• Oakville, Ontario, 15. November 2023 / IRW-Press / FendX Technologies Inc. (CSE: FNDX) (OTCQB: FDXTF) (FWB: E8D) (das Unternehmen oder FendX), ein Nanotechnologieunternehmen, das Oberflächenschutzbeschichtungen entwickelt, um die Verbreitung von Krankheitserregern zu verringern, freut sich, das nachfolgende Schreiben von Frau Dr. Carolyn Myers, President und CEO des Unternehmens, an die Aktionäre und Investoren zu veröffentlichen.

    Sehr geehrte Aktionäre von FendX,

    ich darf Ihnen mit Freude über die wichtigsten Errungenschaften des Unternehmens seit meinem letzten Aktionärsbrief am 19. Juni 2023 berichten. Unser Augenmerk gilt in erster Linie dem Ausbau unseres Portfolios an geistigen Eigentumsrechten und dem Erreichen unserer Entwicklungsziele in der Nanotechnologie, und hier möchten wir rückblickend unsere wichtigsten Erfolge der vergangenen 4-5 Monate hervorheben. Wir möchten uns für Ihre anhaltende Unterstützung bedanken, die es uns ermöglicht hat, unsere bisherigen Erfolge zu erreichen.

    Seit der Unterzeichnung unserer ersten Entwicklungsvereinbarung mit Dunmore International Corp. (Dunmore), einem operativen Unternehmen von Steel Partners Holdings L.P. (NYSE: SPLP), im April dieses Jahres, konnten wir mehrere entscheidende Meilensteine in der Entwicklung und Skalierung unserer REPELWRAP-Folie, unserem derzeit in Entwicklung befindlichen Vorzeigeprodukt, umsetzen. Zunächst teilten wir am 22. Juni 2023 mit, dass die Firma Dunmore die REPELWRAP-Folienformulierung erfolgreich an ihre kommerzielle Fertigungslinie anpassen konnte. Anschließend gaben wir am 3. Oktober 2023 den erfolgreichen Abschluss unseres ersten Testlaufs zur Herstellung von REPELWRAP-Folien auf der kommerziellen Fertigungslinie von Dunmore bekannt. In der Anlage von Dunmore konnten innerhalb weniger Minuten über 5.000 Fuß REPELWRAP-Folie hergestellt werden. Zum Vergleich: Im Labor von McMaster dauerte die Herstellung des Laborprototypen der Folie von der Größe einer Briefmarke rund 24 Stunden. Ebenso bedeutend ist der Umstand, dass die im Pilotversuch hergestellten Folien die gleichen abweisenden Eigenschaften aufwiesen wie der Prototyp aus dem McMaster-Labor. Im Anschluss an diese Erfolge gaben wir am 7. November 2023 bekannt, dass wir die Entwicklungsarbeiten mit Dunmore fortsetzen wollen, um die Skalierung auf mittlere Größe weiter zu optimieren, und die Durchführung eines zweiten Testlaufs auf der Fertigungslinie von Dunmore planen. Mit dem erfolgreichen Abschluss dieses zweiten Testlaufs sind wir in der Lage, die nächste Ausbaustufe in Angriff nehmen. Hier planen wir die Entwicklung eines optimierten Herstellungsverfahrens, das es uns ermöglicht, diese Folien unter realen Umgebungsbedingungen zu testen und zu bestätigen, dass die Folienproben ihre abweisenden Eigenschaften auch beibehalten.

