• Die verheerende Feuersbrunst hat in der letzten Zeit alle Blicke auf Rhodos gerichtet. Jetzt hat Rhodos viel vor – mit Auswirkungen auf die gesamte Tourismusbranche.

    BildRhodos ist die Ausnahmeerscheinung unter den griechischen Inseln,bekannt für ihre mehr als 2000-jährige abwechslungsreiche Geschichte, deren Nachlass der jahrhundertelang herrschenden unterschiedlichen Kulturen heute noch zu besichtigen und zu bewundern ist. Aber auch als Urlaubsregion mit schönen Stränden und einer weit bekannten Gastlichkeit und Freundlichkeit gegenüber den vielen Besucher.

    Die Feuersbrunst der letzten Wochen hat über einen großen Teil der Insel gewütet. Inzwischen sind die Brände weitgehend gelöscht und gestoppt.
    Neben den starken Schäden an der Vegetation und den Häusern bleibt insbesondere die Erinnerung an die selbstlose, nicht enden wollende Hilfe der Bewohner von Rhodos, die trotz ihrer schwierigen Situation sich aufopfernd um die Touristen gekümmert haben. Sie retteten Touristen, obwohl sie selbst vor dem Nichts standen.

    Das Projekt: Co-Lab Rhodos

    Wo kann in einer solchen Situation die Zukunft von Rhodos liegen? Bereits im letzten Jahr wurde von der Regierung der südlichen Ägäis, der TUI Care Foundation und der TUI Group das Projekt „Co-Lab Rhodos“ ins Leben gerufen mit dem Ziel Rhodos zum internationaler Leuchtturm für die nachhaltige Entwicklung von Urlaubsgebieten zu entwickeln. Damit wird ein neues Kapitel für diese bedeutende griechische Insel aufgeschlagen, die fast ausschließlich vom Tourismus lebt. Ein Zukunftsprojekt mit Auswirkungen auf die gesamte Touristikbranche.

    „Tourismus hat zahlreiche positive Effekte. Ohne den Tourismus fehlen in den Destinationen die Investitionen und die direkten Ausgaben der Reisenden. Ohne den Tourismus gibt es in den meisten Destinationen kaum eine Basis für wirtschaftlichen Wohlstand. Als größter Wirtschaftsfaktor in Destinationen trägt er auch zu mehr sozialer Teilhabe bei. Das Co-Lab Rhodos kann als Labor für den nachhaltigen Tourismus der Zukunft dienen. Und das Ergebnis kann damit Vorbild und Blaupause für andere Destinationen werden. Wir laden alle in der Tourismusbranche ein, ihre Kräfte zu bündeln und Ideen und Innovationen zum Destination Co-Lab Rhodos beizutragen“, sagt Fritz Joussen, CEO der TUI Group.

    Mit der Gründung des „Co-Lab Rhodos“, das von Nachhaltigkeitsexperten gesteuert wird, die eng mit allen Bereichen der Insel-Verwaltung, der Regierung der südlichen Ägäis und TUI zusammenarbeiten, beginnt eine weit über Griechenland hinausgehende Nachhaltigkeits-Transformation. Rhodos als weltweite Top-Destination bietet dafür beste Voraussetzungen, um Innovationen für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus zu entwickeln und zu testen und das Zusammenspiel der verschiedenen Maßnahmen zu verstehen. Hier gibt es alle typischen Komponenten von Urlaubszielen: Hotels, Flughafen, Kreuzfahrtschiffe, Transport, Mobilität, Ausflüge, etc. Die Komplexität der Herausforderungen konzentriert sich auf dieser Insel.

    Die Projektepartner setzen dabei auf ein nachhaltiges Wachstum, das Ressourcen schont und die Menschen vor Ort einbezieht. Aus- und Weiterbildungsangebote stärken die Teilhabechancen der vor Ort lebenden Menschen z.B. auch durch neue Jobchancen.

    Die Chance für Rhodos

    Der Schutz der Biodiversität und Umwelt wird noch stärker zu einem integralen Bestandteil des Destinationsmanagements. Dazu sollen auch neue Konzepte z. B. für Energie-, Wasser- und Müllmanagement den ökologischen Fußabdruck des Tourismus auf Rhodos massiv verringern. Auch andere Konzepte, wie moderne Mobilitätsmöglichkeiten werden hier vorangetrieben.
    Die nachhaltige Transformation wird zeigen, wie ein ganzheitlicher Ansatz für ein Mehr an Nachhaltigkeit funktionieren kann – für die Menschen, die in den Reisezielen leben, für Reisende, die Umwelt und für die Unternehmen der Tourismusindustrie.

    Mit unseren Urlaubsbesuchen auf Rhodos ermöglichen und fördern wir als Touristen unmittelbar diese Entwicklung für eine neue Zukunft von Rhodos und der gesamten Tourismusbranche, die nur nachhaltig ausgerichtet sein kann. Jeder Urlaubstag auf Rhodos stärkt diesen Schritt in die Zukunft von Rhodos und mit den Erkenntnissen des „Co-Lab Rhodos“ und den eingeleiteten Entwicklungsschritten beginnt eine neue Zukunft, die uns das Erleben anderer Länder und Kulturen und unsere Urlaubsmöglichkeiten weiterhin ermöglichen und sichern soll.
    Rhodos die TOP-Urlaubsdestination wartet mit großer Gastfreundschaft auf alle Touristen, und bietet uns eine Menge an Urlaubsangeboten, von schönen Stränden, der traditionellen Küche, den Weinen, und der Einmaligkeit der Altstadt von Rhodos (UNESCO Weltkulturerbe). Der kulturelle Nachlass aus Jahrhunderten ist hier sichtbar und erlebbar: Von den Griechen und Römern, Julius Cäsar, Cato und Cicero, ab 1309 den Kreuzrittern, die Zeichen der türkischen Belagerung, und die Überbleibsel von der Anwesenheit der Franzosen und Italiener.

    Einen guten Überblick und über Rhodos bietet der Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag: RHODOS von Hans-Peter Siebenhaar.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    NOTATE Pressedienst
    Herr Rainer Schilling
    Rheinblickstraße 12
    65187 Wiesbaden
    Deutschland

    fon ..: 0172 61 535 11
    web ..: https://www.notate.news/
    email : redaktion@notate.news

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    NOTATE Pressedienst
    Herr Rainer Schilling
    Rheinblickstraße 12
    65187 Wiesbaden

    fon ..: 0172 61 535 11
    web ..: https://www.notate.news/
    email : redaktion@notate.news


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Rhodos – Neubeginn und der Schritt in eine neue Zukunft

    veröffentlicht auf Link im Web am 6. August 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 53 x angesehen