• Umweltfreundliche Technologien sind im Trend und Batteriespeicher werden immer mehr gebraucht.

    Edelmetalle wie Gold sind besonders für Anleger von Interesse, Silber glänzt zusätzlich als Industriemetall. Doch Schlüsselindustrien verlangen nach Kupfer, Lithium und Nickel. Es drohen Angebotsengpässe. Kupfer gehört zu den zentralen Rohstoffen für die Energiewende. Kabel, E-Autos, Windräder und Solarpaneele brauchen das Metall. Im zweitgrößten Kupferproduktionsland Peru fallen Bergbauinvestitionen geschätzt auf ein Acht-Jahres-Tief. Zudem haben Proteste Anfang des Jahres die Produktion beeinträchtigt. Peru ist reich an Rohstoffen, aber viele Einheimische sind von den Umweltauswirkungen des Kupferbergbaus beeinträchtigt. Und so steigt einerseits die Nachfrage nach Kupfer, während bei der Kupferproduktion in Peru bestenfalls von einer Stagnation ausgegangen werden kann. Bis 2035 soll sich laut der Deutschen Rohstoffagentur die weltweite Kupfernachfrage verdoppeln. Kupfer gilt bei vielen als das wichtigste Metall für die Energiewende.

    Sorgten in den letzten 20 Jahren vor allem Infrastrukturprojekte und große Bauvorhaben für den Kupferbedarf – allen voran China – so sind es heute die erneuerbaren Energien und der Klimawandel, die Kupfer verlangen. Wenn sich dann noch Chinas angeschlagene Baubranche wieder erholt und das Wirtschaftswachstum zulegt, dann könnte es zu Engpässen bei dem rötlichen Metall kommen. Kupfer mit seiner hervorragenden Leitfähigkeit von Strom und Wärme kann auch nur sehr geringfügig durch andere Metalle ersetzt werden. Dass auch Lithium zu den Hauptakteuren der Energiewende gehört, ist bekannt. Nickel dient zur Veredelung von Stahlprodukten und ist ein essenzielles Element bei der Herstellung von Batterien für Elektrofahrzeuge.

    Da gefällt dem Investor zum Beispiel Gama Explorations – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/gama-explorations-inc/ -, ein Unternehmen, das Lithium, Kupfer und Nickel im Boden besitzt. Die Projekte befinden sich in Quebec und in den Nordwest-Territorien.

    Beim Thema Kupfer gefällt Aurania Resources – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/aurania-resources-ltd/ – mit seinem The Lost Cities Cutucu-Projekt in Ecuador.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -) und Gama Explorations (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/gama-explorations-inc/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Kupfer, Lithium und Nickel – die Nachfrage steigt

    veröffentlicht auf Link im Web am 14. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 86 x angesehen