    Wir sind stolz darauf, dass wir in nur wenigen Monaten solche Fortschritte bei der Skalierung der REPELWRAP-Folien erzielen konnten. Dies beweist, dass wir in der Lage sind, unsere Nanotechnologie gemeinsam mit unseren Partnern weiterzuentwickeln. Wir hoffen, dass wir Sie schon bald an den Ergebnissen unseres nächsten Pilotversuchs mit Dunmore teilhaben lassen können. Wenn alles so läuft wie geplant, haben wir die Absicht, im Herbst 2024 ein kommerzielles Produkt in Kanada auf den Markt zu bringen. Aufbauend auf dem umfangreichen Know-how unseres Teams im Gesundheitssektor und der Zusammenarbeit mit Vertriebsunternehmen im Gesundheitswesen wollen wir unser Augenmerk vor allem auf die Einführung der REPELWRAP-Folie in Krankenhäusern und Langzeitpflegeeinrichtungen richten. Daneben haben wir noch weitere stark frequentierte öffentliche Bereiche im Fokus (z.B. Verkehr, Gastgewerbe, Stadien, Arenen, Einkaufszentren, Restaurants, Schulen, Geschäftsräume), die für eine hohe Oberflächenkontamination anfällig sind. Im Zuge unserer weiteren Maßnahmen im Hinblick auf die Vermarktung unserer REPELWRAP-Folie werden wir Sie über unsere zukünftigen Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

    Im Rahmen unserer Wachstumsstrategie ist es uns gelungen, unser Portfolio an geistigen Eigentumsrechten und unsere Produktpipeline mit unserer Nanospray-Technologie zu erweitern, die wir im Mai 2023 von McMaster in Lizenz übernommen haben. Am 20. Juli 2023 informierten wir Sie über die Unterzeichnung einer Forschungskooperationsvereinbarung mit der McMaster University, mit der wir die Entwicklungsarbeit an unserer Sprühtechnologie forcieren wollen. In etwas mehr als drei Monaten unterzeichneten wir eine Vereinbarung und einen ersten Arbeitsvertrag mit der Firma nanoComposix, LLC (nanoComposix), einem Unternehmen von Fortis Life Sciences, um deren Erfahrung mit Nanomaterialien für die Weiterentwicklung und Skalierung unserer Sprühformulierung zu nutzen. Es ist geplant, größere Chargen für Tests herzustellen. Obwohl sich das Spray noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet, sind wir überzeugt, dass eine Sprühformulierung unserer REPELWRAP-Folie eine wichtige Ergänzung für unsere Pipeline ist, da sie eine einfachere Aufbringung auf Oberflächen ermöglicht und das Spektrum unserer Marktanwendungen erweitern könnte.

    Ein drittes interessantes Projekt ist die Beurteilung der Beschichtung von Kathetern mit unserer Nanotechnologie. Die Verstopfung von Kathetern durch bakterielle Biofilme oder die Bildung von Blutgerinnseln kann in der Medizin jeweils ein ernstes und kostspieliges Problem darstellen. McMaster konnte im Rahmen seiner frühen Entwicklungsarbeiten nachweisen, dass das Aufbringen unserer Nanotechnologie auf Kunststoffteile – ähnlich jenen, die in medizinischen Kathetern verwendet werden – das Anhaften von Bakterien und Blutpartikeln an der Oberfläche vermindert. Dies könnte die Bildung von bakteriellen Biofilmen bzw. Blutgerinnseln hemmen. Um die Fortführung der Arbeiten an diesem Projekt zu ermöglichen, wird das Unternehmen eine Forschungskooperationsvereinbarung mit McMaster eingehen müssen, um weitere Forschungen darüber anzustellen, ob eine Nanotechnologie möglicherweise in der Lage ist, der Bildung von bakteriellen Biofilmen und/oder Blutgerinnseln entgegenzuwirken. Das Unternehmen ist hier bereits in der Sondierungsphase.

