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Maler und Stuckateure mit wegweisenden Projekten gesucht

    veröffentlicht auf Link im Web am 17. Juli 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 42 x angesehen