    Der Schutz unserer Technologie und der in Entwicklung befindlichen Produkte ist für unseren zukünftigen Erfolg unabdingbar. Wir werden auch in Zukunft weitere Patentanträge einbringen und können bereits auf mehr als zehn eingetragene Patentanmeldungen verweisen. Wir haben zuletzt am 1. November 2023 über die Bewilligung unseres chinesischen Patents mit der Nummer ZL 202080055337.6 berichtet, das unser Portfolio an geistigen Eigentumsrechten weiter stärkt. Wir haben das Wachstum unseres geistigen Eigentums und unserer Produktpipelines ständig im Blickfeld und sondieren aktiv weitere Partnerschaften sowie Lizenzierungs- und Übernahmekandidaten, die unser derzeitiges Portfolio an geistigen Eigentumsrechten ergänzen würden und uns auch weiterhin einen Platz als führender Innovator im Markt für die Bekämpfung von Infektionskrankheiten sichern.

    Darüber hinaus haben wir bereits eine Reihe entscheidender Kapitalmarktziele erreicht, wie etwa die DTC-Berechtigung für unsere Stammaktien in den Vereinigten Staaten. Zudem wurde dem Unternehmen vor kurzem der Erhalt des endgültigen Kurzprospekts vom 31. Oktober 2023 bestätigt.

    Wir werden Sie mit unseren Pressemeldungen, die Sie im Abschnitt News auf unserer FendX-Webseite unter www.fendxtech.com nachlesen können, über die weiteren Fortschritte auf dem Laufenden halten. Sie können sich auch gerne hier für unseren Newsletter anmelden, um Pressemeldungen direkt in Ihre Inbox zu bekommen.

    Bedanken möchte ich mich auch noch bei unseren Mitarbeitern, Beratern und Partnern für ihr unermüdliches Engagement und ihre Einsatzbereitschaft, mit der sie den Aufbau unseres Unternehmens und die Weiterentwicklung unserer Nanotechnologie möglich machen.

    Ich bin überwältigt, was wir seit der Unterzeichnung unserer ersten Lizenzvereinbarung vor etwas mehr als zweieinhalb Jahren alles erreicht haben, vor allem in den letzten sieben Monaten seit unserem Börsengang. Ich bin schon sehr gespannt auf den zukünftigen Wachstumsweg von FendX, auf dem wir weitere Meilensteine umsetzen und unsere Initiativen im Bereich der technologischen Entwicklung weiter ausbauen werden. Für Ihre dauerhafte Unterstützung auf dieser spannenden Reise, auf der wir uns gemeinsam dafür einsetzen, das Leben der Menschen durch die Eindämmung der Ausbreitung von Krankheitserregern sicherer zu machen, sind wir Ihnen zutiefst dankbar.

    Über FendX Technologies Inc.

    FendX ist ein in Kanada ansässiges Nanotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung von Produkten konzentriert, die das Leben der Menschen durch die Reduzierung der Ausbreitung von Krankheitserregern sicherer machen. Das Unternehmen entwickelt sowohl Folien- als auch Sprühprodukte, um Oberflächen vor Kontaminierung zu schützen. Das in Entwicklung befindliche Referenzprodukt, die Folie REPELWRAP, ist eine Schutzfolie mit Oberflächenbeschichtung, die aufgrund ihrer Abweisungseigenschaften das Anhaften von Krankheitserregern verhindert und deren Übertragung auf kontaminationsanfällige Oberflächen reduziert. Die Sprüh-Nanotechnologie ist eine bifunktionelle Sprühbeschichtung, die zur Reduzierung der Kontamination von Oberflächen durch Abweisung und Abtötung von Krankheitserreger entwickelt wird. Das Unternehmen führt in Kooperation mit branchenführenden Partnern, unter anderem der McMaster University, Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten unter Einsatz seiner Nanotechnologie durch. Das Unternehmen verfügt über eine exklusive weltweite Lizenz für seine Technologie und sein IP-Portfolio von McMaster; diese umfasst Nanotechnologie-Formulierungen für Folien- wie auch für Sprühbeschichtung.

    Hochachtungsvoll,
    Carolyn Myers
    President, CEO, Direktorin

    Für das Board:

    Carolyn Myers
    Carolyn Myers
    Chief Executive Officer und Direktorin

    Ansprechpartner:

    Dr. Carolyn Myers, CEO und Direktorin
    1-800-344-9868
    carolyn@fendxtech.com

    Alyssa Barry, Investor Relations
    1-833-947-5227
    investor@fendxtech.com

    Weiterführende Informationen erhalten Sie unter fendxtech.com/ und unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR+ (www.sedarplus.ca).

    Die Canadian Securities Exchange und die Marktaufsichtsbehörde (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Market Regulator bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung, einschließlich in Bezug auf: die Pläne des Unternehmens; die Überzeugung des Unternehmens, dass REPELWRAP Anwendungen im Gesundheitswesen und in anderen Branchen haben wird; Aussagen über die Fortsetzung der Scale-up-Entwicklungsarbeit mit Dunmore zur weiteren Optimierung des Zwischen-Scale-up-Prozesses und Pläne zur Durchführung eines zweiten Pilotlaufs auf der Produktionslinie von Dunmore; Aussagen über den erfolgreichen Abschluss dieses zweiten Pilotlaufs, der es uns ermöglichen wird, die nächste Entwicklungsstufe zu erreichen, mit der Absicht, einen optimierten Herstellungsprozess zu entwickeln, der es uns dann ermöglicht, diese Folien unter realen Umweltbedingungen zu testen; Aussagen über unsere Absichten, im Herbst 2024 ein kommerzielles Produkt auf den kanadischen Markt zu bringen; Aussagen über unsere Absichten, unser Konzessionsgebiet und unsere Produktpipelines auszubauen, einschließlich der aktiven Sondierung weiterer Partnerschaften, Lizenzierungs- und Akquisitionsmöglichkeiten; Aussagen über die Scale-up-Entwicklungsarbeit an der Sprayformulierung mit der Absicht, größere Chargen für Tests zu erstellen; Aussagen über das Katheterprojekt und den Abschluss einer diesbezüglichen Forschungskooperation mit McMaster; und über in der Entwicklung befindliche Produkte und damit verbundene Vorteile bei der Reduzierung von Krankheitserregern. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass solche Aussagen vernünftig sind, kann es keine Garantie dafür geben, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen; sie sind im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, projiziert, strebt an, potentiell, Ziel, objektiv, prospektiv und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet, oder besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten werden, würden, können, könnten oder sollten, oder sind solche Aussagen, die sich naturgemäß auf zukünftige Ereignisse beziehen. Das Unternehmen weist darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Abgabe der Aussagen beruhen und mehrere Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Infolgedessen kann nicht zugesichert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen.

    Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass künftige Ergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten abweichen, sind u.a.: Produktkandidaten, die sich erst in der Formulierungs-/Reformulierungsphase befinden; die begrenzte Betriebserfahrung; Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten; die Abhängigkeit von Kooperationspartnern, Lizenzgebern und anderen; Auswirkungen allgemeiner wirtschaftlicher und politischer Bedingungen; und andere Risikofaktoren, die in den öffentlichen Unterlagen des Unternehmens aufgeführt sind, die über SEDAR+ unter www.sedarplus.ca eingesehen werden können. Dementsprechend wird der Leser dazu angehalten, sich auf die Unterlagen des Unternehmens zu beziehen, um eine umfassendere Diskussion dieser Risikofaktoren und ihrer möglichen Auswirkungen zu erhalten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten, es sei denn, dies ist gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen und den Richtlinien der Canadian Securities Exchange erforderlich.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    FendX Technologies Inc.
    Carolyn Myers
    2010 Winston Park Dr., 2nd Floor
    L6H 5R7 Oakville, ON
    Kanada

    email : carolyn@fendxtech.com

    Pressekontakt:

    FendX Technologies Inc.
    Carolyn Myers
    2010 Winston Park Dr., 2nd Floor
    L6H 5R7 Oakville, ON

    email : carolyn@fendxtech.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    FendX informiert über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

    veröffentlicht auf Link im Web am 15. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 62 x angesehen